Ehe...wie wusstet ihr die/den Richtigen gefunden habt?


Liebe ist die eine Sache aber wahre Liebe ,damit kann ich nicht so richtig was anfangen.Hört sich so an als wenn die Liebe ohne das Wort ``wahr``davor nicht so viel wert ist.
Die wahre Liebe als Steigerung der Liebe.
Aber es gibt ja noch mehr davon.Einzigartige Liebe zum Beispiel. Oder auch ewige Liebe. Aber Liebe bleibt doch nur eins,Liebe eben. Braucht Mensch diese Unterscheidungen?
Die grosse Liebe hast du vergessen.Aber ich denke auch Liebe braucht keine Unterscheidungen.
leuthner hat folgendes geschrieben:
So wie ich wahre Liebe verstehe ist sie tatsächlich für die Ewigkeit. Allerdings ist heutzutage wahre Liebe bei vielen Beziehungen nicht im Spiel. Deshalb gibt es auch soviele Scheidungen.
Manchmal entwickelt man sich unterschiedlich schnell, der Partner kann nicht mithalten - und man trennt sich, um sich nicht weh zu tun.
Das muss m.E. nicht bedeuten, dass man sich nicht wirklich geliebt hat.
Ich glaube auch, dass heutzutage sehr viel mehr Liebe im Spiel ist als noch vor 100 Jahren, als man Partner vom gleichen Stand heiraten musste und/oder die Eltern die Heirat bestimmt haben...
Was uns heute fehlt ist die Beständigkeit, der Wille, sich für die Beziehung einzusetzen, daran zu arbeiten, bewusst, dass Liebe und Partnerschaft nichts Selbstlaufendes sind. Durch die Wohlstandsgesellschaft hat dieser Wille leider nachgelassen...
Hier ist unser Job heute
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
lilly hat folgendes geschrieben:
Aber Liebe bleibt doch nur eins,Liebe eben. Braucht Mensch diese Unterscheidungen?
Der Mensch braucht so einiges...ich glaube, dass die eigentlich "großen Dinge", so wie Liebe, Glaube u.s.w. sehr klar uns einfach sind, wenn man sich richtig einlässt, aber man macht es sich halt immer schwierig.
Da fällt mir dieses Lied ein von Nena (oder Rosenstolz?)...die singt "Liebe ist".
Liebe ist einfach eine tatsache und kann nicht in Menge oder so eingeteilt werden. Alles nur der beschränkte Verstand.

eranos hat folgendes geschrieben:
was uns heute fehlt ist die Beständigkeit, der Wille, sich für die Beziehung einzusetzen, daran zu arbeiten, bewusst, dass Liebe und Partnerschaft nichts Selbstlaufendes sind. Durch die Wohlstandsgesellschaft hat dieser Wille leider nachgelassen...
Hier ist unser Job heute
Eranos hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:
So wie ich wahre Liebe verstehe ist sie tatsächlich für die Ewigkeit. Allerdings ist heutzutage wahre Liebe bei vielen Beziehungen nicht im Spiel. Deshalb gibt es auch soviele Scheidungen.
Manchmal entwickelt man sich unterschiedlich schnell, der Partner kann nicht mithalten - und man trennt sich, um sich nicht weh zu tun.
Das muss m.E. nicht bedeuten, dass man sich nicht wirklich geliebt hat.
Ich glaube auch, dass heutzutage sehr viel mehr Liebe im Spiel ist als noch vor 100 Jahren, als man Partner vom gleichen Stand heiraten musste und/oder die Eltern die Heirat bestimmt haben...
Was uns heute fehlt ist die Beständigkeit, der Wille, sich für die Beziehung einzusetzen, daran zu arbeiten, bewusst, dass Liebe und Partnerschaft nichts Selbstlaufendes sind. Durch die Wohlstandsgesellschaft hat dieser Wille leider nachgelassen...
Hier ist unser Job heute


Lieber Eranos!

Ich bin der festen Überzeugung, dass sich heutzutage so viele Menschen trennen, weil viele Dinge wie zum Beispiel Geld und Macht oder Selbstverwirklichung wichtiger geworden sind als die Liebe.

Kommt die Liebe zweier Menschen direkt aus ihrem Herzen, dann können sie auch materielle Dinge nicht trennen, weil wahre Liebe allen Unwidrigkeiten stand hält.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Ich habe gemerkt, dass ich ihm vertrauen kann-meine Ansprüche haben sich im Laufe der Jahre verändert-die Schwerpunkte liegen woanders. Wichtig ist für mich die Zuverlässigkeit, ich muss
mich auf diesen Menschen verlassen können-und ich habe mich nicht getäuscht.
Es klingt vielleicht kitschig, doch ich wusste es bereits innerhalb kürzester Zeit. Geheiratet haben wir im 5. Beziehungsjahr. Es hat sich einfach richtig angefühlt.

Ich habe das Gefühl, dass kein Mensch auf Erden mich jemals so gut verstehen könnte. Gewisse, sehr wichtige Eigenschaften und Verhaltensweisen stimmen einfach überein. Es würde wohl nicht halten, wenn sich ein verschwenderischer Partymensch und ein sparsamer Daheimsitzer zusammentun würden

Klar geht die Liebe und das richtige Gefühl vor, doch ist es viel erfüllender, wenn nicht aus jeder Kleinigkeit eine Diskussion entsteht und man sich auch ohne Worte versteht. Liebe allein ist leider oftmals zu wenig.
Herzlich willkommen im Forum, liebe Samara.

Samara hat folgendes geschrieben:
Klar geht die Liebe und das richtige Gefühl vor, doch ist es viel erfüllender, wenn nicht aus jeder Kleinigkeit eine Diskussion entsteht und man sich auch ohne Worte versteht. Liebe allein ist leider oftmals zu wenig.


Da ist schon Wahres dran, finde ich. Aber es ist auch kein Problem, wenn man einzelne verschiedene Interessen hat. Wenn man sich wirklich liebt, ist man da gegenseitig tolerant.
Wenn man, wie Du schreibst, aber eine total verschiedene Auffassung vom Leben hat, mag das schon schwierig sein - bei aller Liebe.

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe Samara!

Wahrlich Liebende sind aufeinander abgestimmt, sie ergänzen sich gegenseitig, indem sie ihre Stärken verstärken und ihre Schwächen reduzieren.

So gesehen kann es gar nicht passieren, dass ihre Interessen zu stark divergieren.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:
Ich bin der festen Überzeugung, dass sich heutzutage so viele Menschen trennen, weil viele Dinge wie zum Beispiel Geld und Macht oder Selbstverwirklichung wichtiger geworden sind als die Liebe.
Kommt die Liebe zweier Menschen direkt aus ihrem Herzen, dann können sie auch materielle Dinge nicht trennen, weil wahre Liebe allen Unwidrigkeiten stand hält.
Die Medien haben es geschafft, uns von unserem Sein immer mehr zu trennen und dafür den Schein zu nehmen. Ein namhafter Redakteur sagte mal, wenn er auch nur einen Tag lang das schreiben würde was er wollte würde er am nächsten Tag gefeuert sein...
So werden wir manipuliert - und nicht nur über Medien: mit HA ARP wird sogar unser Wetter verändert und mit den Chemtrails kriegen wir sogar noch einen Giftregen ab den wir nicht bestellt haben. Man kann sich zwar dagegen irgendwie schützen - s. energiekegel.de - aber es bleibt Manipulation der Völker - egal, ob Fukushima-Katastrophe oder unsere Überschwemmungen, das "Reaktor-Unglück" von Tschernobyl oder andere Geschichten...

Du scheinst mir ziemlich schwärmerisch zu sein mit deiner Liebes-Auffassung. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Liebe eine ständige Arbeit an uns und der Beziehung bedeutet. Bis man soweit ist wie du sagst, ist man ziemlich alt...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein