Ehe...wie wusstet ihr die/den Richtigen gefunden habt?


Mir ist noch was eingefallen, zu meiner vorigen erklärung hatte ich Zeitgleich den gedanken an die Liebe glauben ist als würde man an den Osterhasen glauben, das war eine Feststellung wo ich nicht weiss woher ich die plötzlich hatte.
Du merkst es wenn dein Partner auch an deinen schlimmsten tagen bei dir ist und hilft.
Sei es finanziell oder gesundheitlich
Zitat:
Du merkst es wenn dein Partner auch an deinen schlimmsten tagen bei dir ist und hilft.
Sei es finanziell oder gesundheitlich


Da ist auf alle Fälle was dran, azad.

@be-stile-zen
Zitat:
Mir ist noch was eingefallen, zu meiner vorigen erklärung hatte ich Zeitgleich den gedanken an die Liebe glauben ist als würde man an den Osterhasen glauben..


Mir fällt immer wieder auf, dass wir enttäuscht sind wenn der andere nicht das bringt was wir erwarten. Aber können wir denn alle Erwartungen erfüllen die der andere an uns stellt?

Ich glaube an die Liebe, das heißt aber nicht dass wir vollkommen sind. Vollkommene Liebe kann es nur bei Gott geben. Das was Gott uns geben kann erwarten wir oft vom Partner, obwohl keiner dazu fähig ist.

Ich muss/will mich bemühen dem andern so gut es geht, eben nach meinen Fähigkeiten, Liebe zu geben und darf nicht nur Erwartungen in den andern haben.

Es ist Unser Wunsch und Verlangen, dass jeder von euch zu einem Quell alles Guten unter den Menschen und zu einem Beispiel der Aufrichtigkeit für die Menschheit werde. Hütet euch, dass ihr euch selbst nicht euerem Nächsten vorzieht.

Baha'u'llah, Ährenlese


Alles Liebe
Linde

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Wenn Sie die ganze Zeit in deinem Gedächtnis befindet und du nicht aufhören kannst an sie zu denken, spätestens ab diesem Moment sollte man wissen das es die richtige Liebe ist.
Danke ihr Lieben für die vielen Antworten!
ich denke viel darüber nach, ob es die bodenständigen praktischen Dinge sind, die eine gute Ehe ausmachen.

Das was Gott uns geben kann erwarten wir oft vom Partner, obwohl keiner dazu fähig ist. [/quote] Ja Linde, das glaube ich auch. Zu viele Erwartungen an den Partner. Aber auch an Freundschaften, Berufe, Freizeibeschäftigung...alles eben.

In "Dein Leben, Deine Wahl" sagt Ruhiyyih Khanum, dass man bei der Ehe nicht zu "praktisch", d.h. nur an die Familien und finanzielle Sicherheit denken soll, aber auch nicht zu romantisch. Sondern, dass eine Ehe eine "echte" Beziehung sein soll und beides beinhalten muss.

Ich bin gerade ein wenig verwirrt, weil ich das erste mal einen Mann kennen lerne, ohne gleich aufs ganze zu gehen...da entwickelt sich eben alles so vor sich hin...will mir nichts einreden, obwohl wir uns so gut verstehen. Frage mich, worauf es denn eig. wirklich ankommt. Eigentlich geht es doch darum, ob man ein Leben miteinander aushält oder? sich was zu erzählen hat? Spaß hat.
RoseGarden hat folgendes geschrieben:
Eigentlich geht es doch darum, ob man ein Leben miteinander aushält oder? sich was zu erzählen hat? Spaß hat.


Sehe ich genauso. Finanzielle Sicherheit ist sicherlich ein Aspekt der nicht unwichtig ist. Aber damit überhaupt sowas wie ein stabiles Fundament für eine Beziehung vorhanden ist muss das Zwischenmenschliche stimmen. Besonders für die spätere Ehe.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
@RoseGarden, da müsste ich ja schon seit langem eine perfekte Beziehung haben, oder weil es bisher nicht so war, könnte ja auch sein das die Männer bisher nicht so dachten wie wir beide jetzt meinen.
sony hat folgendes geschrieben:
Wenn Sie die ganze Zeit in deinem Gedächtnis befindet und du nicht aufhören kannst an sie zu denken, spätestens ab diesem Moment sollte man wissen das es die richtige Liebe ist.
... daß es die richtige Verliebtheit ist...
Liebe kommt etwas später dran...
Also bei einer Bekanntschaft habe ich gespürt, dass wir uns wunderbar spiegeln - aber dies nicht auf die alte, schwere Weise, mit Vorwürfen und dergleichen, sondern leicht, wie ein Tanz durch den Mai, und mit Humor. Und da dachte ich: dies wäre eine wunderbare und überaus wertvolle Partnerin, um in Freude die Probeme des Alltags und die Fragen der Zeit anzugehen.
Aber sie hatte Angst vor "Bindung"... leider...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Be-stile-zen hat folgendes geschrieben:
Ich bin im Moment davon überzeugt, das es keinen richtigen gibt.


Hallo,

Widerspruch, es gibt nur sehr wenige Falsche...., ernst gemeint. Achten, vertrauen, wertschätzen und auch lieben lernen kann aber sehr viele Menschen. Weil aber andere auch nicht "besser" sind ist es respektvoller, befriedinger und streßfreier bei dem anfangs gewählten Mensch zu bleiben.

Und die Illusion von groß, einzigartig usw. betreff Liebe vergessen lohnt sich.

Gruß
Ich glaube, dass jeder nur die wahre Liebe fühlen kann, es gibt keine Beschreibung dafür. Im Grunde ist es doch eh "nur" das eigene Herz im Spiegel.

Der richtige Mann oder die richtige Frau ist selten das, was man von der wahren Liebe erwartet. Liebe ist Freiheit und reine Energie. Doch die wahre Liebe wieder loszulassen, damit er sich selber für die Liebe oder die Angst entscheiden kann ist für mich die grösste Herausforderung und eine echte Geduldsprobe.

Vertrauen in Gottes Hand braucht Kraft und mutige Hingabe.


_________________
Raum für Lebensentfaltung und von Herzen alles Liebe Sonja