Juddi Krishnamurti


Wer hat sich mit Juddi Krishnamurti schon einmal beschäftigt?

"Auf der materiellen Ebene braucht man natürlich Zeit, um von hier nach dort zu gelangen, aber auf der psychischen Ebene existiert keine Zeit. Das ist eine ungeheuerliche Wahrheit, eine ungeheuer wichtige Tatsache, und wenn man sie entdeckt hat, hat man sich von allen Traditionen freigemacht."
Krishnamurti, Das Licht in dir

Kurzbiographie – Jiddu Krishnamurti 1895–1986

Jiddu Krishnamurti wurde am l2. Mai l895 in Mandanapalle, Südindien geboren. Als er 14 Jahre alt war, begannen führende Persönlichkeiten der Theosophischen Gesellschaft Indien sich seiner besonders anzunehmen, weil sie glaubten, eine ungewöhnlich reine Aura bei ihm wahrzunehmen. Sie betrachteten ihn als den kommenden «Weltlehrer», den sie verkündet hatten. Krishnamurti erhielt eine sorgfältige Erziehung in Indien und in England

Schon mit 15 Jahren machte man ihn zum Oberhaupt des weltumspannenden theosophischen Ordens «Star of the East». Krishnamurti wurde weltweit bekannt als ein kraftvoller, kompromissloser, nicht kategorisierbarer Lehrer, dessen Reden und Schriften keine Verbindung zu bestimmten Religionen oder philosophischen Systemen hatten, und die weder östlich noch westlich waren.

Zum Entsetzen seiner theosophischen Umgebung löste Krishnamurti den Sternenorden, dem mehrere Tausend Mitglieder angehörten, am 3. August 1929 auf: In einer Rede vor 3'000 Sternenorden-Mitgliedern teilte er seinen denkwürdigen und wohlüberlegten Entscheid öffentlich mit. Er sagte in dieser Rede unter anderem:

«Ich behaupte, dass die Wahrheit ein wegloses Land ist.» – «Mein einziges Interesse besteht darin, den Menschen absolut und unbedingt frei zu machen»

Für den Rest seines Lebens widersetzte er sich dem Guru-Status, den andere ihm aufdrängen wollten. Er bereiste weiterhin viele Teile der Welt und sprach überall sowohl vor grossem Publikum als auch mit zahlreichen Einzelpersonen aus allen sozialen Schichten. Er wollte jedoch keine Autorität sein, er akzeptierte keine Anhänger und er sprach immer von Mensch zu Mensch.
_________________
Ich bin der ich bin!
Ich finde ihn einen absolut vorbildhaften Menschen,
und meine Vorstellung vom Sein findet bei ihm die meisten Deckungspunkte.
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Ich finde ihn einen absolut vorbildhaften Menschen,
und meine Vorstellung vom Sein findet bei ihm die meisten Deckungspunkte.


Welche Bücher hast Du gelesen? Hast Du ihn einmal live erlebt?

Ich hatte das Erlebnis. Ein ungewöhnlicher Mensch.

Er lehnte es ab, das man ihn zum "göttlichen Offenbarer", sprich Weltenlehrer machte.
_________________
Ich bin der ich bin!
Ne, ich war mal auf einem Vortrag über ihn.
Und dann hab ich mir YouTube-Clips von ihm angeschaut,
und im Internet immer wieder Zitate gelesen.
Den Menschen finde ich erstklassig!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Es ist anstrengend, etwas Neues zu entdecken. Also ziehen wir es vor, zu bleiben, wie wir sind. Und da liegt die eigentliche Schwierigkeit.

Krishnamurti,


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Hallo,

ein indischer Mönch des Ramakrishna-Ordens hat mir mal gesagt, dass Krishnamurti nicht sonderlich hoch angesehen ist in ihrer Tradition. Er gilt eher als einer, der die Weisheitslehren intellektuell zusammengefasst hat.

Ein ähnliches Gefühl hatte auch ich, also da ist nichts falsch was er sagt, aber durch seine Person ist er nicht auffallend originell und kann es auch nicht so stark transportieren wie andere.
_________________
www.kleine-spirituelle-seite.de