Die Essenz des Islam


Zitat:
Die Essenz des Islam liegt darin, sich in der Liebe Gottes zu verlieren und zu bezeugen, dass niemand anbetungswürdig ist außer Ihm. Sein Ziel ist es, sich in Gott zu verlieren und nicht in der Welt. Um dies zu erreichen, unterteilt der Islam seine Lehre in zwei Bereiche: Unsere Verpflichtung Allah gegenüber und unsere Verpflichtung Seinen Geschöpfen gegenüber. Unsere Verpflichtung Allah gegenüber verlangt die vorbehaltlose Unterwerfung und unsere Verpflichtung Seinen Geschöpfen gegenüber verlangt, dass wir Ihnen zugeneigt sind und ihnen dienen. Andere wegen ihrer religiösen Differenz zu quälen,ist falsch.

-Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Danke lieber Ayaad,

dieses Zitat spricht mir voll aus dem Herzen!

Alles Gute
Tim
Ayaad hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die Essenz des Islam liegt darin, sich in der Liebe Gottes zu verlieren und zu bezeugen, dass niemand anbetungswürdig ist außer Ihm. Sein Ziel ist es, sich in Gott zu verlieren und nicht in der Welt. Um dies zu erreichen, unterteilt der Islam seine Lehre in zwei Bereiche: Unsere Verpflichtung Allah gegenüber und unsere Verpflichtung Seinen Geschöpfen gegenüber. Unsere Verpflichtung Allah gegenüber verlangt die vorbehaltlose Unterwerfung und unsere Verpflichtung Seinen Geschöpfen gegenüber verlangt, dass wir Ihnen zugeneigt sind und ihnen dienen. Andere wegen ihrer religiösen Differenz zu quälen,ist falsch.

-Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)


Ein inhaltlich wertvolles Zitat!

Und wie sieht die Praxis aus?
_________________
"Die Wahrheit richtet nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten"!
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe"
"Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch richtig sein."
Zitat:
Ein inhaltlich wertvolles Zitat!

Und wie sieht die Praxis aus?


"Und wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein"


Da muss ich den aufgehobenen Stein ganz schnell wieder fallen lassen
_________________
„Laßt jeden Morgen besser sein als den Abend davor und jeden neuen Tag reicher werden als den gestrigen. Des Menschen Vorzug liegt im Dienst und in der Tugend, nicht im Prunk des Wohllebens und des Reichtums...“ Bahá'u'lláh
Tim1510 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ein inhaltlich wertvolles Zitat!

Und wie sieht die Praxis aus?


"Und wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein"


Da muss ich den aufgehobenen Stein ganz schnell wieder fallen lassen


Und wenn ich es nicht tue?
_________________
"Die Wahrheit richtet nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten"!
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe"
"Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch richtig sein."
Dann werden auch Sie ernten was Sie säen lieber ElCid. Nicht nur alle anderen Menschen.

Alles Gute
Tim
Zitat:
Danke lieber Ayaad,

dieses Zitat spricht mir voll aus dem Herzen!

Alles Gute
Tim


Salam Bruder und Bitte


@El Cid
Zitat:

Ein inhaltlich wertvolles Zitat!

Und wie sieht die Praxis aus?


Salam,

Eine durch aus berechtige frage,aber es ist immer sehr wichtig eine genau frage zu stellen.Welche Praxis meinst du jetzt?Da der Verheiße Messias(as) NOCH größten teil abgelehnt wird von den Muslimen muss mann also seine Lehre in der Ahmadiyya Muslim Jaamat suchen.Und es ist bewiesen das Die Jaamat sehr viel für ihre Mitmenschen tun Ghana bauten die Ahmadis viele Krankenhäuser etc.Egal wie Schlimm die Verfolgung auch war seit dem Auftreten Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as) hat die Jaamat immer ein Geist der Freundschaftlichkeit gezeigt und sich für das Wohl der Menschen eingesetzt..wie er(Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)) es gesagt hatte "Wirkt immer zum Wohle der Menschheit"oder "Verbreitet den Frieden"

Wasalam
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Wenn man nach "Der Zukunft des Islam" googlet, merkt man, daß es Themen sind, die den Menschen bewegen und es geht auch um die Zukunft von uns allen.

http://www.faz.net/aktuell/feuillet.....ft-des-islam-1160940.html

Zitat:
Neues Verständniss von Religion und Gesellschaft gefordert

Die Arbeit von Ramadan hat einen doppelten Fokus: eine Brücke zu bauen in die Zivilgesellschaft des Westens und den Dialog unter Moslems zu befördern. Hier sieht er zur Zeit die dringlichste Aufgabe. Die islamischen Länder müßten aufhören, den Palästinakonflikt als Entschuldigung für alles Übel anzuführen und selbst ein neues Verständnis des Verhältnisses von Religion und Gesellschaft entwickeln. Diese Arbeit könne aber nur von innen und auf der Basis einer Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Koran-Interpretationen geschehen.

Viel Zeit bleibt nicht: "Der berühmte Clash of Civilizations zwischen dem Islam und dem Westen ist doch längst da. Je mehr wir uns aber einreden, es gebe ihn gar nicht, und zwanghaft beteuern, es werde ihn auch nie geben, desto mehr ist er schon in unserem Bewußtsein verwurzelt."


Es ergeben sich die Probleme darin, daß eine zu technisierte Welt der Menschheit auch nicht gefällt, auch wegen der damit bestehen Umweltprobleme, aber eine Welt, in die radikale Islamisten die Menschheit führen will, die eher an Steinzeit erinnert, will der Mensch auch nicht.

Hier haben sich Konflikte aufgebaut, die es zu bearbeiten gilt.

Aber wenn der Mensch nur unbedingten Gehorsam predigt, nimmt er sich selbst die Möglichkeit einer fortschreitenden Entwicklung.

Es kann nicht sein, daß alle Tageshandlungen vorgeschrieben werden und man sich auf Gott beruft, das kann und darf nicht sein.

Damit bleibt der Entwicklung von Wissenschaft und Technik kein Raum - es unterbricht die Entwicklung und das kann nicht sein, denn Gott will sich erfahren - und das kann er nur in einer rollende Vorwärtsbewegung.

Zitat:
Islamische Einwanderer müssen sich der Welt öffnen

Im Koran lasse sich eine fundamentale Unterscheidung zwischen der Sphäre des Gebets und der Gottesverehrung und der Sphäre der öffentlichen, der sozialen Angelegenheiten erkennen, sagt Ramadan. Während die Art, Gott zu verehren, in allen islamischen Ländern gleich sei, eine Frage des Dogmas, sei die Art, die Umwelt zu gestalten und mit anderen Glaubensrichtungen zu interagieren, keineswegs vorgeschrieben. Man müsse nun zurück zu einer Lektüre und Diskussion der heiligen Schriften, um deren Prinzipien auf die moderne Welt zu übertragen. Es könne nicht sein, daß die Kultur des mittelalterlichen Medina für immer die islamische Kultur bleiben müsse, wie es die Wahabiten in Saudi-Arabien fordern. "Es stimmt zwar, daß Arabisch die Sprache des Korans ist, aber die arabische Kultur ist nicht die einzig wahre islamische Kultur."


Der Artikel ist noch länger, wer Interesse hat, kann sich darin einlesen.

Guten Tag.
Schönen Tag.

ikarus
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
@Ikarus
Salam,
Allein wegen dem Islam ist es zu verdanken das ich mich noch freundlich zu dir Verhalten "Clash of Civilizations"?Jeder hat seinen Feind-wenn es dir helft mach dir einen Feinden aber bitte lass es gut sein bei jedem Thema IMMER Sachen von anderen Seiten zu posten,okey?

Zu deinem Post :

1)
Zitat:
Es ergeben sich die Probleme darin, daß eine zu technisierte Welt der Menschheit auch nicht gefällt, auch wegen der damit bestehen Umweltprobleme, aber eine Welt, in die radikale Islamisten die Menschheit führen will, die eher an Steinzeit erinnert, will der Mensch auch nicht.


Radikale Islamisten?Eine Weiter Entwicklung der Islamisten?Pass auf das es nicht zu Utra Radikale Islamisten kommt,hab gehört die Können Fliegen

2)
Zitat:
Hier haben sich Konflikte aufgebaut, die es zu bearbeiten gilt.


Und die da wehren?Welche Konflikte und wie genau passt das zu diesem Thema?


3)
Zitat:
Aber wenn der Mensch nur unbedingten Gehorsam predigt, nimmt er sich selbst die Möglichkeit einer fortschreitenden Entwicklung.


Stimmt du bist ja auch nicht dem Staat Gehorsam,ne?
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )