Muß oder soll der Mensch Gott fürchten ?


Pommes hat folgendes geschrieben:


Jetzt hast du aber meiner Bitte nach einem Zitat Buddhas, wo er die Furcht selber als heilsam erachtete, geschickt umgangen.
Freilich zeigte der Buddha die Konsequenzen der Taten klar auf, jedoch lehrte er nirgendwo das die Furcht als Mittel zum Zweck missbraucht werden darf.


Hattest du das gelesen?
Zitat:
Im buddhistischen Abhidhamma wird Furcht (vor Konsequenzen) als heilsamer Geistesfaktor bezeichnet.
Und Furchtlosigkeit (vor Konsequenzen) als unheilsamer Geistesfaktor.


Ist jetzt freilich kein Zitat direkt von Buddha, aber die Lehrmeinung im traditionellen Theravada.
Aber Pommes, vielleicht gibt es auch bei uns zweien das "Definitionsproblem".
Ich glaube vieles was du als negativ betrachtest, sehe ich genauso.
ziraki hat folgendes geschrieben:
Ist jetzt freilich kein Zitat direkt von Buddha, aber die Lehrmeinung im traditionellen Theravada.


Und ich fragte nach einem konkreten Zitat Buddhas diesbezüglich. Alles andere interessiert mich nicht. Ich kenne den Pali Kanon und der Buddha lehrte jegliche Form des Leidens zu überwinden. Dazu gehört auch die Angst.

ziraki hat folgendes geschrieben:
Aber Pommes, vielleicht gibt es auch bei uns zweien das "Definitionsproblem".
Ich glaube vieles was du als negativ betrachtest, sehe ich genauso.


Gut möglich. Allerdings halte ich es für eine religiöse Notwendigkeit jeglichen negativen Gefühlszustand zu überwinden. Du auch?
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Pommes hat folgendes geschrieben:


Gut möglich. Allerdings halte ich es für eine religiöse Notwendigkeit jeglichen negativen Gefühlszustand zu überwinden. Du auch?


Schon, aber Furcht vor Konsequenzen ist für mich eher positiv, da ich es für klug halte.
Die richtigen Informationen vorausgesetzt. Irrlehren und Aberglaube kann da viel Schaden anrichten.

Bezüglich des gewünschten Zitats, werde ich mich noch schlaumachen, ob es so etwas gibt.
Dauert vielleicht eine Weile, du kennst ja den Umfang des Pali-Kanons.
ziraki hat folgendes geschrieben:

Schon, aber Furcht vor Konsequenzen ist für mich eher positiv, da ich es für klug halte.


Die Furcht vor Konsequenz ist für mich mit Feigheit gleichzusetzen. Vorausgesetzt wir verstehen unter Furcht dasselbe.
ziraki schrieb:
Zitat:
Schon, aber Furcht vor Konsequenzen ist für mich eher positiv, da ich es für klug halte.

luschns Antwort:
Zitat:
Die Furcht vor Konsequenz ist für mich mit Feigheit gleichzusetzen. Vorausgesetzt wir verstehen unter Furcht dasselbe.


Hi Luschn, ich hab eher den Eindruck ihr versteht unter Furcht nicht dasselbe.
Wenn ich mich z.B. auf einer Bergwanderung einem erfahrenen Bergführer anvertraue und mich aus Furcht vor Konsequenzen seinen Anweisungen nicht widersetze, dann halte ich das auch für klug.

Wenn ich allerdings eine wichtige Sache nicht anspreche oder tue, aus Furcht davor, dass man mir das vielleicht übel nimmt, dann hat das schon mehr mit Feigheit zu tun.

Schöne Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
luschn hat folgendes geschrieben:
ziraki hat folgendes geschrieben:

Schon, aber Furcht vor Konsequenzen ist für mich eher positiv, da ich es für klug halte.


Die Furcht vor Konsequenz ist für mich mit Feigheit gleichzusetzen. Vorausgesetzt wir verstehen unter Furcht dasselbe.


Furcht vor Konsequenzen kann evtl. zu Feigheit führen, oder auch zu klügerer Handlungsplanung.

Es geht in diesem Thread ja um Gottesfurcht. Und ich habe den buddhistischen Begriff der Gewissensscheu eingebracht, weil ich Ähnlichkeiten sehe.

Ich zitiere mal Tobias von Seite 5:


Zitat:
Bahaullah beschreibt die Gottesfurcht als "des Menschen wahrer Schutz, sein geistiger Hüter" (Sendschreiben über die Welt, 32) und als "ein sicherer Schutz und eine feste Burg für alle Völker der Welt [...] Hauptursache für den Schutz der Menschheit und das vortrefflichste Mittel ihrer Erhaltung" (Worte des Paradieses, 1


Der Buddha bezeichnet Schamgefühl und Gewissensscheu als die Wächter/Beschützer der Welt.

Da wir sowohl von Bahaullah, als auch vom Buddha viele weitere Aussagen kennen, halte ich es für ausgeschlossen, dass es sich bei diesen Zitaten um eine Befürwortung von Kontrolle oder Manipulation durch Angst handelt.

Die Furcht, sehe ich als eine Furcht vor Verletzung von ethischen Prinzipien.
Eine Konsequenz kann ein schlechtes Gewissen sein oder, in buddhistischer Terminologie, ein unruhiger Geist.
Eine weitere Konsequenz kann ein Verlust von Selbstachtung oder der Achtung von anderen Menschen sein.
Außerdem wird eventuell anderen Menschen Schaden zugefügt und da vieles mehr miteinander verbunden ist, als wir wahrnehmen, kann der Schaden durchaus auch auf den Verursacher zurückfallen.
Furcht vor Konsequenzen führt zur Feigheit (richtig beobachtet) und Furcht vor Gott führt letztendlich in den religiösen Fanatismus oder zum Atheismus.

Furcht ist unter allen Umständen abzulehnen und gildet zu überwinden. Ein Buddhazitat, in welchem er die Furcht als etwas positives betrachtete, wirst du mir wohl schuldig bleiben.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Buddha andersrum:


Unwissenheit ist die Ursache allen Leidens auf der Welt.

Was ist ' Furcht ' , Etwas dessen Inhalt sich mir noch nicht
hinreichend erschlossen hat - macht Furcht aus.

also, Buddhismus sagt aus, ich und du sind Illusion, ' wir ' sind
nur ein ständig wechselnder Strom von Gedanken.

Die Unwissenheit über das ich als Illusion schafft die
Leiden der Anhaftung und Abneigung.
Neid Missgunst hass Habgier Eifersucht Verachtung ...

wenn eine Weltanschauung sooo tief die menschliche Psyche
begreifend analysieren kann



..... was sollen dann Angst - Furcht und dererlei bedrückende Gefühle

( ich habe nix gelesen von palikanon ,
mich nur auf meine Logik verlassen )
Ich liebe deine Beiträge Fiducia. Warum sind sie so selten geworden?
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
ich muss immer erst zornige Energie frei werden lassen ....


bin schon viel zu friedlich buddhistisch geworden

Forum -> Gott