Die ungerechte Welt und die Schere, die sich öffnet


Ich habe gerade in der welt.de gelesen. Wie jeden Tag.

http://www.welt.de/finanzen/geldanl.....chland.html#disqus_thread

Zitat:
Lesermeinung:
Wir bezahlen nicht an die Zyprioten, denn letztendlich geht alles Geld an die Hyper- und Superreichen, den sogenannten Geldadel. Die horten Billionen in Steueroasen und profitieren weiterhin von diesen inhumanen Umverteilungssystem, das immer mehr Menschen in den Hunger und die Perspektivlosigkeit treibt. Das Volk wird desinformiert, damit es abgelenkt ist und die Schuld bei anderen sucht. Teile und herrsche ist erstes Gebot! Einige hundert Familien und Clans beherrschen diese Welt, deren Bankenanteile, Anteile an den globalisierten Konzernen und deren Netzwerke sorgen dafür, dass auch die Politiker sorgfältig in ihrem Sinne ausgesucht werden und ihre Vorstellungen umsetzten. Die Medien sorgen dafür, dass die "richtige" Propaganda bei den Proleten ankommt. Wen das näher interessiert, der kann den renommierten Soziologen Prof. Krysmanski im Internet suchen. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit den Strukturen und Machenschaften dieses Klientels.


Da fiel mir der Name des Soziologen Prof. Krysmanski auf und ich googlete nach ihm.

Das Ergebnis:

http://www.heise.de/tp/artikel/31/31762/1.html

Zitat:
Hans Jürgen Krymanski ist emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Münster und hat sich in seinem Buch "Hirten und Wölfe. Wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen", das nun in einer zweiter und gründlich überarbeiteten sowie erweiterten Auflage erschienen ist, der Erforschung jener gewidmet, von denen Carl Schmitt in einer lichten Stunden sagte: "Eliten sind diejenigen, deren Soziologie keiner zu schreiben wagt." Inspiriert vom Modell der amerikanischen Herrschaftsstrukturforschung Power Structure Research, rückt er jenen zu Leibe, welche die monetär gefasste Welt regieren, dabei so einflussreich sind, dass sie öffentlich nicht in Aktion treten müssen und dennoch trotz aller Machtfülle gestürzt werden können.


Jeder Mensch, der sich sein Geld einteilt, damit er in der Not was hat - "Spare in der Zeit so hast du in der Not", diese Vorsorge gilt wohl nicht mehr.

Es ist schauderhaft, was zur Zeit passiert.

Bei Anne Will wurde gestern heiß über den Euro und die aktuelle Lage diskutiert.

Mediathek ARD Anne Will. Will mir die Sendung heute noch ansehen.

Habt Ihr Angst vor schlechten Zeiten ?

Ich war vorige Woche in der Markthalle etwas essen und am Nachbartisch regte sich eine Frau sehr auf, als sie sah, daß ein Mann sein Stück Kassler, ohne es gegessen zu haben, in den Abfallkorb warf.

Ein Spruch geht auch so, daß, wenn das Essen auf der Straße liegt, ein Krieg ansteht, weil es den Menschen wieder zu gut geht.

Die Selbsterkenntnis ist eine Tugend, die von den Menschen
am schwersten erkämpft werden muss.


http://www.bk-luebeck.eu/sprichwoerter-japanische-2.html
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ich frage mich oft, ob der Euro oder eher das undurchdachte Handeln der Politiker an der derzeitigen Misere Schuld ist.

Lese zur Zeit in der Zeitenschrift:

http://www.zeitenschrift.com/wissen3.ihtml?vid=74

http://www.zeitenschrift.com/magazi.....-Das_Ende_des_Euros.ihtml

Was wissen wir über die politischen Zusammenhänge von Euro und Banken und die Ziele der Wirtschaft und Politik wirklich ?

Und wie ehrlich dürfen Politiker sein ?

Gestern in "Kulturzeit" von 3sat sagte ein Künstler, daß Kunst auch immer politisch ist.

Eine Welt ohne Politik gibt es nicht, es sei denn, man hat vor, die Leute einzuschläfern, damit sie sich nicht um die Zukunft kümmern sollen, sich alles gefallen lassen sollen, was die jeweiligen Mächtigen so alles im Sinn haben.

Insofern wäre Religion wirklich wie Opium, damit keiner sieht und hört und nur im "Nebel" lebt.

http://www.zeitenschrift.com/wissen3.ihtml?vid=73

http://www.zeitenschrift.com/magazi.....er_Selbstbestimmung.ihtml
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ikarus hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich oft, ob der Euro oder eher das undurchdachte Handeln der Politiker an der derzeitigen Misere Schuld ist.


Schuld dürfte wohl eher die durch den Marktradikalismus geleitete Deregulierung und die Abzockerhaltung des Finanzsektors sein.

Mit dem Euro an sich hat das nichts zu tun. Im Gegensatz: der hat sogar diverse Spekulationsmöglichkeiten verhindert.

Ikarus hat folgendes geschrieben:
Insofern wäre Religion wirklich wie Opium, damit keiner sieht und hört und nur im "Nebel" lebt.


Wo ist hier der logische Schluss? Das ist einfach eine Behauptung.

Der bekannte (und oft falsch zitierte) Spruch von Marx ist in seiner Gültigkeit sehr begrenzt, nämlich auf die Staatskirchen des Europa des 19. Jahrhunderts.
Ikarus hat folgendes geschrieben:

Ich war vorige Woche in der Markthalle etwas essen und am Nachbartisch regte sich eine Frau sehr auf, als sie sah, daß ein Mann sein Stück Kassler, ohne es gegessen zu haben, in den Abfallkorb warf.


Oder man sieht es so, dass die Menschen anfangen sich bewusster zu ernähren. Immerhin ist jeder zweite Deutsche übergewichtig und wenn er satt war, ist es doch nur gut wenn er nicht aufgegessen hat und sich somit überflüssige Pfunde erspart.
Tobias, den Euro sehen auch Leute vom Fach sehr kritisch. Und das schon über einen ganzen Zeitraum weg. Nur hört man ihnen nicht zu, weil die Interessen andere sind.

http://www.dr-hankel.de/prof-hankel-uber-die-gefahren-der-krise/

Zitat:
Sind die Sparprogramme, welche die Troika Griechenland aufzwingt, nicht zielführend?
Hankel: Nein. Hier wird ein Patient quasi ohne Betäubung operiert. Die Euroretter erwarten auch noch, dass die Menschen die Einbussen bei den Einkommen, Renten und Sozialleistungen klaglos hinnehmen. Man kann aber gerade jungen Menschen nicht eine Zukunft ohne Perspektiven, ohne Aussicht auf eine Arbeit, zumuten. Wäre Griechenland nicht in der Eurozone, hätte es seine Währung schon vor Jahren abwerten und eine vernünftige, nationale Wirtschaftspolitik mit eigenen Wechselkursen und eigenen Zinsen verfolgen können. Die heutige Situation führt zum Beispiel dazu, dass Griechenland im eminent wichtigen Tourismussektor aus Kostengründen viele Kunden an die Türkei verloren hat. Athen wird von Brüssel fremdbestimmt.


Er gehörte zu den ersten Warnern seit Einführung des Euro.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
luschn, die Frage wäre, warum sich der Käufer erst das Fleisch auf dem Pappteller erst erkauft hat, um es dann in den Abfall zu werfen ?

Ist schon schwer, an vollen Regalen und duftenden Fleischtheken vorbei zu gehen, und sich nicht zu bedienen.

Wie ein Inder schon sagte: manche Menschen in der Welt sterben an Über-und manche an Unterernährung.

Schlechte Verteilung oder was ?
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ikarus hat folgendes geschrieben:
luschn, die Frage wäre, warum sich der Käufer erst das Fleisch auf dem Pappteller erst erkauft hat, um es dann in den Abfall zu werfen ?

Ist schon schwer, an vollen Regalen und duftenden Fleischtheken vorbei zu gehen, und sich nicht zu bedienen.

Wie ein Inder schon sagte: manche Menschen in der Welt sterben an Über-und manche an Unterernährung.

Schlechte Verteilung oder was ?


Verschiedene Entwicklungsstadien. Wir haben im Schnitt 1,6 Kinder, während viele anderen Länder 6,1 Kinder haben, aber nicht mal 1,6 ernähren können. (Die zahlen sind fiktiv, will nicht googeln und die Bibel gibt diesbezüglich nichts her *Zwinker zu ElCid*)
Zitat:
Mit dem Euro an sich hat das nichts zu tun. Im Gegensatz: der hat sogar diverse Spekulationsmöglichkeiten verhindert.

Und Du meinst, daß jetzt nicht spekuliert wird ?

Zitat:
Schuld dürfte wohl eher die durch den Marktradikalismus geleitete Deregulierung und die Abzockerhaltung des Finanzsektors sein.

Da sieht man doch wieder, daß selbst die Politiker sich nach den Bankenwünschen ausrichten müssen. Wer hier nun die führende Kraft ist, ersieht man, wenn man genau hinschaut.

Insofern haben die Beiträge von Zeitenschrift schon eine gewisse Wahrheit heraus kristallisiert.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ikarus hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Schuld dürfte wohl eher die durch den Marktradikalismus geleitete Deregulierung und die Abzockerhaltung des Finanzsektors sein.

Da sieht man doch wieder, daß selbst die Politiker sich nach den Bankenwünschen ausrichten müssen. Wer hier nun die führende Kraft ist, ersieht man, wenn man genau hinschaut.

Insofern haben die Beiträge von Zeitenschrift schon eine gewisse Wahrheit heraus kristallisiert.


Die Alternative wäre ein gerechtes System. Gibt es aber nicht, nicht mal in der Theorie, da es immer Schlupflöcher gibt und wie von dir im anderen Thread schon angemerkt den Faktor Mensch.
luschn, der Faktor Mensch wird immer dann aktiv, wenn wir nicht versuchen, den Menschen als solches im Werden und Vergehen zu sehen.

Sprich: wenn der Mensch dem Tier entstieg, dann dürfte noch viel Tier in ihm sein.

Wo anders her soll denn Mensch hergekommen sein oder haben ihn die Aliens auf die Erde geworfen und dann stand er als Kugel da und hat sich allmählich aufgerichtet ?

Denke da an den Film, wo Blüten zur Erde kamen und wenn die Menschen schliefen, entwickelten sich Doubles aus ihnen, aber auf alle Fälle seelenlos, was heißt, daß sie vollkommen emotionslos waren.


http://de.wikipedia.org/wiki/Die_K%C3%B6rperfresser_kommen_(Film)
http://video.golem.de/audio-video/3442/die-koerperfresser-kommen-(1978)-kinotrailer.html
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2