Das Ub hält mich zum Narren!


Zb. wenn ich merke ich schlafe ein, hab ich so unmögliche Gedanken wie Großmutter Obstbaum, also Dinge die scheinbar nicht der Wahrheit entsprechen.
Und oft bemerke ich erst wenn ich wach bin das es meine Gedanken waren, und denke dann wie ich nur auf solchen Blödsinn komme.
Auch nenne ich speziell eine meiner Katzen immer unter diversen Namen obwohl ich weiss wie sie heisst, auch meine ich in diesem halbschlaf Zustand erst zu wissen was wirklich wie ist, und wenn ich richtig wach bin erkenne ich das es falsch war.
Oft vor dem einschlafen, wache ich schreckhaft richtig auf, und denke ich muss schnell Wasser trinken sonst sterbe ich, dann trinke ich und dann später gehts wieder.
Ich verstehe nicht wieso einen das Ub zwischen wachen und schlafen einen scheinbar so zum Narren halten kann?
Ich schreib das hierunter rein, weil ich nicht weiss wohin damit, und in der Hinsicht nicht schon wieder einen Thread öffnen will.

Achtung das ist ein Traum!

Ich erinnere mich gerade an 2008, ich hatte einen Traum ich träumte, das ich in der Kirche war und bin ja nicht so religiös aber einigermassen, jedenfalls hab ich erfahren das die Jungfrau Maria aus dem Kinderbeichtstuhl verschwunden ist, und das sie nie wieder zurückkehren würde, das hat viele Leute im traum neugierig gemacht.
Ich wurde plötzlich wach und hörte geräusche im Wz nebenan als würde dort jemand etwas tun, was auch immer, eine meiner Katzen wurde auch aufgescheucht und ging vorsichtig ins Wz, obwohl ich normalerweise nicht an so übersinnliches glaube, in dem Moment war es anders.
Zusätzlich sah ich Lichtpunkte an der wand und vergewisserte mich ob diese nicht von Laternen oder einem Auto kamen, aber alles war dunkel, die Lichtpunkte bewegten sich minimal als würde gant leicht etwas bewegt werden-
Ich sah ob die Lichtpunkte noch da waren und sah auf die strasse da war nichts, und Augenblicklich verschwanden auch die Lichtpunkte an der wand, ich muss dazu sagen sie waren nicht Blaustichig eher Gelbstichig und etwa 5mal 5 cm gross.
Sie verschwanden Schlagartig aber die geräusche im Wz dauerten noch eine Weile an, obwohl ich im dunkeln zwar sonst im Wachzustand keine Angst habe, hatte ich damals schon einigermaßen Angst.
Dann verschwanden auch die geräusche, meine beiden anderen Katzen können es auch nicht gewesen sein, die haben sich kaum stören lassen, und die andere Katze war sichtlich aufgewühlt.
Aber wenn das Erlebnis vorbei ist so ein schreckliches auch noch, dann hat man später keine Angst mehr wenn man es vergessen hat, ich denke ja nicht immer daran.
Jedenfalls war damals eben eine zeit wo ich was zum Thema beten Träumen wollte, und ich träumte am darauf folgenden Tag, das ich nicht immer beten muss, wie alle glauben, sondern es nur brauche wenn ich in Not bin.
Aber damals war ich beim Schicksal noch nicht angelangt, weswegen das jetzt wiedersprüchlich erscheinen mag, wie gesagt ich hab selbst keine Ahnung wieso ich da so unterschiedliche erfahrungen gemacht habe.
Ich werde aber weiterhin beten mal zum Schicksal mal zu Gott, sollte ich wie ganz ganz früher Zeichen von Gott zum beten oder so bekommen, werde ich auf gott sicher zurückkommen.
Nein falls ihr jetzt denkt ich schreibe so ein chaos ich muss doch eine Psychose haben, man weiss es ja oft nicht, aber ich weiss das ich keine habe, ich wurde ja damals gründlichst untersucht, und kürzlich erst wegen einer Neuralgie im Gesicht, also da kann ich euch trösten.