Unerwiderte Liebe!


linde hat folgendes geschrieben:
Weiß jetzt überhaupt nicht wie Du das meinst, Pommes.

Es gab viele Eigenschaften meines Vaters, die ich sehr geschätzt habe. Er war zuverlässig, liebevoll zu meiner Mutter, ehrlich, ich konnte mich 100 % auf ihn verlassen, er hat gut für seine Familie gesorgt, hat sich schon in ganz jungen Jahren auch für die Gemeinschaft eingestzt.
Dies und einiges anderes gaben mir Sicherheit. Deshalb habe ich mir eigentlich schon einen Partner gewünscht, der so ist wie er.
Die Eigenschaften der Eltern sind einem vertraut, von daher fühlt man sich wahrscheinlich wohl, oder denkt es zumindest, wenn der Partner diese auch mitbringt. Eigenschaften die dem entgegenstehen bringen einem vielleicht auch Unsicherheiten.

Ja ich denke, es ist das Vertraute, das was man eben kennt und einschätzen kann, man hat gelernt damit umzugehen.

Mein Vater war groß, schlank und dunkel. Das war eigentlich auch die Vorstellung die ich vom Äußeren meines Partners hatte, auch wenn dieser dann groß und blond war.

Was soll jetzt daran ekelhaft sein?

Schöne Grüße
Linde


Wenn meine Freundin arttypische Charakterzüge meiner Mutter aufweisen würde fände ich das schon ganz schön abstoßend.

Positive Charakterzüge im Allgemeinen sind natürlich generell positiv zu bewerten. Ich spreche aber von 1 zu 1 übertragbaren Wesenszügen.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Zitat:
Wenn meine Freundin arttypische Charakterzüge meiner Mutter aufweisen würde fände ich das schon ganz schön abstoßend.


Vielleicht auch die Charakterzüge, die du nicht siehst. Das hat nichts damit zu tun, dass du deinen Mutter heiraten willst, sondern einfach mit dem, was man gewohnt ist.

Spiegel hat dazu auch ne Meinung

http://www.spiegel.de/wissenschaft/.....partnerwahl-a-575994.html
Die Sängerin Nicki hat mir die perfekte Antwort zu diesem Thema gegeben, Servus mochs guat.
Ich muss dazu noch was schreiben, weil mir das immer noch durch denKopf geht.
Gerade habe ich das Wort Zuneigung gegoogelt, und die erklärung dazu war das man sich zu jemanden hingzogen fühlt mit dem man etwas gemeinsam hat.
Also müssten die ganzen Typen die ich bevorzuge egal ob Mama,Papa eine Rolle spielen, eine gewisse ähnlichkeit mit mir haben, und ich denke das es wenn ich wirklich genau hinschaue, der Charackter ist, dieses etwas tollpatschige, aber warmherzige, die bei mir abhandengekommene Ruhe, die ich früher immer auch ausgestrahlt habe, das urkomische, und lustige, und das haben die alle irgendwie, jetzt bleibt mir nur zu hoffen das so ein Exemplar auch noch erreichbar ist, das wäre wirklich schön.
Zu meinen ersten Beiträgen es hat sich erübrigt.