Rockmusik -- Fans hier?


Hallo liebe Freunde,

gibt es unter Euch auch innige Freunde der Rockmusik?

Ich jedenfalls bin seit geraumer Zeit einer. Damals an meiner Schule, in den 90ern, gab es drei Gruppen von Leuten: Entweder, man hat HipHop gehört. Oder Pop und Dance bis hin zu Techno. Oder Alternative Rock/Grunge.

Die HipHopper konnte ich absolut nicht leiden und sie mich auch nicht. Und ihre Musik hat mir noch weniger zugesagt. Pop und Techno war mir irgendwie zu seicht, nichtssagend oder zu hibbelig. Also blieb mir der Alternative Rock/Grunge, der damals ja noch besonders boomte!

Ich war schnell begeistert von Alternative Rock-Bands wie Nirvana (immer noch mein Favorit!), Soundgarden, Smashing Pumpkins, Pearl Jam, Stone Temple Pilots oder später Foo Fighters, Bush und Silverchair. Vor allem mein damals bester Kumpel hat mich immer mit neuer Musik versorgt, die er von seinem älteren Cousin bekam, bei dem er Gitarrenunterricht nahm.

Im Laufe der Jahre habe ich meinen Musikgeschmack dann etwas erweitert und die Geschichte des Rock etwas ergründet. Besonders 70er-Jahre "klassischer" Hard Rock hat es mir angetan: Led Zeppelin, Deep Purple, Black Sabbath und besonders Blue Öyster Cult finde ich auch sehr gut.

So liegt mein Schwerpunkt jetzt auf 70er-"Classic Rock" und 90er-"Grunge". Mit ursprünglichem Punk konnte ich nicht sooo viel anfangen, auch wenn ich einige neuere "Fun Punk"-Bands hin und wieder ganz witzig finde. Aber der Ur-Punk ist mir doch etwas zu dreckig. Härterer Metal ist auch nicht so mein Ding, von einigen Ausnahmen abgesehen ... Judas Priest und Motörhead geht gerade noch so, danach wirds dann doch zu hart.

Aus den 80ern ist Van Halen mein Favorit (solange David Lee Roth noch dabei war). Aber die "goldenen Zeiten" des Rock sind meiner Meinung nach eindeutig die 70er und 90er.

In den 00ern saß ich dann etwas auf dem Trockenen. Die Grunge-Welle war vorbei und billiger Pop stürmte wieder die Charts. Es kam "Indie Rock" auf, mit Bands wie The Strokes oder White Stripes, die ich manchmal ganz ok finde, aber mich nicht wirklich vom Hocker hauen. Post-Punk fand ich schon nicht so dolle. In letzter Zeit driftet der Indie-Rock ja auch immer mehr in den Elektro-Bereich ab, was mir gar nicht gefällt.

Und im Hard Rock-Bereich gibt es zwar einiges, das ich gelegentlich mal gerne höre (insb. Seether, aber auch Shinedown oder "Nu-Metal" wie System of a Down), aber ich gebe freimütig zu, dass diese Musik in ihrer Qualität bei weitem nicht an früheren Rock heranreicht (und vor allem alles andere als originell ist).

Aber immerhin gibt es noch einige Bands, die in den 90ern groß geworden sind und zuweilen noch neue Alben herausbringen.


Aber ich höre nicht nur Rock. Gelegentlich behagt mir auch klassische Musik und Jazz ganz gut. Kommt auf die Stimmung an.

Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihr besondere Geheimtips?

Liebe Grüße,
Bernhard
Also ich würde mich schon als Rockfan bezeichnen. Seit frühsten Kindertagen inhaliere ich eigendlich alle möglichen Nu Metal, Metal, Heavy Metal, Rock, Grunge und Industrial Bands. Hip Hop war auch nie so meins. Jedoch höre ich gerne oft und viel Elektro, House, Techno, Drum and Bass usw.

Mein Geheimtipp für Rocker ist alles andere als geheim. Rammstein steht für mich bei meinen Favoriten ganz weit oben. Wenn es jedoch etwas geheimer sein soll dann kann ich die Metalband aus Ungarn Ektomorf sehr empfehlen.

http://www.youtube.com/watch?v=yqMCpfEHCs4
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Hallo ihr Rocker

also es gibt hier und da Lieder die ich mir schon gerne anhöre, aber insgesamt bin ich etwas "softer" veranlagt was mein Musikgeschmack angeht

Rammstein? Das ist teilweiser schon harter Tobak mein lieber Pommes

Alles Gute
Tim
Alle Bands die du aufgezählt hast, sind auch in meiner Musiksammlung zu finden Es gibt noch unzählige Bands die eigentlich jeder kennt und die auch geniale Musik produziert haben bzw. noch produzieren.

Was mir sonst noch so gefällt von "jüngeren" Bands: Long Distance Calling, Lifehouse, Chevelle, Trapt, Breaking Benjamin, Blue October und noch viele mehr, die vereinzelt geniale Songs rausbringen.

Ich höre zum entspannen aber auch gern deutsche Bands wie Kettcar, Tomte, Tocotronic, Such a Surge, Wohlstandskinder ...

Und den Österreichern unter uns: Unbedingt "Lexport" anhören
http://www.youtube.com/watch?v=gnkVjkJEouQ


_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Bernh hat folgendes geschrieben:
Hallo liebe Freunde,


Hallo lieber Bernhard

Zitat:
gibt es unter Euch auch innige Freunde der Rockmusik?


Yes we can!

Zitat:
Ich war schnell begeistert von Alternative Rock-Bands wie Nirvana (immer noch mein Favorit!), Soundgarden, Smashing Pumpkins, Pearl Jam, Stone Temple Pilots oder später Foo Fighters, Bush und Silverchair.


Nomen est Omen

http://www.youtube.com/watch?v=I-Sm2bFS_Ms

Zitat:
Im Laufe der Jahre habe ich meinen Musikgeschmack dann etwas erweitert und die Geschichte des Rock etwas ergründet. Besonders 70er-Jahre "klassischer" Hard Rock hat es mir angetan: Led Zeppelin, Deep Purple, Black Sabbath und besonders Blue Öyster Cult finde ich auch sehr gut.


Da gehören unbedingt Neil Young, Jimi Hendrix, Bob Dylan, Aerosmith, The Doors, The Who, Pink Floyd etc etc. dazu! Boah was das ne geile Zeit

Zitat:
Und im Hard Rock-Bereich gibt es zwar einiges, das ich gelegentlich mal gerne höre (insb. Seether, aber auch Shinedown oder "Nu-Metal" wie System of a Down), aber ich gebe freimütig zu, dass diese Musik in ihrer Qualität bei weitem nicht an früheren Rock heranreicht (und vor allem alles andere als originell ist).


Auch hier gibt es durchaus origenelles und qualitativ hochwertiges. Drei Bands die mir da am Herzen liegen sind Tool, Tool und Tool.

Zitat:
Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihr besondere Geheimtips?


Abgesehen von den genannten Bands ist unbedingt Nine Inch Nails zu nennen. Einfach unglaublich und aus meinem Leben nicht weg zu denken.

Außerdem hat der Blues eine große Faszination für mich. Aber damit beschäftige ich mich noch nicht sehr lange.
So, muss auch noch paar Bands nachliefern

Filter, Isis, Jimmy Eat World, 3 Doors Down, Trust Company, Audioslave, Social Distortian und natürlich Tenacious D
Da mach ich mal mit.
Disturbed, H Blockx, Drowning Pool, System of a Down, Mushroomhead, Slipknot, Adema, Linkin Park (die alten Songs jedoch) und zum absoluten durchdrehen Combichrist.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Pommes hat folgendes geschrieben:
Also ich würde mich schon als Rockfan bezeichnen. Seit frühsten Kindertagen inhaliere ich eigendlich alle möglichen Nu Metal, Metal, Heavy Metal, Rock, Grunge und Industrial Bands. Hip Hop war auch nie so meins. Jedoch höre ich gerne oft und viel Elektro, House, Techno, Drum and Bass usw.

Mein Geheimtipp für Rocker ist alles andere als geheim. Rammstein steht für mich bei meinen Favoriten ganz weit oben. Wenn es jedoch etwas geheimer sein soll dann kann ich die Metalband aus Ungarn Ektomorf sehr empfehlen.

http://www.youtube.com/watch?v=yqMCpfEHCs4


Hm, Rammstein und "Neue Deutsche Härte" sind nicht ganz so mein Ding ... obwohl ich Rammstein schon irgendwie witzig finde. Zumal die sich ja selbst offensichtlich auch nicht allzu ernst nehmen.

Aber irgendwie ist mir das dann doch zu sehr "Musik, zu der man in Polen einmarschieren könnte".

Ektomorf kenne ich noch nicht. Werd ich mir mal merken. Danke für den Tip! =)

LG,
B.
luschn hat folgendes geschrieben:
Alle Bands die du aufgezählt hast, sind auch in meiner Musiksammlung zu finden Es gibt noch unzählige Bands die eigentlich jeder kennt und die auch geniale Musik produziert haben bzw. noch produzieren.

Was mir sonst noch so gefällt von "jüngeren" Bands: Long Distance Calling, Lifehouse, Chevelle, Trapt, Breaking Benjamin, Blue October und noch viele mehr, die vereinzelt geniale Songs rausbringen.

Ich höre zum entspannen aber auch gern deutsche Bands wie Kettcar, Tomte, Tocotronic, Such a Surge, Wohlstandskinder ...

Und den Österreichern unter uns: Unbedingt "Lexport" anhören


Wow, *alle*? Du bist also ein leidenschaftlicher "Experte"! Sehr gut.

Von "Breaking Benjamin" hab ich auch ein Album da (Dear Agony), das ich ganz gut finde. In Zusammenhang mit Post-Grunge gibts auch noch einige weitere, die sich in meiner Sammlung finden und die ich bisher noch nicht genannt hatte: Staind, Nickelback, Puddle of Mudd. Obwohl die objektiv wohl nicht so gut sind, machen sie manchmal schon Spaß.

Die anderen von Dir im Zusammenhang mit BB genannten Bands kenne ich noch nicht. Werd ich mir mal auf die Liste setzen. Danke!

Du magst also auch deutschen "Diskurs-Pop"? Ein Freund von mir war in den späten 90ern leidenschaftlicher Tocotronic-Fan, aber ich fand die irgendwie zu kopflastig. Da muss man ja auf den Text achten! OMG! Aber gut sind sie sicher. Die Sterne hat er auch gerne gehört damals.

LG,
B.