Seele in einem falschen Körper


Zitat:
.... noch falsch Zeugnis abgelegt


Tobias, Sie glauben auch das nur!
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
ElCid hat folgendes geschrieben:
Aber von Gott, so habe ich es gelenrt und auch verinnerlicht, kommt nur Vollkommenes, da Gott vollkommen ist.

Tatsächlich?
Wie kommt es dann dass z.B. 99,99% aller Spezies, die je auf dieser Erde gelebt haben, heute ausgestorben sind?

Entweder es kommt nicht von Gott,
oder zu Gottes spiel gehört vielleicht auch mehr,
als wie uns das gerne vorstellen würden.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Tobias hat folgendes geschrieben:

ElCid hat folgendes geschrieben:
Ein weibliches Ei wird von einer männlichen Samenzelle befruchtet und der vollkommene Gott fügt die Seele zu.

Ich würde eine Eizelle nicht als weiblich bezeichnen und die Samenzelle auch nicht als männlich. Sie wurden jeweils von einen männlichen und weiblichen Körper produziert und enthalten dessen DNA. Salopp kann man da sicher männlich und weiblich sagen, aber das ist dann etwas ungenau.


Biologisch gesehen sieht es rein körperlich so aus:

Alle Körperzellen enthalten in ihrem Kern 46 Chromosomen bzw. 23 Chromosomenpaare.
Geschlechtszellen besitzen nur 23 Einzelchromosomen, die nach jeder Befruchtung wieder zu einer Körperzelle als Anfang des neuen Lebens mit 23 Chromosomenpaaren werden .

Bei Frauen enthalten Körperzellen zwei X-Chromosomen, so dass weibliche Geschlechts- bzw. Eizellen mit dem halben Chromosomensatz, immer weiblich sind, da sie ein X-Chromosom enthalten.

Bei Männern gibt es dagegen weibliche (mit einem X-Chromosom) und männliche Spermien (mit einem Y-Chromosom).
Je nachdem ob ein Spermium mit einem X oder Y-Chromosom als erstes die Eizelle erreicht und mit ihr verschmilzt, wird der Embryo weiblich oder männlich. Die Spermien entscheiden also über das Geschlecht des neuen Lebewesens.

Männliche und weibliche Spermien unterscheiden sich in der Geschwindigkeit und der Langlebigkeit. Während die männlichen Spermien schneller sind, leben die weiblichen Spermien länger.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
ElCid hat folgendes geschrieben:
Ich schrieb an einen User:
Vorweg: Es gibt keine Reinkarnationslehre. Reinkarnation/Wiedergeburt ist Teil dieser vollkommenen Schöpfung. (Es gibt ja auch keine Stuhlgangslehre ) Die Reinkarnation ist jedoch der Schlüssel für viele ungelösten Fragen des Lebens.

Der Vergleich von Reinkarnation mit Stuhlgang geht voll daneben.
Letzteres ist ein biologischer Vorgang, der der Reinigung und Entgiftung dient und von jedem Menschen am eigenen Körper erlebt wird.
Reinkarnation ist ein abstrakter Sammelbegriff, für verschiedene Modelle die bestimmte Phänomene zu erklären suchen.

Zitat:
Die gesamte Schöpfung wird von Gottes wunderbaren und vollkommenen Gesetzen geleitet. Alles hängt zusammen, alles ist mit einander vernetzt.
Eines dieser Schöpfungsurgesetze ist das Gesetz von der "Anziehung der Gleichart". Der Volksmund sagt: Gleich und Gleich gesellt sich gern.

Derselbe Volksmund sagt aber auch genau das Gegenteil: "Gegensätze ziehen sich an"; auch dies ein göttliches Gesetz, oder?

Zitat:
Die Seele hat natürlich keine Sexualorgane, aber trotzdem gibt es zwischen der weiblichen und der männlichen Seele ganz entscheidende Unterschiede. Die Unterschiede liegen in der Sensibilität. Die weibliche Seele ist die empfindsamere, feinfühligere, während die männliche die Gröbere ist. Körperbau und Aufgaben machen das sichtbar.

Schon die Existenz einer Seele ist eine Hypothese bzw. ein Glauben, d.h. lässt sich nicht beweisen.
Demzufolge ist auch jede Aussage über "Beschaffenheit", Präexistenz, Unveränderlichkeit oder Entwicklung der sogenannten "Seele" rein hypothetisch und wer Aussagen darüber als wahr und allgemeingültig betrachtet, der vertritt eine bestimmte Glaubenslehre.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Zitat:
Der Vergleich von Reinkarnation mit Stuhlgang geht voll daneben.
Letzteres ist ein biologischer Vorgang, der der Reinigung und Entgiftung dient und von jedem Menschen am eigenen Körper erlebt wird.
Reinkarnation ist ein abstrakter Sammelbegriff, für verschiedene Modelle die bestimmte Phänomene zu erklären suchen.



Der Focus liegt auf...lehre!


Zitat:
Schon die Existenz einer Seele ist eine Hypothese bzw. ein Glauben, d.h. lässt sich nicht beweisen.


Mit dem "beweisen" ist das in der Tat so eine Sache.

Beweisen kann man jemandenn nur etwas, wenn ein Mindestmass an
Bereitschaft und Kenntnis vorhanden ist.

Z.B. kann ich in der Matthematik niemanden die Intergral-Rechnung beweisen, der das Einmaleins nicht beherrscht.
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
ElCid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Der Vergleich von Reinkarnation mit Stuhlgang geht voll daneben.
Letzteres ist ein biologischer Vorgang, der der Reinigung und Entgiftung dient und von jedem Menschen am eigenen Körper erlebt wird.
Reinkarnation ist ein abstrakter Sammelbegriff, für verschiedene Modelle die bestimmte Phänomene zu erklären suchen.

Der Focus liegt auf...lehre!

Stuhlgang ist ein Fakt für jeden nachprüf- und erfahrbar, Reinkarnationstheorien versuchen Phänomene zu erklären und können zu detaillierten Glaubens-lehren werden.


ElCid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Schon die Existenz einer Seele ist eine Hypothese bzw. ein Glauben, d.h. lässt sich nicht beweisen.

Mit dem "beweisen" ist das in der Tat so eine Sache.
Beweisen kann man jemandenn nur etwas, wenn ein Mindestmass an
Bereitschaft und Kenntnis vorhanden ist.
Z.B. kann ich in der Matthematik niemanden die Intergral-Rechnung beweisen, der das Einmaleins nicht beherrscht.

Und mit welchem "Einmaleins" lässt sich die Seele beweisen?
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Tobias hat folgendes geschrieben:

ElCid hat folgendes geschrieben:
Ein weibliches Ei wird von einer männlichen Samenzelle befruchtet und der vollkommene Gott fügt die Seele zu.

Ich würde eine Eizelle nicht als weiblich bezeichnen und die Samenzelle auch nicht als männlich. Sie wurden jeweils von einen männlichen und weiblichen Körper produziert und enthalten dessen DNA. Salopp kann man da sicher männlich und weiblich sagen, aber das ist dann etwas ungenau.


Biologisch gesehen sieht es rein körperlich so aus:

Alle Körperzellen enthalten in ihrem Kern 46 Chromosomen bzw. 23 Chromosomenpaare.
Geschlechtszellen besitzen nur 23 Einzelchromosomen, die nach jeder Befruchtung wieder zu einer Körperzelle als Anfang des neuen Lebens mit 23 Chromosomenpaaren werden .

Bei Frauen enthalten Körperzellen zwei X-Chromosomen, so dass weibliche Geschlechts- bzw. Eizellen mit dem halben Chromosomensatz, immer weiblich sind, da sie ein X-Chromosom enthalten.

Bei Männern gibt es dagegen weibliche (mit einem X-Chromosom) und männliche Spermien (mit einem Y-Chromosom).
Je nachdem ob ein Spermium mit einem X oder Y-Chromosom als erstes die Eizelle erreicht und mit ihr verschmilzt, wird der Embryo weiblich oder männlich. Die Spermien entscheiden also über das Geschlecht des neuen Lebewesens.

Männliche und weibliche Spermien unterscheiden sich in der Geschwindigkeit und der Langlebigkeit. Während die männlichen Spermien schneller sind, leben die weiblichen Spermien länger.


Danke für die nähere Ausführung.
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
ElCid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Der Vergleich von Reinkarnation mit Stuhlgang geht voll daneben.
Letzteres ist ein biologischer Vorgang, der der Reinigung und Entgiftung dient und von jedem Menschen am eigenen Körper erlebt wird.
Reinkarnation ist ein abstrakter Sammelbegriff, für verschiedene Modelle die bestimmte Phänomene zu erklären suchen.

Der Focus liegt auf...lehre!

Stuhlgang ist ein Fakt für jeden nachprüf- und erfahrbar, Reinkarnationstheorien versuchen Phänomene zu erklären und können zu detaillierten Glaubens-lehren werden.


ElCid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Schon die Existenz einer Seele ist eine Hypothese bzw. ein Glauben, d.h. lässt sich nicht beweisen.

Mit dem "beweisen" ist das in der Tat so eine Sache.
Beweisen kann man jemandenn nur etwas, wenn ein Mindestmass an
Bereitschaft und Kenntnis vorhanden ist.
Z.B. kann ich in der Matthematik niemanden die Intergral-Rechnung beweisen, der das Einmaleins nicht beherrscht.

Und mit welchem "Einmaleins" lässt sich die Seele beweisen?


Ich glaube du musst hier beachten, dass ElCid seine Reinkarnationslehre nicht als Lehre betrachtet, sondern als empirisch bewiesene faktische Tatsache. So habe ich ihn zumindest mehrfach verstanden.
Zitat:
Ich glaube du musst hier beachten, dass ElCid seine Reinkarnationslehre nicht als Lehre betrachtet, sondern als empirisch bewiesene faktische Tatsache. So habe ich ihn zumindest mehrfach verstanden.


Tobias, empirisch bewiesen? Wo schrieb ich das?
(bitte nicht so oft oberflächlich schreiben, zu mal als "Moderator")

Eigenes Erleben + stimmige, nachvollziehbare in der Schöpfung schwingende Erklärungen muss ich niemanden beweisen.

Ich schrieb mehrfach, das es ein Jeder nur selbst herausfinden kann.

Siehe mein Beispiel mit der "Liebe auf den ersten Blick"

PS: Ich warte immer noch auf die Beweise bzw. "Indizienkette" für nur ein irdisches Leben.
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
Ich bin überzeugt das man vor allem Nachts wenn man schläft, in andere Körper schlüpfen kann, geht aber nicht auf kommando.
Ich hatte zwei Träume in denen ich in anderen Körpern war.
In einem traum war ich in einem Körper eines Stars, und fühlte und nahm alles so war wie er selbst, und im zweiten Traum war ich ein Mensch, der meinen namen sagen wollte und nicht konnte, ich konnte meinen Namen einfach nicht aussprechen, und wurde so für jemand anderen gehalten.