Seele in einem falschen Körper


ElCid hat folgendes geschrieben:

Luschn, um das heraus zu finden sehe ich für Sie nur einen Weg: Alles sebst lesen, so es denn für Sie wirklich wichtig ist. Ich brauchte ca. 20 Jahre!

Kein Wunder, immerhin überliest du ja die Hälfte. Und ich frage auch ein drittes Mal, diesbezüglich werde ich einfach nicht müde, inwiefern unterscheidest du dich von Christen, Moslems, Bahai und sonstigen?
luschn hat folgendes geschrieben:
ElCid hat folgendes geschrieben:

Luschn, um das heraus zu finden sehe ich für Sie nur einen Weg: Alles sebst lesen, so es denn für Sie wirklich wichtig ist. Ich brauchte ca. 20 Jahre!

Kein Wunder, immerhin überliest du ja die Hälfte. Und ich frage auch ein drittes Mal, diesbezüglich werde ich einfach nicht müde, inwiefern unterscheidest du dich von Christen, Moslems, Bahai und sonstigen?






PS:
Zitat:
Kein Wunder, immerhin überliest du ja die Hälfte.


Wie haben Sie das denn schon wieder herausgefunden
Ihnen entgeht aber auch (fast) nichts.
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
ElCid hat folgendes geschrieben:
luschn hat folgendes geschrieben:
ElCid hat folgendes geschrieben:

Luschn, um das heraus zu finden sehe ich für Sie nur einen Weg: Alles sebst lesen, so es denn für Sie wirklich wichtig ist. Ich brauchte ca. 20 Jahre!

Kein Wunder, immerhin überliest du ja die Hälfte. Und ich frage auch ein drittes Mal, diesbezüglich werde ich einfach nicht müde, inwiefern unterscheidest du dich von Christen, Moslems, Bahai und sonstigen?





Da sieht man mal wie viel Respekt er vor den anderen Menschen hier im Forum hat. Nämlich gar keinen.
ElCid hat folgendes geschrieben:


Weil ich, als "Dipl. Skeptiker", keiner Religion angehöre.



Upps, das hat ElCid geschrieben, irgendwie dachte ich Luschn wäre der ohne Religionszugehörigkeit. Von ihm kamen doch auch die ganzen intelligenten und skeptischen Fragen.
Tobias hat folgendes geschrieben:

Deine Meinung kannst du hier gern verkünden, solange du es in den passenden Threads machst. Stattdessen eröffnest du hie Threads mit Fragen zur Bahai-Lehre und missbrauchst sie dann zur Selbstdarstellung. Sehr unlauter.


@Tobias (und alle anderen beteiligten Bahai)

stimmt natürlich,
aber ich finde den Thread trotzdem gut.
Es wurden Fragen gestellt, die ich wahrscheinlich nie gestellt hätte - die Antworten interessieren mich trotzdem.

Es wurde provoziert, wie ich es wohl nicht gemacht hätte, die Reaktionen beeindrucken mich.

Ich bin in diesem Forum, um mehr über die Bahai-Religion zu lernen.
Das ist wieder mal gelungen, ich finde sie noch sympathischer.

Vielen Dank an Alle, die sich hier immer wieder die Mühe machen, Antworten zu schreiben
Tobias hat folgendes geschrieben:

Ich bin halt kein Sexist. Das einige Frauen und Männer sich daran stören ist mir klar. Das ist aber deren Problem.

Derweil wirken bestimmte körperliche Unterschiede natürlich tief hinein in die Psyche und die soziale Realität. Es bleiben aber materielle Unterschiede, keine geistigen.


Das denke ich auch. So gibt es ja auch den Spruch: "Geschlecht entsteht nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren."

Was bedeuten soll, dass das meiste, was wir mit dem rein biologischen Faktum von "männlich" und "weiblich" assoziieren, sozial konstruiert ist.

Oder, anders gesagt: Klar können Männer nicht schwanger werden, Frauen aber schon. Und klar haben beide deswegen vielleicht auch einen anderen Hormonhaushalt. Aber alles, was zur Unterscheidung der Geschlechter darüber hinausgeht, sind im Grunge Vorurteile oder sozial erlernte Verhaltensweisen.

Das ist vermutlich auch das größte Paradox im Fall von Transsexualität: Ohne sozial konstruiertes Geschlecht gäbe es wohl für die meisten Transsexuellen nicht den Wunsch, dem anderen Geschlecht als ihrem biologischen zuzugehören. Andererseits müssen gerade, um Akzeptanz für die eigene Identität zu finden, diese Geschlechterrollen hinterfragt und durchbrochen werden.

Vielleicht würde es ja keine Transsexualität mehr geben, wenn wir alle irgendwann so weit wären, Männer und Frauen tatsächlich als gleich anzusehen und ihnen nicht nach biologischem Geschlecht unterschiedliche Rollen zuzuweisen.

LG,
B.
Zitat:
Da sieht man mal wie viel Respekt er vor den anderen Menschen hier im Forum hat. Nämlich gar keinen.



Das 8. Gebot !
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
ElCid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da sieht man mal wie viel Respekt er vor den anderen Menschen hier im Forum hat. Nämlich gar keinen.



Das 8. Gebot !


Ich habe weder gestohlen noch falsch Zeugnis abgelegt (je nachdem welche Zählung du verwendet hast).
Zitat:
Vielleicht würde es ja keine Transsexualität mehr geben, wenn wir alle irgendwann so weit wären, Männer und Frauen tatsächlich als gleich anzusehen und ihnen nicht nach biologischem Geschlecht unterschiedliche Rollen zuzuweisen.



Männer und Frauen sind nicht und werden (zum Glück) niemals gleich.

Weder körperlich, noch von ihrer seelischen und spirituellen Beschaffenheit. Die Frau ist spirituell das "stärkere" Geschlecht.

Gleich wertvoll, das stimmt allerdings.

"Das ewig weibliche zieht uns hinan" -W.v. Goethe-


"Dort wo der Mann nicht aufzublicken fähig ist zum Weibe in deren Weiblichkeit, vermag keine Nation, kein Volk emporzublühen." -Abd Ru Shin-
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
Ich denke, dass manche Menschen sich aufgrund gewisser Kindheitsprägungen unwohl in ihrem Geschlecht fühlen können.

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159