Seele in einem falschen Körper


ElCid hat folgendes geschrieben:
Linde sind Sie denn der Meinung, dass das Weibliche und das Männliche
die gleichen Eigenschaften haben?

Wem ordnen Sie Grazie, Anmut, Sanftmut etc. zu?

Und wem Robustheit, Kraft, Heldentum, etc. zu?

In welchem Körper kommen denn diese Eigenschaften jeweils zur Geltung?


Ich kenne auch Frauen die mutig sind und Männer die sanftmütig sind. Es gibt Unterschiede zwischen Mann und Frau, aber die sind auf den Körper zurückzuführen und sind entsprechend der materiellen Welt zuzuordnen.
ElCid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Hallo alle zusammen, ich denke, dass diese Frage nicht so einfach beantwortet werden kann.


Yahia, ich denke dass diese Frage von den Bahais überhaupt nicht beantwortet werden kann.


Die Antworten wurden dir gegeben.
@ ElCid
Zitat:
Lerne tue ich dann, wenn ich überzeugt werde.


Und ich denke genau das wollen die Bahai nicht, jemanden überzeugen.

Sie stellen ihre Ansichten dar und der andere kann die Sache prüfen, unvoreingenommen oder voreingenommen, das steht jedem frei.

Schließlich lautet für die Bahai das erste Prinzip, die selbstständige Suche nach Wahrheit.

Nicht weil mich irgendjemand überzeugt hat, bin ich einmal Bahai geworden, sondern weil ich geprüft und eigenständig nachgedacht habe.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
ElCid hat folgendes geschrieben:
Was ich hier bisher gelesen habe, dekt sich mit meinem Schöpfungswissen nicht.


Welches "Schöpfungswissen" meinst du?

ElCid hat folgendes geschrieben:
Ein weibliches Ei wird von einer männlichen Samenzelle befruchtet und der vollkommene Gott fügt die Seele zu.


Ich würde eine Eizelle nicht als weiblich bezeichnen und die Samenzelle auch nicht als männlich. Sie wurden jeweils von einen männlichen und weiblichen Körper produziert und enthalten dessen DNA. Salopp kann man da sicher männlich und weiblich sagen, aber das ist dann etwas ungenau.

ElCid hat folgendes geschrieben:
Wenn das wirklich so wäre, dann wäre alles vollkommen und Geschlechtsumwandlungen wären nicht nötig.


Das ist kein logischer Schluss aus deinem Satz davor. Die Welt besteht nämlich nicht nur aus den bedingungen die du in dem Satz davor genannt hast.

ElCid hat folgendes geschrieben:
Aber es ist hier wie in der Matthematik, die die Naturgesetze in Zahlen wieder gibt, wird zu Beginn nur eine Klammer oder Pluszeichen falsch gesetzt, kann nie mehr das richtige Ergebnis zustande kommen.


Was soll uns das genau sagen? Zumal das ein sehr seltsames Verständnis von Mathematik ist. Mathematik dient in den Naturwissenschaften als Hilfswissenschaft, ist aber eine eigene Wissenschaft in sich selbst, welche nur auf Logik basiert.

ElCid hat folgendes geschrieben:
Und hier sind es gleich zwei Dinge die zu Beginn nicht stimmig sind.


Deinen logischen Fehler habe ich dir oben beschrieben.
Tobias hat folgendes geschrieben:
ElCid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Hallo alle zusammen, ich denke, dass diese Frage nicht so einfach beantwortet werden kann.


Yahia, ich denke dass diese Frage von den Bahais überhaupt nicht beantwortet werden kann.


Die Antworten wurden dir gegeben.


Ja, das stimmt. Es wurden in der Tat Antworten übergeben.

PS: Bei Klausuren habe ich oft alle Fragen beantwortet und trotzdem keine 1,0 bekommen. Haben Sie eine Ahnung woran das liegen konnte?
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
linde hat folgendes geschrieben:
@ ElCid
Zitat:
Lerne tue ich dann, wenn ich überzeugt werde.


Und ich denke genau das wollen die Bahai nicht, jemanden überzeugen.

Sie stellen ihre Ansichten dar und der andere kann die Sache prüfen, unvoreingenommen oder voreingenommen, das steht jedem frei.

Schließlich lautet für die Bahai das erste Prinzip, die selbstständige Suche nach Wahrheit.

Nicht weil mich irgendjemand überzeugt hat, bin ich einmal Bahai geworden, sondern weil ich geprüft und eigenständig nachgedacht habe.


Ich unterscheide zwischen überreden und überzeugen.

Ich lasse mich überzeugen, so es den überzeugend ist.
Das:"Komme mir nicht mit Argumenten meine Meinung steht fest", habe ich vor ca. 40 Jahren abgelegt.
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
Zitat:
Deinen logischen Fehler habe ich dir oben beschrieben.


Tobias, Sie haben etwas be/geschrieben was Sie als Fehler ansehen. Aber was heisst das schon?
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
Tobias hat folgendes geschrieben:
ElCid hat folgendes geschrieben:
Linde sind Sie denn der Meinung, dass das Weibliche und das Männliche
die gleichen Eigenschaften haben?

Wem ordnen Sie Grazie, Anmut, Sanftmut etc. zu?

Und wem Robustheit, Kraft, Heldentum, etc. zu?

In welchem Körper kommen denn diese Eigenschaften jeweils zur Geltung?


Ich kenne auch Frauen die mutig sind und Männer die sanftmütig sind. Es gibt Unterschiede zwischen Mann und Frau, aber die sind auf den Körper zurückzuführen und sind entsprechend der materiellen Welt zuzuordnen.



Tobias, sollten Sie tatsächlich nur die körperlichen Unterschiede von Mann und Frau wahrnemen, was ich Ihnen glaube, dann erklärt das so einige Ihrer Beiträge.
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
ElCid hat folgendes geschrieben:
PS: Bei Klausuren habe ich oft alle Fragen beantwortet und trotzdem keine 1,0 bekommen. Haben Sie eine Ahnung woran das liegen konnte?


Dass du doch nicht alles weißt, sondern nur glaubst zu wissen.
Guten Morgen,

da ich nicht alle Beiträge gelesen habe, weiß ich nicht, ob es einen "offiziellen" Baha'i-Standpunkt zum Thema Transsexualität gibt, bzw. ob der hier schon dargestellt wurde.

Ich würde aber gerne etwas zu dem Thema schreiben, da es mir sehr am Herzen liegt: Mein bester Freund ist transsexuell. Ich habe ihn damals in der Schule als Frau kennengelernt und habe versucht, ihm immer ein guter Freund zu sein, auch und insbesondere, als er sein "Outing" hatte, gemobbt wurde, von seinen Eltern verstoßen wurde und sich mit Selbstmordgedanken plagte. Vermutlich war ich für ihn auf dieser Reise die Person, die ihm am nächsten Stand.

Von einem schüchternen Mädchen voller Selbsthass und -zweifel, mittelmäßigen Leistungen und wenigen Freunden hat er sich, nachdem er einige Jahre verschiedene Psychologen besucht hat, die ihm bescheinigten, "echt" transsexuell zu sein, und schließlich eine Geschlechtsumwandlung hatte -- in einen beruflich und privat äußerst erfolgreichen, sich selbst annehmenden und Liebe ausstrahlenden, selbstsicheren Mann entwickelt. Er ist aufgeblüht wie eine Raupe, die sich in einen Schmetterling verwandelt und davonfliegt.

Am Rande sei nur erwähnt, dass er außerhalb meiner Gemeinde der wohl spirituellste bzw. religiöseste Mensch in meinem Freundeskreis ist.

Es ist wirklich richtig schnurzpiepegal, ob Transsexualität nun eine "psychische Störung" ist oder handfeste physiologische Ursachen (z.B. im Gehirn o.ä.) hat -- die Geschlechtsumwandlung war für ihn das beste, was ihm im Leben je wiederfahren ist.

Und jeder, der ihn angreifen will wegen seiner Entscheidung, wird es mit mir zu tun bekommen.

Liebe Grüße,
Bernhard

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159