Verschmelzung mit dem "Schöpfer"


Über welche Vorzüge verfügt der Mensch, der einer Verschmelzung mit dem Schöpfer würdig wurde?

Das wird nirgends klar beschrieben, und es werden nur feine Andeutungen gemacht. Um jedoch das in diesem Artikel Gesagte zu verdeutlichen, muss ich es ein wenig enthüllen, gemäß dem Maß der Notwendigkeit. Und ich werde es an einem Beispiel erklären.

Der Körper mit seinen Organen stellt ein einziges Ganzes dar. Und der Körper tauscht Gedanken und Empfindungen mit jedem einzelnen Organ aus. Wenn zum Beispiel der Organismus denkt, dass einer seiner Organe ihm dienen und Genuss bringen kann- erfährt dieses Organ sofort von diesem Gedanken und bereitet dem Körper jenen Genuss, an welchen er denkt. So auch, wenn irgendein Organ denkt und sich in der Position eingeschränkt fühlt, in der es sich befindet, erfährt der Körper unmittelbar von dessen Gedanken und dessen Empfindung und nimmt eine dafür angenehmere Position ein. Wenn es jedoch geschah, dass irgendein Organ sich vom Körper abspaltete, dann werden sie zu zwei unterschiedlichen, selbstständigen Teilen, und der Körper kennt nicht mehr die Bedürfnisse dieses einzelnen Organs. Und das Organ kennt nicht mehr die Gedanken des Körpers, um eine Möglichkeit zu haben, ihm zu dienen und Nutzen zu bringen. Wenn jedoch ein Arzt dieses Organ mit dem Körper so verbindet, wie es früher war, wird das Organ wieder die Gedanken und Bedürfnisse des Organismus kennen, und der Organismus wird wieder die Bedürfnisse des Organs kennen. Aus diesem Beispiel kann man verstehen, über welch einen Vorzug der Mensch verfügt, welcher der Verschmelzung mit dem Schöpfer würdig wurde.

* Baal HaSulam (aus: Artikel zum Abschluss des Buches "Sohar")
_________________
http://azmuto.blogspot.de
Welche Menschen wurden/sind würdig? Warum/wodurch oder wie sind/werden sie würdig & welche Vorzüge haben diese Menschen durch eine Verschmelzung?
Was ist die "Verschmelzung"
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Wenn wir glauben, einzig der Körper zu sein,
was brächte es dann überhaupt,
sich über ein Leben nach dem Tod Gedanken zu machen.

Körper sind vergänglich.
Und somit wäre auch nach dem Tode alles aus.

Wenn nicht daran geglaubt wird, dass wir letztlich etwas anderes sind,
als der menschliche Körper, nämlich ein unsterbliches, transzendentes Wesen,
dann ist das auch keinerlei Möglichkeit, mit einem höheren, göttlichen Prinzip zu verschmelzen.

Es ist doch nur jenes transzendente Wesen unseres Seins, dass sich mit dem universalen Sein verbindet und vereint.

Die Frage könnte sich dann noch stellen, sollten wir dieses transzendente Sein wirklich sein (wovon ich persönlich ausgehe), sind wir denn nicht von vorne herein vereint mit dem universalen Sein, haben es lediglich vergessen,
und muss nicht lediglich das Bewusstsein seine Grenzen durchbrechen, um zu erkennen, was das wahre Sein unseres Selbst ist.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Zitat:
Über welche Vorzüge verfügt der Mensch, der einer Verschmelzung mit dem Schöpfer würdig wurde?


Das ist nicht möglich.

Das Göttliche und Gott ist eine Dimension die dem Menschen und sei er noch so hoch entwickelt, verwehrt bleibt.
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
In der Liebe zu bleiben bedeutet
Einlass zu finden in den Bezirk,
wo alle Dinge eins sind.
(*Meister Eckhart)

http://azmuto.blogspot.de/2013/02/s.....ishna-1836-1886-doku.html

http://azmuto.blogspot.de/2011/08/sein-oder-nichtsein.html
Der Weg zur menschlichen glückseligkeit ist die Angleichung an das Göttliche. *Gregor von Nyssa (* 340 - †394)

"Ein jedes Wesen, das seine eigene Vollendung erstrebt, strebt nach Gottähnlichkeit." * Thomas von Aquin (1225-1274)

Oh, wir erblicken Dich nicht und wir erblicken nicht einmal Deinen Schleier. Wir sind also hinter dem Schleier der Schleier, während Du uns näher als unsere Halsschlagader bist und also uns näher als wir uns selbst. Dieser Nähe wegen sehen wir Dich nicht. Wie sollen wir, die wir nicht einmal uns selbst sehen, Dich sehen ?* Ibn Arabi (1165 - 1240)

Forum -> Gott