Die Anziehungskraft von Religionen im Allgemeinen


http://www.welt.de/kultur/article11.....ology-quaelen-lassen.html
Zitat:

Keine Träume vom Endkampf

1993 schloss die Bundessteuerbehörde mit den Scientologen nach mehreren Dekaden des juristischen Hickhacks einen Vergleich: Die Sekte zahlte ein paar lumpige Millionen Steuern nach und wurde im Gegenzug als Religion anerkannt. Wäre es anders gekommen, hätte die Church of Scientology Bankrott anmelden müssen. Heute hat die Sekte nur noch eine Stärke: Sie verfügt über Unmassen von Geld – Hollywoodstars verdienen eben gut.

So kann sie es sich leisten, an den besten Plätzen riesige Tempel hinzustellen – die dann allerdings meistens leer bleiben. Die Church of Scientology behauptet, dass ihr jedes Jahr mehrere Millionen Mitglieder beitreten; in Wahrheit findet man in den ganzen Vereinigten Staaten von Amerika wahrscheinlich nur 25.000 Scientologen. Sogar die Anhänger der Rasta-Bewegung, die Kaiser Haile Selassi von Äthiopien als den wiedergekehrten Christus verehren, können mit mehr Anhängern aufwarten.

Gibt es denn auch etwas Nettes über die Church of Scientology zu sagen? Ja. Irre, totalitäre Züge findet man schließlich an vielen Religionen – denken wir nur an die kleinen Unannehmlichkeiten, die wir im vergangenen Jahrzehnt mit gewissen Spielarten des Islam hatten. Der Church of Scientology fehlt im Gegensatz dazu immerhin die apokalyptische Komponente.

Soll heißen: Scientologen träumen nicht vom unmittelbar bevorstehenden Endkampf zwischen den Söhnen des Lichts und den Söhnen der Finsternis. Sie sehnen sich nicht nach dem Untergang. Sie predigen nicht von der H u r e Babylon, die mit dem Satan im Bund stehe. Darum steuern Scientologen keine Flugzeuge in Hochhaustürme, setzen kein Giftgas in der U-Bahn frei und begehen auch nicht Massenselbstmord in den Urwäldern von Guyana. Manchmal muss man halt mit wenig zufrieden sein.


Eigentlich kann man nur den Kopf schütteln. Haben wir Menschen überhaupt was dazu gelernt ?

Lieber keine Religionen ? Lieber frei sein, von niemandem abhängig ?
Sich nicht ausbeuten lassen ?

Wie viele Unternehmer suchen sich bei Hubbard gerade die Stellen heraus, die ihnen erlaubt, Menschen auszubeuten.

Zieht sich der Mensch nicht doch aus allem, was geschrieben steht, das heraus, was ihm gerade recht kommt ? Von dem er sich angezogen fühlt ?

Geläutert werden, aber aus der persönlichen Erfahrung heraus, die ihm das Leben bietet und die Menschen an seiner Seite und die gemachten Erlebnisse in einen Kontext bringen und selbst schlußfolgern.

Braucht es da Gurus und Propheten und was weiß ich noch alles ?
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Eigentlich frage ich mich auch, wie solch eine, die Menschen ausbeutende Sekte überhaupt einen Religionsstatus erreichen konnte.

Aber für Geld ist wohl alles erhältlich.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Was ist denn der Unterschied zwischen einer Religion und einer Sekte?
Das interessiert nicht nur uns, sondern wird allgemein gefragt.

http://www.gutefrage.net/frage/was-.....-religion-und-einer-sekte


Zitat:

FührerIn
Die Gemeinschaft verfügt über eine klar definierte Führung, sei es eine Einzelperson oder ein Gremium.
Die Führung ist jedem Mitglied bekannt.
Den Verlautbarungen der Führung wird hohe Aufmerksamkeit zuteil.
Die Führung ist absolut, d.h. keiner übergeordneten Behörde o.ä. verantwortlich.
Die Führung ist im Prinzip für jede anstehende Frage zuständig und kompetent.
Kritik an der Führung kommt nicht vor, es findet sich kein Mitglied, das bereit wäre, auch nur eine Aussage der Führung zu kritisieren oder in Frage zu stellen.

Abschottung
Die Gemeinschaft reduziert die Kontakte ihrer Mitglieder zu Nichtmitgliedern auf ein Minimum.
Die Gruppe und das soziale Umfeld eines Mitglieds werden deckungsgleich.
Die Abschottung beinhaltet den Verzicht auf gruppenfremde Lehren. Gruppenfremde Literatur ist damit zumindest höchst problematisch.
Geheiratet wird ausschliesslich unter Gruppenmitgliedern.
Freundschaften zu Nichtmigliedern werden keine geschlossen.
Gruppenregeln dienen dazu, diese Abschottung zu fördern.

Gruppendruck
Die Sekte kennt eine rigorose Kontrolle der Einhaltung der Gruppenregeln.
Die Mitglieder überwachen sich gegenseitig.
Sich dem Gruppendruck entziehende, "liberale" Mitglieder kommen kaum vor. gefunden


http://warrior-cats.forumsfree.de/t.....religion-und-sekte-teil-i

http://www.wer-weiss-was.de/theme74/article739073.html

http://de.answers.yahoo.com/questio.....qid=20121206040949AAJXVP9

google: religion kriterien
google: religion oder sekte unterschiede

Sind die Übergänge fließend ?

Religion wird vom Staat anerkannt, erhält Steuervergünstigung und kann Mitgliedsgelder legal kassieren, Sekte hofft auf Anerkennung und muß ihre Mitglieder auch irgendwie dazu bringen, zum Erhalt beizutragen.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ikarus hat folgendes geschrieben:
Das interessiert nicht nur uns, sondern wird allgemein gefragt.

http://www.gutefrage.net/frage/was-.....-religion-und-einer-sekte


Zitat:

FührerIn
Die Gemeinschaft verfügt über eine klar definierte Führung, sei es eine Einzelperson oder ein Gremium.
Die Führung ist jedem Mitglied bekannt.
Den Verlautbarungen der Führung wird hohe Aufmerksamkeit zuteil.
Die Führung ist absolut, d.h. keiner übergeordneten Behörde o.ä. verantwortlich.
Die Führung ist im Prinzip für jede anstehende Frage zuständig und kompetent.
Kritik an der Führung kommt nicht vor, es findet sich kein Mitglied, das bereit wäre, auch nur eine Aussage der Führung zu kritisieren oder in Frage zu stellen.

Abschottung
Die Gemeinschaft reduziert die Kontakte ihrer Mitglieder zu Nichtmitgliedern auf ein Minimum.
Die Gruppe und das soziale Umfeld eines Mitglieds werden deckungsgleich.
Die Abschottung beinhaltet den Verzicht auf gruppenfremde Lehren. Gruppenfremde Literatur ist damit zumindest höchst problematisch.
Geheiratet wird ausschliesslich unter Gruppenmitgliedern.
Freundschaften zu Nichtmigliedern werden keine geschlossen.
Gruppenregeln dienen dazu, diese Abschottung zu fördern.

Gruppendruck
Die Sekte kennt eine rigorose Kontrolle der Einhaltung der Gruppenregeln.
Die Mitglieder überwachen sich gegenseitig.
Sich dem Gruppendruck entziehende, "liberale" Mitglieder kommen kaum vor. gefunden


http://warrior-cats.forumsfree.de/t.....religion-und-sekte-teil-i

http://www.wer-weiss-was.de/theme74/article739073.html

http://de.answers.yahoo.com/questio.....qid=20121206040949AAJXVP9

google: religion kriterien
google: religion oder sekte unterschiede

Sind die Übergänge fließend ?

Religion wird vom Staat anerkannt, erhält Steuervergünstigung und kann Mitgliedsgelder legal kassieren, Sekte hofft auf Anerkennung und muß ihre Mitglieder auch irgendwie dazu bringen, zum Erhalt beizutragen.


Zusammengefasst: Religionen sind staatlich anerkannte Sekten.