Welche Religion hat Gott und...


ElCid hat folgendes geschrieben:

Somit kann Jeder machen was er möchte. Jesus hat schon alles geregelt.

Nicht wahr, Burkl?


Also ich bin mit Burkl nicht immer einer Meinung. Aber das hat er nicht geschrieben.
Es ist schon eher eine Verdrehung seiner Meinung.
El Cid hat folgendes geschrieben:

Somit kann Jeder machen was er möchte. Jesus hat schon alles geregelt.


Gott wird uns immer lieben und unser Vater bleiben, egal was wir tun. Es ist ihm aber bei Weitem nicht egal, was wir tun. Er leidet mit uns, wenn wir falsche Wegen gehen, weil er uns liebt. Er wirbt immer um uns, ohne jede Gewalt will er das "Ja!", er verzichtet in seiner Allmacht auf seine Allmacht - genau das ist das Geheimnis und die Größe Gottes - die Ohnmacht der Liebe.

"Als er näher kam und die Stadt sah, weinte er über sie
und sagte: Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was dir Frieden bringt. Jetzt aber bleibt es vor deinen Augen verborgen." (Lk 19,41 u. 42)

"Es folgte eine große Menschenmenge, darunter auch Frauen, die um ihn klagten und weinten.
Jesus wandte sich zu ihnen um und sagte: Ihr Frauen von Jerusalem, weint nicht über mich; weint über euch und eure Kinder!" (Lk 23,27-28.)
Zitat:
Also ich bin mit Burkl nicht immer einer Meinung. Aber das hat er nicht geschrieben.
Es ist schon eher eine Verdrehung seiner Meinung.


Hallo meine liebe Ziraki, zu diesem Thema hatte ich heute schon mal in einem anderen Thread etwas geschrieben, ich kopier es einfach nochmal hier rein. (Hatte hier auch etwas ganz anders aufgefasst wie ElCid)
Alles Liebe

Zitat:
Zitat:
linde hat folgendes geschrieben:
Ich staune immer wieder, wie verschieden die gleichen Worte von verschiedenen Menschen verstanden werden, nicht nur in diesem Falle.

Minous Antwort:
Das stimmt, liebe Linde! Ich staune auch sehr darüber. Werden die Beiträge nicht genau gelesen, nur überflogen





Liebe Minou, ich denke, dass es wohl daran liegt, dass jeder das versteht, was er will und kann. Je nachdem wo er gerade steht und was er für eine Einstellung zum Leben hat.
Das geht uns allen so.
Oft habe ich hier im Forum (und auch sonst) schon gedacht, wie ist es möglich, dass man dies aus meinen Worten (oder auch aus den Worten anderer) herauslesen kann.
Sicher liegt es oft daran, dass wir nicht richtig hinhören bzw. lesen. Geht auch jedem so, aber oft liegt es einfach daran dass derjenige eben das hört (oder liest) was er hören will. Und noch bevor der Satz zu Ende angehört oder gelesen ist, meint verstanden zu haben was der andere sagt.
Vor Jahren habe ich mal ein Seminar mitgemacht bei dem es u.A. an einem Tag um das Thema ging >Immer bereits hören< Da war an so vielen Beispielen zu erkennen, dass wir nicht das hören was der andere sagt, sondern das was ich daraus hören will bzw. kann.
Schon im Vorraus meine ich zu wissen was der andere sagt.

Für mich war es manchmal haarsträubend, mitzubekommen was Mensch bereits hört.

Interessant war allerdings, dass ich meist als einzige von allen Seminarmitgliedern, das gehört habe was tatsächlich gemeint war (was sich erst danach herausstellte) und in den Augen der anderen ich erstmal so dastand als hätte ich garnichts begriffen und läge total daneben.

Aber keiner, auch nicht ich, ist davor gefeit den anderen gehörig misszuverstehen.

Du kannst Dich also noch so korrekt ausdrücken, ich höre immer nur das was ich hören kann, was meiner Einstellung entspricht und ich bereit bin hören zu wollen. Und oft sind wir ja auch nur unaufmerksam und mit unseren Gedanken ganz wo anders.

Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Zitat:
Gott wird uns immer lieben und unser Vater bleiben, egal was wir tun. Es ist ihm aber bei Weitem nicht egal, was wir tun. Er leidet mit uns, wenn wir falsche Wegen gehen, weil er uns liebt. Er wirbt immer um uns, ohne jede Gewalt will er das "Ja!", er verzichtet in seiner Allmacht auf seine Allmacht - genau das ist das Geheimnis und die Größe Gottes - die Ohnmacht der Liebe.



"Was der Mensch sät das wird er ernten" Gal.6.7

"Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir um zu geben jedem wie seine Werke sind. " Off.22.12

Also, nach "Heile, heile Gänschen, liest sich das für mich nicht. Auch nicht Matt.7.21-23


Zitat:
"Es folgte eine große Menschenmenge, darunter auch Frauen, die um ihn klagten und weinten.
Jesus wandte sich zu ihnen um und sagte: Ihr Frauen von Jerusalem, weint nicht über mich; weint über euch und eure Kinder!" (Lk 23,27-28.)


"Weint über Euch und Eure Kinder". Warum?
_________________
"Die Wahrheit richtet sich nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten."
linde hat folgendes geschrieben:

Liebe Minou, ich denke, dass es wohl daran liegt, dass jeder das versteht, was er will und kann. Je nachdem wo er gerade steht und was er für eine Einstellung zum Leben hat.
Das geht uns allen so.
Oft habe ich hier im Forum (und auch sonst) schon gedacht, wie ist es möglich, dass man dies aus meinen Worten (oder auch aus den Worten anderer) herauslesen kann.
Sicher liegt es oft daran, dass wir nicht richtig hinhören bzw. lesen. Geht auch jedem so, aber oft liegt es einfach daran dass derjenige eben das hört (oder liest) was er hören will. Und noch bevor der Satz zu Ende angehört oder gelesen ist, meint verstanden zu haben was der andere sagt.
Vor Jahren habe ich mal ein Seminar mitgemacht bei dem es u.A. an einem Tag um das Thema ging >Immer bereits hören< Da war an so vielen Beispielen zu erkennen, dass wir nicht das hören was der andere sagt, sondern das was ich daraus hören will bzw. kann.
Schon im Vorraus meine ich zu wissen was der andere sagt.

Für mich war es manchmal haarsträubend, mitzubekommen was Mensch bereits hört.

Interessant war allerdings, dass ich meist als einzige von allen Seminarmitgliedern, das gehört habe was tatsächlich gemeint war (was sich erst danach herausstellte) und in den Augen der anderen ich erstmal so dastand als hätte ich garnichts begriffen und läge total daneben.

Aber keiner, auch nicht ich, ist davor gefeit den anderen gehörig misszuverstehen.

Du kannst Dich also noch so korrekt ausdrücken, ich höre immer nur das was ich hören kann, was meiner Einstellung entspricht und ich bereit bin hören zu wollen. Und oft sind wir ja auch nur unaufmerksam und mit unseren Gedanken ganz wo anders.

Alles Liebe Linde


Wie recht Du doch hast, liebe linde

wie in der Musik, der Ton der angestimmt wird geht in Resonanz - wir sind und haben alle einen Resonanzkörper, auch geistig


lieben Gruß
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Danke, liebe Rose, das Beispiel mit dem Resonanzkörper gefällt mir gut.

Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Burkl du schreibst *trotz ihrer Fehler liebt.*
Welche Fehler sind das? Atheismus? Islam? Buddhismus? Homosexualität?
Welche Religion hat Gott ?

Hoffentlich mal eine die Friede auf die Erde bringt.
phobo hat folgendes geschrieben:
Burkl du schreibst *trotz ihrer Fehler liebt.*
Welche Fehler sind das? Atheismus? Islam? Buddhismus? Homosexualität?


Nein, das sind keine Fehler.

Unsere Fehler sind Charakterschwäche, Neid, Missgunst, Eifersucht, Habgier,....
Rosenblüte hat folgendes geschrieben:
Unsere Fehler sind Charakterschwäche, Neid, Missgunst, Eifersucht, Habgier,....


Also ist es ein Fehler Mensch zu sein?