erfrischend Precht


Moin Moin, Parrot

die Hirnforschung hinkt stets hinterher, definitiv.

die Seele ist nicht im Raum zeit Kontinuum gebunden
und es lässt sich , mit heutigen Methoden,
nicht jede Energie messen.

Ein komischer Effekt ist nämlich z.b. die Kraft innerer Bilder
- du stellst Dir nur etwas vor
und kannst - kraftmässig und in der materiellen Welt -
physisch ' Berge versetzen'.

der Geist ist die Wechselwirkung dazwischen,
unendlich spannend
Das schöne ist die Eigenschaft eins zu bleiben. Die ist nicht wie bei Materie abhängig von Begrenzung, sondern von ein Nucleus. Diese verliert beim Sterben zwar viel von ihre Periferie, aber bleibt immerhin bestehen. Diese bleibt von aussen gesehen inactiv, bis es irgendwo eine Klump Materie gibt die mit die letzte Lebenszustand resoniert. Diese 'fangt' dann mehr oder weniger die Seele, ungefähr so wie eine Radio die Alomanwesende Radiosignalen fangt. Wie die Musik aus der Radio scheint es alsob es nur dar ist, weil es daraus kommt, aber es bleibt immer und überal. Es äussert sich nur jetzt aus diese eine Körper. Mittels diese Weg ist es auch möglich sich frühere Leben bewust zu werden, in varierende nivos von Intesität. Das was kommuniziert ist nicht der eine Person mit der andere, sondern die eine Seelesreife mit den anderen. Die Seele 'erlebt' sie ja alle gleichzeitig. Dieses Prozess bleibt aktiv, bis der Seele mit nichts mehr resoniert, oder mit etwas resoniert, was sich nicht hier befindet. Es hat ja die Wahl aus das ganze Universum, und oh ja,... das hatte ich fast vergessen, wir sind nicht alein. Eine der meist beschämende Wissenswertigkeiten die der Mensch irgendwann anerkennen muss, ist unsere unvermeidlichkeit. Wir sind nicht nur nicht alein, wir sind nicht mal was besonderes. Die Existenzgrundlage von Leben ist inherent an die Integrität des Universums und Leben wird deswegen überall entstehen wo die Grenzwertigkeit es abzwingt. Leben ist abhängig von Energiaustausch, und das findet man nur in energetische Grenzgebiete.

LG
Parrot
_________________
Bleib Glücklich und Gesund, und deine Seele treu.
Parrot, du schriebst in Erbsünde von einem
Dr.Rupert Sheldrake

da höre ich grad mal rein,
ein Vortrag übersetzt ins Deutsche


http://www.matrixwissen.de/index.ph.....amp;Itemid=80&lang=de


Danke Dir für die Anregung.
auf der suche nach dem 6. Sinn

bin grad beim dritten Video von
Rupert Sheldrake - Morphic Resonance -

und es geht um Telepathie vom Haustier Hund,
totale blind Studie,
Herrchen ist weg und kommt sogar mit dem Taxi wieder
um keine gewohnten Geräusche zu machen,
und
der Haustier Hund hat den Aufbruchs Moment
- für die Heimkehr nach Haus - gespürt

... ein spannender Forscher,
Danke, Parrot.

sehr interessant , peu a peu dazulernen
Precht vom 13.06.2013


beim Lanz

Thema Schule Kinder und erfrischend Innovatives

http://m.youtube.com/#/watch?v=6dro.....2Fwatch%3Fv%3D6droLVSKGrY

von Minute 36 bis Minute 52
Kinder - Schule - Lernen

- Angst und Druck blockieren Denk-Areale nachweislich.

ein Bild , ich glaub Allegorie nennt man das :

Das Hirn besteht zu unglaublich viel Prozent aus Wasser.

Durch ein Rohr kommt ein Schwall Wasser - so nennt R.D.Precht das Bulimie Lernen heutzutage

Eine Schale ist gefüllt mit Wasser und man kann das Wasser vorsichtig hin und her schaukeln.

Das ist Lernen -

da schwappt nix über und man bewegt es trotzdem ( in Angstfreiheit versteht sich )

---- Kollege erzählte mir von einem Podcast morgens gegen 6 auf HR1,
der sich auch Zuspruch nennt, - wie bei uns hier -
und hat mir dieses Bild erklärt - allerdings in einem Burnout Zusammenhang -

nun kann ich den Beitrag nicht hören, weil mein Ipad nicht flash unterstützt ist,
musste aber trotzdem nachdenken - so kam das - also war wie ne Anregung -----------
t o p a k t u e l l

liebe Freunde

Philcologne 26.06. - 30.06.2013

http://www.philcologne.de/nc/startseite/

Eröffnungsrede Richard David Precht

44 Veranstaltungen an fünf Festivaltagen, davon 37 Veranstaltungen im Erwachsenenprogramm, 7 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche – das ist die erste phil.COLOGNE in Kurzform.

Zahlreiche Veranstaltungen der phil.COLOGNE werden vom Medienpartner WDR mitgeschnitten.

Weitere Kooperationspartner sind das „Philosophie Magazin“ sowie der Kölner Stadt-Anzeiger.