Die Feinde des Göttlichen


Moin Moin Linde,

vielleicht von Parrot so gemeint,

die Tatsache Sterben zu müssen macht, leicht nachvollziehbar, viele Menschen ängstlich.
Das ist die
nicht aufzuklärende Ungewissheit
die Frage nach dem Danach

das fangen die Religionen auf,
so interpretiere ich
Parrot' s drei Worte.
Zitat:
vielleicht von Parrot so gemeint, die Tatsache Sterben zu müssen macht, leicht nachvollziehbar, viele Menschen ängstlich. Das ist die nicht aufzuklärende Ungewissheit die Frage nach dem Danach.das fangen die Religionen auf, so interpretiere ich Parrot' s drei Worte -Glaube fordert Angst-



Liebe Elysee, weiß natürlich auch nicht was Parrot mit diesen 3 Worten meinte.

Ich verstehe es eher so, dass es auf dieses Leben und seine Anforderungen an uns gemeint war. Dazu waren meine vorherigen Worte gedacht.

Zitat:
Das kann ich von mir selbst nicht bestätigen. Angst hatte ich als Atheist und zuvor in meiner Kindheit und Jugend als Christ, und das nicht zu wenig.

Heute habe ich bedeutend mehr Mut und Sicherheit. Ohne diese hätte ich viele schwierige Situationen in meinem Leben nicht so beherzt, ruhig, gelassen und vertrauensvoll meistern können.

Wünsche noch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße Linde
[/quote]

Bin also nach wie vor der Meinung, dass Glaube nicht Angst fordert. Bei mir jedenfalls nicht.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Vielleicht hat man es aber auch mit einer Waage zu tun oder einem Pendel.
Waage des Lebens oder Pendel des Lebens.
Das eine kann ohne das andere nicht bestehen.

Freund-Feind
Gut-Böse
Arm-reich

Die gesunde Mischung denke ich macht es aus.
Glauben im Sinne von Gottvertrauen kann nur auf auf der Basis von göttlicher Liebe entstehen.

Diese Liebe kann nur erfahren werden von jemandem der Mangel daran hat, Sehnsucht in sich spürt und sich öffnet.

Der "Feind des Göttlichen" ist alles, was Gottvertrauen untergräbt, was vorgibt den Mangel an Liebe anders als durch Gott stillen zu können.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.