Warum Konvertiten die Integration befördern


Warum durch Konvertiten eine Religion verändert werden kann, hörte ich heute auf Deutschlandfunk und ich fand die Sendung sehr interessant, weil aufschlußreich.

http://www.spiegel.de/politik/deuts.....-befoerdern-a-505476.html

http://www.dradio.de/dlf/vorschau/

Zitat:
Das Wochenendjournal

Wenn der Muezzin ruft
Ein Leben als islamischer
Konvertit


Sie geben Deutschunterricht, hinterfragen patriarchale Strukturen und passen den Islam an den deutschen Lebensstil an: Konvertiten sind zu Unrecht in Misskredit gebracht worden, meint die Anthropologin Esra Özyrek.

Ein junger Mann aus Erfurt, nicht unbedingt religiös aufgewachsen, findet eine Muslima zur Frau und begibt sich in ihren Namen, sowie in ihr Leben.

Er schildert die Begegnung, dann erzählt sein Vater von der Akzeptanz, die er der Religion seines Sohn entgegen bringt und der Sohn sagt, sowie auch eine Muslima, in Deutschland als Deutsche geboren, wie sie den Islam gestalten, um ihn den Menschen nahe zu bringen und gleichzeitig sagt der junge Mann, daß er voll hinter dem Grundgesetz steht.

Gleichzeitig hörte ich in den Nachrichten auch, daß das Verhalten der Bischöfe gegenüber der Aufarbeitungsarbeit von Herrn Pfeiffer dazu führt, daß die Menschen immer kritischer gegenüber dem Christentum stehen.
Zitat:

Deutsche Konvertiten, die es von Kindheit an gewohnt sind, mit Hunden im Haus zu leben, halten sich außerdem gerne an die Aussage von Imam Malik, den Begründer der malikitischen Schule, dass der Körperkontakt mit Hunden die rituelle Reinheit für das Gebet nicht beeinträchtigt und die Gebetswaschung nicht annulliert. Sicherlich nur ein winziges Detail, aber eines, das zeigt, wie Konvertiten oft einen Weg finden, ihre islamische Praxis an das Leben in Deutschland und ihre gewohnte Kultur anzupassen.


Zitat:
Deutsche, die zum Islam konvertieren, bringen ihre kulturellen Eigenheiten in diesen Moscheen mit ein. Im DMK sind alle Mitglieder der Moscheeverwaltung demokratisch gewählt, und Frauen spielen dort eine sehr aktive Rolle: Sie treffen Entscheidungen, halten Vorträge und hinterfragen auch einige patriarchalische Traditionen, indem sie entsprechende Stellen im Koran und den Aussagen des Propheten als Gegenbeweise dazu heranziehen. In ihren monatlich stattfindenden Picknicks spielen die Frauen Badminton und Volleyball, und die Männer liefern sich Schachpartien.


Insofern Fügung und Sinn, von Gott gewollt ?

Zitat:
Im Weimar Institut in Potsdam, das zum größten Teil aus Konvertiten besteht, werden die Vorschulkinder der Gemeinde in der Philosophie eines interessanten Ansatzes erzogen, der ihre Kreativität ebenso wie ihre Unabhängigkeit fördern soll. Und nach ihren sonntäglichen Versammlungen servieren sie den Gästen und Gemeindemitgliedern im Garten ihres schönen Gebetshauses biologisches Essen. Ähnlich wie vielen anderen links oder alternativ orientierten Berlinern, ist es den Mitgliedern der Gemeinschaft ein Anliegen, Ressourcen gerecht zu verteilen und dem Kapitalismus etwas entgegen zu setzen.


Zitat:
Auch traf ich, wenn auch wenige, Ex-Muslime, die zum Christentum konvertiert waren. Und so ist es vollkommen normal, wenn sich auch einige Deutsche durch den Kontakt mit Muslimen dafür entscheiden, den Islam anzunehmen. Ich sehe im Konvertieren ein deutliches Zeichen der Integration in Deutschland, zumal sich alle deutschen Konvertiten, die ich getroffen habe, durch den direkten Kontakt mit Muslimen zu diesem Schritt entschlossen hatten. In manchen Fällen war es eine Liebesbeziehung, in anderen die Neugier angesichts der fremden Religion eines guten Schulfreundes, Bewunderung für die engen Bande einer Familie mit Migrationshintergrund oder Freundschaften, die während eines kurzen Aufenthaltes in einem Land mit muslimischer Bevölkerungsmehrheit geschlossen worden waren, die oft den ersten Schritt auf dem Weg zur Konversion darstellten.


Desweiteren wurde in dem Bericht gesagt, daß radikale Salafisten sich dort am meisten entwickeln, wo sie berufliche Mißerfolge haben, aber man hat auch nicht darüber hinweg getäuscht, daß gerade die Radikalen zur Bedrohung werden können, wenn sie in Deutschland mit Attentaten beginnen könnten.

Wir sehen also die zwei Wege oder sagen wir mal, die unterschiedlichen Wege, die die Welt verändern werden.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
http://meta.tagesschau.de/id/68789/.....aufklaerung-in-der-kritik

Zitat:
Die Forscher des Kriminologen Pfeiffer sollten den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche aufklären. Doch die Bischöfe haben den Vertrag gekündigt. Laienvertreter sprechen von einem "katastrophalen Zeichen" und befürchten eine neue Austrittswelle. Die Justizministerin fordert eine unabhängige Aufarbeitung.


Man hat das Gefühl, oder sagen wir mal die Christen, die bisher von ihrer Religion überzeugt waren, daß ihre obersten Wegweiser alles tun, damit diese Religion in Mißkredit gestellt wird und somit einen Niedergang erleidet oder erleiden muß.

google: dr pfeiffer und die bischöfe abkehr vom christentum als folge

http://www.sezession.de/25108/die-welt-der-konvertiten.html

google: konvertiten deutsch islamisch

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kulturinterview/510578/
Zitat:

Warum Deutsche zum Islam konvertieren
Kultursoziologin Monika Wohlrab-Sahr über ein zunehmendes Phänomen
Moderation: Gabi Wuttke

Hier zu Lande sind es vor allem Frauen, die zum Islam übertreten. Als Gründe nennt Monika Wohlrab-Sahr von der Universität Leipzig die Anpassung an einen muslimischen Partner oder den Wunsch nach einer biografischen Veränderung. Laut des Zentralinstituts Islamarchiv sind 2005 erstmals mehr als Tausend Deutsche zum Islam konvertiert.

_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
@Ikarus

Menschen, die in ihrem christlichen Glauben feststehen machen sich keine Sorgen darüber, ob andere Religionen uns zahlenmäßig "überholen", sondern vielmehr Sorgen um jede einzelne Seele - egal welchen Glaubens - die schlechte Wege geht. Wir möchten alle mitnehmen in den Himmel - die, die entlang des Weges resigniert sitzengeblieben sind und die, die sich auf andere Wege begeben haben.
Danke Ikarus,
Interessante Post m.M.n.

Wenn mann lange genug rührt, geht das Geschmack durch die ganze Suppe. Das glaube ich ist gut. Der Hauptzutat muss aber die gleiche bleiben. Von Moderat nach Radikal ist nicht wirklich konvertieren, sondern eher kapitulieren.
Es gibt auch sowas wie Internetislamisten. Extern integrieren.
Schönes Gedankenfutter.

LG
Parrot
Parrot hat folgendes geschrieben:
Von Moderat nach Radikal ist nicht wirklich konvertieren, sondern eher kapitulieren.


So ist es, lieber Parrot. Radikalisierung und Gewaltbereitschaft einer Religionsgemeinschaft sind nicht Zeichen ihrer Vitalität, sondern vielmehr ihrer Lethargie.

Forum -> Gott