Sag mal... ...deine Meinung ...bist du das?


Hallo liebe alle,

Es gibt Themen wobei mann vorsichtig vorgehen sollte.
Persönliche Geschichten, Sachen die verletzen könnten.
Darüber möchte ich hier nicht reden.

Es gibt auch Themen wobei mann kaum unvorsichtig genug sein kann.
Themen die so tief und lebenswichtig sind, dass wenn mann dabei nicht sein Herz reinlegen kann, mann es eigenlich lassen sollte. Themen so wie Freiheit von Religion oder Sexualität oder das ja oder nein der Todesstrafe.
Auch darüber möchte ich hier nicht reden.

Ich möchte hier reden über die Besprechbarkeit von Themen.

Über in wie weit mann stehen sollte für was mann sagt.

Ob mann sich hinter Heilige Geschriften verstecken können sollte.

Ob die überhaupt dafür gemeint sind.

Über wann es nicht mehr in Ordnung geht, wenn mann nicht versteht was mann selber tut oder sagt, sondern nur die Angaben einer Religion folgt.

Über wie verantwortlich mann sein sollte für die eigene Meinung.

Ob mann eine Meinung der nicht die eigene ist, überhaupt verkunden sollte.

Über in wie weit mann glauben kann zu wissen, was mann nur glauben kann.



Es gibt einige Dingen die ich in diese Post ganz klar nicht sehen möchte.

Keine Zitaten von ausserhalb diese Post
Du machst eine eigene Aussage, oder zitierst eine der Beiträge aus diese Post worauf du reagierst. Kein Buchteile, auch kein Heilige Buchteile und kein Sektenlatin.

Keine Zitaten von ganze Beiträge
Wenn du auf ein Beitrag reagierst, dann per einzelne Aussage. Keine Pauschalmeinungen.

Danke,


Liebe Grüße,

Parrot
_________________
Bleib Glücklich und Gesund, und deine Seele treu.
Authentizität, Glaubwürdigkeit, wie das Leben die Menschen formt. Kein Sicherungsseil, keine Maske, das Netz das auffängt, ist diese unsere Gruppe hier
und systemimmanent sind wir alle auf der Suche nach Glück und Seelenfrieden
Fangen wir an zu Vertrauen.
Danke Elysee,
Das hier ist meine erste und einzige Post.
Und deine Beitrag ist die erste.
Schön.

Vertrauen ist eine gute Anfang.
Kleine Kinder können das so gut.
Das Bezirk wo ich wohne wrimmelt so von Kinder.
Die Erwachsenen trauen sich nicht mal einander an zu schauen.
Aber die Kinder schenken dir ein Blick voll von genau das.
Die sprechen dich auch an.
Ganz direkt und persönlich.
"Du hast ein große Nase!"
Dann stehe ich dar und sage,
"Ja, das stimmt."
und dann schubt Mutti die Karre weiter.
Vertrauen.

Danke,

LG
Parrot
Lieber Parrot!

Das erinnert mich an eines der vier Blütenblätter jedes Wurzelchakras in Sahajayoga, nämlich der kindlichen Unschuld, oder wie Jesus zu sagen pflegte: "Werdet wie die Kinder, denn dann ist das Himmelreich nah."

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Parrot, eine Frau die als Kind missbraucht worden war erzählte mir mal ein Bild, eine Metapher
Sie hat sich lange gefühlt wie nur noch ein Haufen Fleisch und in diesem Fleisch sind Förmchen, diese Förmchen sind Krücken, die dem Fleisch soetwas wie Stabilität geben.
Und sie sagte man darf niemals hingehen und Förmchen rausziehen oder etwas forcieren dass sie raus bringt,weil das Fleisch fällt dann zusammen.
Förmchen sind lebenskrücken die nur ganz behutsam von einem selber abgelegt werden können wenn diesem jemand gelingt ein Teil dieses Fleisches wieder stark zu machen.
Die Metapher beschreibt erlebte Verletzungen im leben.


Das nur so.

Du und ich haben eins gemeinsam, wir haben uns so ziemlich vieler unserer Förmchen entledigt und es geht uns
knakke gut damit.
nun das ist eine Riesen Ermutigung für scheue Menschen.

Ich ziehe meine Seelennahrung allerdings auch aus der Herzwärme die rüberkommt und
das ist nun mal unumwoben der fall wenn jemand
im hier und jetzt etwas persönliches über sich preisgibt
- weil du spürst den Menschen hinter dem was er schreibt,
da kann man Herzklopfen bei Kriegen, Gänsehaut
alles mögliche

dieser Thread hat eine gut formulierte Überschrift
- frei weg von der Leber -
wer das spannend findet schreibt in diesen Thread.
Dafür hast du ihn auserwählt.
Ich bin dabei
Kinder und Vertrauen

sehr schön, was können die was viele nicht können?

unvoreingenommen durchs leben gehen

sich für unzähliges begeistern zu können
wo Erwachsene durch zu viel Verantwortung im Kopf nicht mehr den Blick für haben

Kein Witz, ich geh durchs leben und fühl mich
wie der kleine Prinz von Antoine de Saint Exyperi

ich bin zufrieden, freu mich wenn ich andere ein bissl
aufheitern kann, ist nicht mal schwer,
aber
ich Hänge an nichts im leben, ich bin einfach da.
Dann wach ich morgens auf,
Und sag ,ok lieber Gott,du hast mir n Tag geschenkt,
Versuch ich mal was draus zu machen.
fertig

ziemlich viel Kind sozusagen...
Halli Hallo @ all


was mir auffällt ist, manchmal ist in Threads ein inhaltlicher Beitrag schon hinlänglich durchexerziert.

Am Beispiel : Taufe und Erbsünde

da hat der liebevolle Burkl schon seitenweise klasse Inhalte
verdeutlicht,
und jemand kommt mit:

also genau weiß ich's nicht aber die Katholiken meinen das ja so und so


Da tut mir Burkl voll leid, mit seinem unerbittlichen Einsatz
und seinen qualitativ höchst ausgefeilten Beiträgen

wenn die Gebetsmühle wieder angefragt wird.....


Hier darf ich schreiben, was meine Meinung ist, und dies ist meine Meinung.
Liebe Elysee,
Du darfst mir alles schreiben.
So.. dar steht's.

LG
Parrot
leuthner hat folgendes geschrieben:
oder wie Jesus zu sagen pflegte: "Werdet wie die Kinder, denn dann ist das Himmelreich nah."

Stimmt. Sich dafür öffnen, darauf kommt es an.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
sich offen halten ist immer irgendwie gewinnbringend,
und
unvoreingenommen ist deshalb so wichtig
weil du damit
Keinem Menschen die Chance auf Weiterentwicklung wegnimmst.

Das ist der Clou , find ich jedenfalls.