Sag mal... ...deine Meinung ...bist du das?


wir sind weit davon entfernt dass sich Menschen in Ruhe und im Lot eine
Religion ihrer Wahl suchen.
In vielen Foren wo ich querlese
gibt es z b 25 jährige deren größter wünsch ist gehen zu dürfen aus dieser Welt
Existenzängste , Verlust von Halt, das Fehlen stabilen Beziehungen .
Therapeuten auf Warteliste über Monate ,
Wie können diese Therapeuten eigentlich spüren , in einem Vorgespräch , wie akut jemand wirklich
gefährdet ist ..,
Wir sprechen ja nicht von Terminen für einen Strickkurs oder Häkelkurs.
Die Leute haben mit Strick schon andere Assoziationen.
Die Telefonseelsorge
ist permanent besetzt , nur Chat und Email wird angeboten.
ober krass lese ich in
Depri.ch Forum

Das erscheint unmoderiert, dieses Forum , also Laien versuchen Laien bzw.
Patienten versuchen Patienten zu helfen , und manchmal auch viel zu unsensibel .
ein Philosoph , Christoph Türcke, schrieb ein Buch über
die Aufmerksamkeitsdefizitskultur
oder - wie im Avatar von sCHNEke - eine ... kranke Gesellschaft ...

Da ist kein Wunder, dass auch hier ins Forum Hilferufe getragen werden, die
nicht mit einem Satz beantwortet werden können.
Es ist der Zeitgeist - immer existenziellere Nöte treffen auf immer weniger
humane menschliche Ohren in Form eines Gegenübers.
Je schlimmer die Probleme
je furchtbarer gezwungen zu sein , diese virtuell zu lösen und auf
' psychologisch ungeschulte aber freundliche Ahnungslose ' zu treffen.


von daher sind mir persönlich
die
Worte Gottes
Gedanken zu Versen Gottes
schöngeistige Bahai Texte


- nicht böse sein - aber mir sind sie so ' welt - fern '

ich bin immer pragmatisch im denken
wem helfe ich , durch das rezitieren von religiöser Weisheit ....
....das alles beobachte ich auch, und ich denke: wenn mehr menschliche Wärme, Be-achtung und Füreinander in unserer Gesellschaft wären, und wenn es mehr "Stille Zonen" gäbe in der jeder mal ein bißchen in sich geht und durch Meditation oder Reflexion die Inhalte religiöser Schriften in sich wirken lassen würde, dann wäre das nicht so.
Wir sind eine Gesellschaft in der es Menschen, die Schicksalsschläge zu verkraften haben oder die sehr sensibel sind megaschwer haben und dann eben ins Straucheln kommen.

Wir brauchen beides um seelisch gesund zu bleiben: menschliche Wärme /Be-achtung und die Religio (= Rückbindung)

Übel aber ist es, wenn jemand der einfach nur mal ein bißchen Verständnis , Wahrnehmung und menschliche WÄrme braucht unter Verwendung religiöser Sätze abgewiesen wird oder aber auf ihm rumgehauen wird und er auf sich selbst zurückverwiesen wird, damit er den Mund hält.

Selbst habe ich megaüble Zeiten hinter mir (auch heute ist es noch nicht einfach) und so manchesmal habe ich gedacht : es ist leicht religiöse statements zu propagieren wenn es einem einigermassen gut geht.Es ist sooo schwer zu glauben wenn man am zerbrechen ist und es an menschlicher Zuwendung fehlt.
Aber ich hätte die Zeiten nicht überstanden, wenn ich nicht iiiiimmmer wieder Kraft aus Glaubenssätzen hätte ziehen können und mich irgendwann einfach nur noch in "jene Welt" hätte fallen lassen können.

Es i s t beides not-wendig : die menschliche Wärme u n d die Religio - und an beidem fehlt es unserer Gesellschaft existentiell.
Liebe Fiducia, Du hast recht, Worte allein nutzen überhaupt nichts.

Für mich ist es wesentlich, dass ich diese Worte nicht nur lese, sondern tief darüber nachdenke, sie verinnerliche und dann bemüht bin sie in Taten umzusetzen.

So kann vielen Menschen geholfen werden, wenn man bereits im Vorfeld mit dazu beiträgt, dass viel Leid erst garnicht entsteht und wenn es die andern dann doch getroffen hat ihnen beiseite stehen kann.

Außerdem konnte ich persönlich hauptsächlich durch diese Worte meine eigenen Schicksalsschläge überwinden und von daher möchte ich sie anderen auch auf keinen Fall vorenthalten. Hätte ich diese Zitate nicht gehabt, wäre ich heute evtl. Alkoholikerin, in der Psychiatrie oder schon tot.

"Vorbeugen ist besser als heilen", hieß mal ein Werbespruch und es ist klar wenn es dann doch brennt braucht es Fachleute, Ärzte Therapeuten, Mitmenschen etc.

Auf alle Fälle müssen auf Worte Taten folgen.
Doch das Wort oder der Gedanke, ist Vorraussetzung für die Tat.

Liebe Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Zitat:
Selbst habe ich megaüble Zeiten hinter mir (auch heute ist es noch nicht einfach) und so manchesmal habe ich gedacht : es ist leicht religiöse statements zu propagieren wenn es einem einigermassen gut geht.Es ist sooo schwer zu glauben wenn man am zerbrechen ist und es an menschlicher Zuwendung fehlt.
Aber ich hätte die Zeiten nicht überstanden, wenn ich nicht iiiiimmmer wieder Kraft aus Glaubenssätzen hätte ziehen können und mich irgendwann einfach nur noch in "jene Welt" hätte fallen lassen können.

Es i s t beides not-wendig : die menschliche Wärme u n d die Religio - und an beidem fehlt es unserer Gesellschaft existentiell.


Ja, liebe visie, genauso empfinde und sehe ich es auch.

Liebe Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Liebe Linde , Dankeschön.

ich seh selbst meine ohnmächtigkeit zu helfen ,
bei krassen Beiträgen aus anderen Hilfe Foren, und
mein Herz weint.

wenn eine Religion einfach irgend wo in einer stadt ne Garküche aufstellt mit heißer Suppe im Winter und den
Leuten z b anbietet zu reden, nicht aufdringlich , nur
als Angebot.

das aussprechen von etwas in warmer Atmosphäre kann
vielleicht schon wie eine kleine menschliche Stütze wirken...

sind alles so Gedanken

Das schlimme ist, es gibt sie ja schon, die Menschen , die
nur noch Geld für Miete haben aber nicht mehr für
täglich Brot.
Liebe Linde,
du schreibst
Fachleute,Ärzte,Therapeuten, Mitmenschen

die Ärzte haben 10min Zuwendungszeit pro Patient
die Altenpfleger müssen neben dem Pflegen und Waschen der stationierten alten Menschen
mindestens doppelt soviel Zeit fürs anschließende Dokumentieren verwenden,
Exel Tabellen führen im PC, weil sonst keiner weiß , wieviel Flüssigkeit ein einzelner Betreuter
am Tag zu sich genommen hat. zuviel Patienten , zu wenig Pfleger ,verlangte Fließband Arbeit
im Akkord,weil Pflegedauer exakt hinterher tabelliert wird.
Therapeuten - ungeifbar
undenkbar - übertragen wir seelennöte auf einen Herzchirurg , der vor seinem Herzinfarkt Patienten steht und die Schwester um die Wartelisten Liste bittet.....

- bleiben also nur die Mitmenschen.
nun sind wir in der Wirklichkeit 2013 angekommen.

was fehlt den Menschen?
= positiv verknüpfte Religion im ' Ur -Auftrag '
Mensch zu sein - die Hand zu reichen

das kann nicht einer im Alleingang,
der zerbricht wie ein Streichholz am Leiden soo vieler.

Aber der Geist im Glauben ist eine tragende Woge.
Mit der Berufung der Bahai friedliche Weltreligion zu werden,
würd ich solche Projekte sozialer Arbeit - gemeinschaftlich getragen -
als absolut inspirierend und als Lichtblick für die Welt empfinden.

gelebte Nächstenliebe, ein Glaube, der spürbar Kraft gibt.
eine lebendige Religion, die mitreissen kann.
es gibt genug hungernde Herzen und verarmte Seelen,
einen Schritt auf diese Welt zu, die dar nieder liegt.


... jetzt hab ich sie doch verraten, meine Vision .....
Vielen Dank an Euch Alle .Ihr seit so verschieden und doch so wertvoll .
Ich Danke Euch für Eure Beiträge

_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Einheit in der Mannigfaltigkeit halt, lieber Uropa Eddy. Auch schön dass wir Dich hier haben.

Ja, liebe Fiducia, bei vielen Dingen die Du so schilderst können einem wirklich nur noch die Tränen kommen. Die Zustände sind in vielen Bereichen so furchtbar kathastrophal und das könnte einem ungeheuer runter ziehen.

Mich spornt es allerdings auch immer wieder an, tätig zu werden und etwas dafür zu tun, dass die Zustände sich ändern können und es Menschen besser gehen kann.

Auf alle Fälle finde ich es wichtig, sich um Menschen die in Not sind zu kümmern um ihnen das Leben etwas zu erleichtern.

Wichtiger finde ich allerdings noch "vorzubeugen", sich dafür einzusetzen, dass in der Zeit wo wir einem aus der Patsche helfen, nicht gleichzeitig tausend neue Übel entstehen können/dürfen.

Komme grade zurück von einer Bahai-Veranstaltung, total erschöpft, da es mir gesundheitlich sowieso schlecht geht, aber superglücklich.

Wir waren ca 40-50 Menschen. Der jüngste ein paar Monate alt, der älteste ein aktiver 88 Jähriger, gut die Hälfte Jugendliche unter 30.

Wir haben im Großen und in Kleingruppen darüber beraten, wie wir selbst zu mehr Mitgefühl, Geduld, Hilfsbereitschaft usw. kommen können. Das heißt in erster Linie Arbeit an sich selbst anhand der wunderbaren Schriften die uns zur Verfügung stehen.
Und wie man das dann seinem Mitmenschen zur Verfügung stellen kann, damit auch sie Nutzen daraus ziehen können.
Ihnen in erster Linie dabei hilft selbst zu denken, sich nicht manipulieren zu lassen und sich wiederum für Gerechtigkeit, Liebe usw. einzusetzen zum Wohle aller.

Was mich dabei besonders beeindruckt ist, dass dies nicht nur hier in unserem Bezirk stattfindet, sondern weltweit, egal ob in kleinen Hütten oder größeren Säälen, unter Armen und Reichen, ganz einfachen oder hochgebildeten Menschen, sowohl in der Stadt als auch auf dem Land und dass nach diesem Konzept nicht nur Bahai arbeiten, sondern alle die mit ihnen etwas zum Wohle ihrer Mitmenschen tun wollen.

Befasst euch nicht rastlos mit eueren eigenen Belangen! Laßt euere Gedanken fest auf das gerichtet sein, was das Glück der Menschheit wiederherstellen wird.

Das Wesen des Glaubens ist, wenig Worte zu machen und eine Fülle von Taten aufzuweisen.

Baha'u'llah

Für mich ist es wunderbar mit anzusehen, wie diese Worte langsam aber ganz sicher umgesetzt werden und daran mitarbeiten zu dürfen.


Alles Liebe Linde

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
" ... daran mitarbeiten zu dürfen "

wunderschön in Worte gefasst, liebe Linde.
Gute Besserung für Deine Gesundheit.
Und Danke für Deine liebe Resonanz .

ganz bescheiden hat es Mahatma Ghandi formuliert

" sei Du die Veränderung, die Du Dir wünscht für die Welt "
Herzlichen Dank, liebe Fiducia für Deine Genessungswünsche.

Ja und was Ghandi sagt trifft es doch genau!

Schöne Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh