die Schleichrute des Göttlichen


Hi

Elem. Luft hat folgendes geschrieben:
Hallo Fiducia,
Zitat:
Angst vor der eigenen Unvollkommenheit

Verblendung ist im buddhistischen Sinne die Fehleinschätzung der eigenen Wichtigkeit. Die Vorstellung, anders zu sein, nicht dazuzugehören, sind klassische Äußerungsformen. Hier fehlt es letztlich an Liebe zum unvollkommenen Stand der Dinge – auch zu unserer eigenen Entwicklung. Wenn das Geistesgift Verblendung im System ist, werden die Eigenheiten, die Entwicklungsaufgaben, das persönliche Werden nicht akzeptiert, sondern als Barriere zwischen sich selbst und der Umwelt erlebt. Das Gefühl, nicht gesehen zu werden, die eigene Ansicht gegen Widerstand durchsetzen zu müssen und Großes zu leisten, spiegelt letztlich die Angst vor der eigenen Unvollkommenheit.


das Zitat hast du zwar schon vor längerem eingestellt, aber ich finde es interessant.
Ist es nicht so, dass das Gegenüber festlegt, wie vollkommen oder unvollkommen man für den jeweiligen Menschen oder die jeweilige Gruppe ist? Ich glaube, nicht die eigene Angst vor Unvollkommenheit steht Menschen im Wege, sondern die Ansprüche der Gesellschaft, der Eltern, der Kinder, des Partners, der Religionsgemeinschaft etc. ...



So wie ich das verstehe, geht es darum für sich selbst anzunehmen dass man nicht vollkommen ist.
Hat man das selbst eingesehen, sind Erwartungen der Gesellschaft an die eigene Person weniger problematisch und Angriffe weniger verletzend.
Es soll helfen über sich selbst lachen zu können.

Die Erwartungen des Umfeldes sind von uns selbst nicht beeinflussbar, daher macht es Sinn darüber nachzudenken ob die Erwartungen der Gesellschaft unsere eigene Messlatte sein sollten...

Die Gesellschaft ist allerdings auch keine homogene Masse mit einer konkreten Meinung, daher ist das was man glaubt in den Augen der Gesellschaft zu sein, eher eine Illusion*denk*

LG
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Liebes Element Luft


jepppp genau so isses. Bzw. Genau wie LiLi ( ich liebe diese Formulierung )

Unsere Liebe Linde hat

Unter Lieblingszitate die Antrittsrede gepostet von

Nelson Mandela


Und diese ! klebe man sich bitte auf die Stirn und nachts Unters Kopfkissen

Weil mehr bedarf es nicht - buddhistisch analog -
Hallo Grubi,
Grubi hat folgendes geschrieben:


Die Gesellschaft ist allerdings auch keine homogene Masse mit einer konkreten Meinung, daher ist das was man glaubt in den Augen der Gesellschaft zu sein, eher eine Illusion*denk*



Zum Glück hat die Gesellschaft keine einheitliche Meinung, sonst hätte man u.U. keine Nische für sich und in der Tat ist es so, dass man mit der Meinung darüber, was andere über einen denken, völlig daneben liegen kann. Das ist sogar sehr oft so. Umso erstaunlicher ist es daher, wie fest oft der Gedanke sitzt, man wisse genau, was die anderen über einen denken.



Hallo Fiducia,

Zitat:
Unsere Liebe Linde hat

Unter Lieblingszitate die Antrittsrede gepostet von

Nelson Mandela


ja, das habe ich dann auch endeckt. Ist ein völlig anderer Ansatz.
_________________
Locker bleiben, Maß halten (frei nach Aristoteles)
......

Ich benutze einen Begriff entliehen aus einem

sehr schlimmmen Film ............


" Blood Diamonds "

Bedingungslos fürsorgliche L i e b e

( : entspricht aktiver Demut mit W e i t b l i c k )

d i e s e ....... L i e b e ........ B l e i b t ......

....... U n d ........ I s t ..... U n s t e r b l i c h ......


======>>>>> Liebe ist stärker als der Tod <<<=====


...... ich bitte den Urheber des Universums

Im Namen aller Kinder der Welt .... ...

um grassierende göttliche Einsichten

Innenschaubetrachtung immer und immer mehr Menschen

..........

4 our Children 4 <3 Love

Love Dove high above .........


*********
.
.
.
Mandela sei "auch auf dem Sterbebett" noch inspirierend, hatte seine älteste Tochter am Dienstag im Fernsehsender Sabc gesagt :
*
"Ich glaube, er erteilt uns immer noch Lehren.
*
Lehren in Geduld, Lehren in Liebe, Lehren in Toleranz"
*
sagte Makaziwe Mandela.
.
.
.
aus
Nelson Mandela: Ein Begräbnis wie für einen König
.
Quelle
http://diepresse.com/home/leben/men.....ebnis-wie-fur-einen-Konig
.

====>>> heute findet die Beisetzung Nelson Mandelas statt
.
" we come in peace "

=====>>>

die Übersetzung erlaubt zwei Bedeutungs Varianten :

* wir kommen um Frieden zu bringen
oder auch
* wir kommen ( gelangen zu ) innerem Frieden

* möge.es.uns.gemeinsam.gelingen *
.
Betreffend : Toleranz

warum mündet Toleranz in Intoleranz ?

diese Begrifflichkeiten beissen sich nämlich in den Sch.wan.z

Paul Watzlawick :
- worauf er zeitlebens k e i n e Antwort geben k o n n t e -

" wie geht To.leranz mit Intoleran.z um ohne selber
intoleran.t zu werden ? "

wenn , wie ich wiederholt und unermüdlich " predi.ge "

..... das Mitgefühl hinter dem Mitgefühl des mit Gefühl wahrnehmbaren e r k e n n e n .... eine Lebensaufgabe ..... ist .......

und keiner sich das durchliest
oder
keiner das verstehen will
dann
bin ich hier " mit meiner Liebes.müh "
nicht
am Platz ,
wo ich " wirksam " werden kann

..... und das ist sehr schade


mit allem aber , was ich komplett paralell ( Text 1 zu 1 )
in
den Hilfegesuch Foren poste

werde ich sofort verstanden , das ist außerordentlich

erfreulich und signalisiert mit auch

da gehöre ich wohl hin .....

mit den Erkenntnissen gewonnen aus Lebenserfahrung

die mein Leben grad so hergibt

*

Forum -> Gott