Wie schmerzlich und schändlich


Hz.Mirza Ghulam Ahmad(as):

Wie schmerzlich und schändlich es ist, dass ein vollkommener Fremder, der uns keinen Schaden getan hat, und der mit irgendeiner gesetzmäßigen Besorgung beschäftigt ist, ohne jede Ursache niedergeschossen werden sollte,und so seine Frau zu eine eine Witwe und seine Kinder zu Waisen gemacht werden und seinem Wohnsitz,die zu einem Haus zu trauern gemacht sind? Welches hadees und welchen Vers des Heiligen Quran bevollmächtigt solch ein Skandal? Können irgendwelche maulvi eine Antwort auf diese Frage stellen? Uninformierte Leute, die nur das Wort Dschihad gehört haben, machen es zu einer Entschuldigung für die Erfüllung ihrer egoistischen Begierden

(britische Regierung und Dschihad, pp. 5-12 ).


____
*von mir übersetzt
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Ayaad hat folgendes geschrieben:
Hz.Mirza Ghulam Ahmad(as):

Wie schmerzlich und schändlich es ist, dass ein vollkommener Fremder, der uns keinen Schaden getan hat, und der mit irgendeiner gesetzmäßigen Besorgung beschäftigt ist, ohne jede Ursache niedergeschossen werden sollte,und so seine Frau zu eine eine Witwe und seine Kinder zu Waisen gemacht werden und seinem Wohnsitz,die zu einem Haus zu trauern gemacht sind? Welches hadees und welchen Vers des Heiligen Quran bevollmächtigt solch ein Skandal? Können irgendwelche maulvi eine Antwort auf diese Frage stellen? Uninformierte Leute, die nur das Wort Dschihad gehört haben, machen es zu einer Entschuldigung für die Erfüllung ihrer egoistischen Begierden

(britische Regierung und Dschihad, pp. 5-12 ).


____
*von mir übersetzt


Lieber Ayaad,

ich gebe dir recht - das ist schmerzlich und schändlich.

Instrumentalisierung der Religionen für politische und andere Zwecke ist derzeit aktuell wie nie. Das zeigt sich beim politischen Islam in vielen mehrheitlich muslimischen Ländern, in fundamentalistischen Tendenzen des Hinduismus in Indien oder auch beim Buddhismus in Sri Lanka oder Bhutan. Auch das Christentum ist von dieser Versuchung nie frei gewesen - es ist eine Grundversuchung des Menschen.

Gott sei Dank sind im Moment Christen praktisch nirgendwo auf der Welt in der Situation der Verfolger, sondern der Verfolgten. In mehrheitlich islamisch geprägten Ländern ist eine starke Tendenz der Zurückdrängung von religiösen Freiheiten zu spüren. Ich schreibe z.B. jedes Jahr Weihnachtskarten an Christen, die in muslimischen Staaten (z.B. Pakisten, Ägypten, Saudi-Arabien) in Gefängniszellen sitzen, weil sie Christen sind.

Was können wir tun, damit ein weiterer Vormarsch des politischen Islams gestoppt wird? Auf jeden Fall müssen westliche Staaten damit aufhören, sich unmittelbar in die Angelegenheiten dieser Länder durch militärische Übermacht einzuschalten. Die Intervention im Irak hat die dortige autochthone christliche Bevölkerung z.B. an den Rand der Vernichtung geführt. Muslime müssten auf der anderen Seite akzeptieren, dass jeder Mensch das Recht hat seine Religion frei zu wählen. Also auch Muslime ihre Religion wechseln dürfen und trotzdem vollwertige Bürger sind. Der arabische Frühling jedenfalls könnte für Minderheiten in den arabischen Ländern zum "Winter" werden.

Beten wir gemeinsam zu Weihnachten für den Frieden und die Freiheit aller Menschen in den muslimischen Ländern und auf der ganzen Welt.