Bachblüten ja oder nein?


Heutzutage versuche ich besser auf meine Gesundheit achten und habe auch vieles über Bachblüten gehört. Aber ich weiß nicht, ob es eigentlich Sinn hat sie einzunehmen. Hat jemand schon Erfahrungen?
_________________
Das Gefühl der Gesundheit erwirbt man durch Krankheit.
Wie Homöopathie hat das keinen medizinischen Wert.
Meine Tochter hat mit Bachblüten nur gute Erfahrungen gemacht. Sie hat sie nicht nur bei sich selbst sondern auch bei ihrem Haflinger verwendet.
Allerdings darf man die BachblütenNIE als Ersatz sondern NUR als Ergänzung sehen.
Danke für die schnelle Antworten!
_________________
Das Gefühl der Gesundheit erwirbt man durch Krankheit.
Zitat:
Meine Tochter hat mit Bachblüten nur gute Erfahrungen gemacht.


Das ist der Placeboeffekt: Gibt jemanden ein Zuckerkügelchen und sage es sei sau-teure Medizin und es kann helfen.
Wir haben bis jetzt allen unseren Katzen Globuli in den Trinknapf getan, wenn sie Beschwerden hatten. Bis jetzt hat das immer geholfen. Der Placebo-Effekt kommt da nicht zum Tragen.
_________________
Amulette, Zauberöle und Kerzen:
http://www.mojo-joes.com

Blog:
http://www.indogermanisch.com
Placeboeffekt ? Der Meinung bin ich nicht.
Busshari hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Meine Tochter hat mit Bachblüten nur gute Erfahrungen gemacht.


Das ist der Placeboeffekt: Gibt jemanden ein Zuckerkügelchen und sage es sei sau-teure Medizin und es kann helfen.


Hmm ... das wäre mir neu daß nur sau-teure Medizin hilft - und wenn dann dem der daran glaubt. Daß der Glaube grundsätzlich eine Rolle spielt ist ja auch nix neues.

Aber da nun mal jeder Mensch und auch jedes Tier anders gestrickt ist, kann eben die "minimalste" mediz. Indikation (wenn es die "Richtige" ist - und das ist eben die Kunst) sehr gute Ergebnisse erzielen.

Von der Pharmaindustrie hergestellte Medikamente können ja ganz hilfreich sein - aber eben nicht nur, so seh ich es jedenfalls. Manchmal hilft schon Handauflegen


Gruß
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Zitat:
Wir haben bis jetzt allen unseren Katzen Globuli in den Trinknapf getan, wenn sie Beschwerden hatten. Bis jetzt hat das immer geholfen. Der Placebo-Effekt kommt da nicht zum Tragen.


Placeboeffekt funktioniert auch bei Tieren.

Zitat:
Placeboeffekt ? Der Meinung bin ich nicht.


Das ist ne wissenschaftliche Tatsache. Wenn man ein Medikament an Menschen testet, dann bildet man drei Gruppen: Die erste Gruppe bekommt nichts, die zweite Gruppe bekommt ein Placebo und die dritte Gruppe bekommt das tatsächliche Medikament.

Im Schnitt geht es den Menschen in der Placebogruppe besser als denen in der unbehandelten Gruppe. Nur wenn es den Menschen in der Medikamentengruppe besser geht als denen in der Placebogruppe, dann ist das Medikament wirksam.

Und wenn man solche Versuche mit homöopathischen Mittel macht, stellt man fest, dass es keinen Unterschied zwischen der Placebogruppe und Homoöpathiegruppe gibt. Homoöpathie ist also nicht wirksam.

Abgesehen davon sind die physiologischen Funktionsweisen homöopathischer Mittel... dubios. Hochpotenzierte Mittel enthalten nicht ein Molekül Wirkstoff, wie soll das wirken?
Dies hier soll keine Diskussion über Placeboeffekt oder nicht sein, sondern es wurde eine klare Frage gestellt, und zwar, ob schon jemand Erfahrungen mit Bachblüten hatte...

Mal abgesehen davon, dass auch der Placebo-Effekt immer bei der Heilung eine große Rolle spielt. Wer nicht an seine Genesung oder die Wirksamkeit eines Medikamentes glaubt, wird auch langsamer bis gar nicht genesen...

Liebe Nandor, ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Bach-Blüten gemacht, wobei man sagen muss, dass die Informationen, die man dazu im Internet erhält von sinnvoll bis tiefster Esoterik-Sumpf reichen.
Aber es gibt recht gute Seiten, die detailliert die Wirkung der Bach-Blüten beschreiben.

Nach meiner Erfahrung wirken sie in erster Linie auf die Psyche, die allgemeine Verfassung oder auch die Launen eines Menschen, aber sie werde durchaus auch für verschiedene Krankheitsbilder eingesetzt.

Z.B. hat meine Tochter jetzt nach sicherlich 3 Jahren Nägel-bis-auf-die-Knochen-abkauen endlich damit aufgehört, nachdem ich es mal mit Bach-Blüten versucht habe.

Wenn ich mal übermäßig gestresst bin, oder mich in meinem manchmal doch sehr übertriebenen Perfektionismus verlaufe, nehme ich auch gerne mal Bachblüten, und sie helfen mir dann sehr, wieder klare Gedanken zu fassen. Das fühlt sich dann manchmal so an, als würde mein Kopf in einer dicken Wolke feststecken, und wenn ich die Tropfen nehme, kommt die Sonne durch und die Wolke löst sich auf.

Üblicherweise werden sie übrigens mit Alkohol (zwecks haltbarkeit) angemischt, wer aber Wert darauf legt sie ohne zu bekommen: Es gibt mittlerweile in England eine Firma, die sie mit Salz haltbar macht. Das sind die, die ich selbst immer nehme. Und viele gibt es mittlerweile auch in Globuli-Form, besonders Praktisch ist das bei den "Notfall-Tropfen", als Globuli lassen sie sich irgendwie besser transportieren und portionieren. (Die haben neulich auch sehr gute Dienste geleistet, als meine Tochter an der grünen Ampel von einer Rechtsabbiegerin angefahren wurde...).

Sodale, genug ausgeschweift, ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen

Alles Liebe,
Riki