Wie stark wird der Mensch durch Suggestion beeinflußt ?


http://de.wikipedia.org/wiki/Suggestion

Ist Suggestion gleich Manipulation?

Ich glaube nicht.

Aber sind beide Inhalte nicht stark ähnlich ?

Wenn man Menschen beeinflussen will, nur als Beispiel, daß sie nur erlöst werden können, wenn sie in einer bestimmten Religion sind, sie annehmen oder konvertieren, dann finde ich schon, daß man die Menschen suggestiv beeinflußt und daß man sie dazu manipulieren will, daß sie sich dann von anderen Menschen abwenden sollen.

Sei es die Scientology Church oder die Zeugen Jehovas oder auch Religionen, die ihre Religen als die allein selig machende erklärt.

Das ist eine, wie ich finde, gefährliche Sache, denn sie teilt damit die Menschen in Gruppen ein - die einen wären dann schlecht und kämen in die Hölle und die anderen wären gut und kämen automatisch in die Himmel.

http://ahlu-sunnah.de/foren/themen/.....m-Islam?p=56328#post56328

Zitat:
ja, aber das trifft doch auf jede Religion zu, oder nicht? Und unter dieser Voraussetzung bleiben Muslime unter sich, Christen unter sich, Juden unter sich. Unter sich bleiben birgt aber die Gefahr, nichts über die anderen zu wissen. Das führt schnell zu Vorurteilen, und diese sind einem Zusammenleben nicht förderlich. Jeder Mensch muss doch in der Lage sein, über den Tellerand des eigenen Lebens hinaus zu schauen, und sich nicht abzukapseln und nur mit gleichgesinnten zu leben, denke ich.
keller


Die Unterschiede in den Religionen sind groß - die monotheistischen haben inhaltlich viele andere Kriterien als die Götter-Religionen Hinduismus und Buddhismus.

Schlagen sich deshalb die Menschen weltweit die Köpfe ein ? Weil es keine einigung, sondern nur eine, vielleicht, Akzeptanz gibt ? Wenn es mal bis dahin angelangt ist.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ob Parteien, Religionen oder Geisteswissenschaften: gleichist, daß die Menschen ständig belehrt werden und ihnen die Inhalte erklärt und erläutert werden.

Schließt das nicht aber auch eine Suggestion ein, denn man vermittelt dem Menschen, daß er auf der richtigen Seite ist, wenn er auch alles gut genug versteht und deshalb nur noch seine Bejahung signalisieren braucht.

Und ist der Mensch, auch vom Charakter gesehen, nicht auch so, daß er froh ist, wenn er an etwas glauben kann, ohne es manchmal genau zu wissen.

Kann man nicht Inhalte auch so drehen und wenden, daß sie einpaßbar sind ?

Man hat uns Marx erklärt, aber das Kuriose daran war, daß die Arbeiterklasse ihn gar nicht verstanden hat. Dafür waren seine Inhalte mit einer Grundlage versehen, die die Zeit des Entstehens des Manifest und anderer Werke mit sich gebracht hat, besonders in intellektuellen Kreisen waren die Grundlage selbstverständlich im Wissen, was uns heute fehlt.

Auch andere Persönlichkeiten der Geistesrichtung könnte man benennen, die ein ganz Wissen als Grundlage hatte.

Da gab es vor ca 200 Jahren eben eine Zeit, in der auf der materielle Ebene Marx und seine Philosophen große werke hervor brachten, auf der spirituellen Ebene waren es Mdm. Blavatsky und andere Philosophen dieser Richtung.

Das alles lief zeitlich gleich nebeneinander her.

In der muslimischen Welt war es der Bab und seine Nachfolger, die etwas veränderten.

Jetzt, in unserer technisierten Zeit schauen wir mehr danach, wie das Leben mit all seinen Schwierigkeiten im Hier und Jetzt gestaltet werden können.

Wir haben eher Angst vor weltweiten Vulkanausbrüchen und Erdbeben oder vor einer Welt, in der uns die Kometen aus dem All bestürmen können.

Eine unsichere Welt, aber auch eine Welt, in der wir Neues erfinden, uns das Leben immer leichter machen können.

Eine Welt im Lichte von Gott und Göttern.

Ist Gott in uns - tragen wir das Göttliche in uns und vollführen eigentlich nur, was wirklich gewollt und gewünscht ist und wir uns den Prüfungen stellen müssen ?

Sind wir stark genug, die uns beeinflussenden Suggestionen, auch die vom Mainstream, erkennen zu können ?
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Suggestion findet doch vor allem in Bereichen statt, die nichts mit Religion zu tun haben. Wenn ich durch die Stadt laufe und die schön aufgetürmten Parfums bei Douglas mir suggerieren, dass ich sie brauche. Oder wenn ich den Fernseher anschalte und Loreal mir Schminke verkaufen will, "weil ich es mir wert bin", oder wenn mir die Marlboro Werbung am Bahnhof mir erzählen will "Don't be a maybe"...dieser ganze Kram. Und du machst dir Sorgen um Suggestion durch Religionen? Wir sind schon genug gedoped, durch alles, was die Wirtschaft uns weis machen will...

Was ist, suggerieren sie uns nicht auch, dass es nur dieses einen Leben gibt? Dass es dumm und irrational ist an Gott zu glauben?

Zitat:
Wenn du aber über das innerste Wesen aller Dinge und über die Eigenart eines jeden nachsinnst, wirst du die Zeichen für die Gnade deines Herrn in allem Erschaffenen erblicken und schauen, wie sich Seine Namen und Eigenschaften strahlengleich über das ganze Reich des Seins verbreiten mit Beweisen, die nur die Eigensinnigen und die Achtlosen leugnen können. So wirst du das Weltall als eine Schriftrolle begreifen, die Seine auf wohlbehüteter Tafel verwahrten verborgenen Geheimnisse offenlegt. Und es gibt kein Atom unter allen Atomen, kein Geschöpf unter allen Geschöpfen, das nicht Sein Lob sänge, Seine Namen und Eigenschaften kündete, die Herrlichkeit Seiner Macht offenbarte und den Weg weise zu Seiner Einheit und Gnade. Niemand mit Ohren zu hören, Augen zu sehen und einem gesunden Menschenverstand wird das leugnen.
Abd'u-Baha, Briefe und Botschaften

Was soll suggeriert werden, wenn seine Existenz so offensichtlich ist?
RoseGarden hat folgendes geschrieben:
Was soll suggeriert werden, wenn seine Existenz so offensichtlich ist?


Eben. Der Glaube bzw. die Religion ist etwas, wonach die Seele selbst sucht. Ich wüsste auch nicht, was das mit Suggestion zu tun hat.

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Suggestion wirkt erts, wenn sie angenommen und in Autosuggestion verwandelt ist.
Emile Coué schreibt dazu: "Autosuggestion ist ein Werkzeug, das wir schon bei der Geburt besitzen, das - je nach unserer Anwendung - sehr gute oder auch sehr schlechte Wirkungen hervorbringt."
Das bedeutet also ganz praktisch:
1. Jeder ist betroffen.
2. Die Frage, OB wir uns mit (Auto-)Suggestion beschäftigen wollen, stellt sich gar nicht. Es geht allein darum, ob wir BESSERE AUTOSUGGESTION lernen wollen.
3. Bessere Autosuggestion kann jeder lernen.
Zum Beispiel von E.Coué. Der war Weltmeister darin. Zehntausende Hilfesuchende aus aller Welt kamen jedes Jahr nach nancy und aus den unentgeltlichen, öffentlichen Sitzungen Coués wurden nur die erstaunlichsten Erfolge berichtet.
Solche praxisbewährten Beispiele lohnt es immer, genauer zu betrachten.
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
_________________
Gib jedem an seinem Tiefpunkt ein Zeichen Deiner Hochachtung! fjn
Zur Frage, ich glaube sehr stark, da sich sogar Menschen verleiten lassen, die normalerweise sehr selbstbewusst sind.