Gott erweckt Tote zu neuem Leben


Gott erweckt Tote zu neuem Leben


Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad(as)

Mubarak Ahmad, der jüngste Sohn des Verheißenen Messias(as),wurde einmal krank, sein Zustand war sehr besorgniserregend.Er erlitt eine Reihe von Anfällen, bis er schließlich in einen derartigen Zustand verfiel, dass jene, die ihn umsorgten, meinten, er sei tot.Der Verheißene Messias(as)war derzeit in einem angrenzenden Zimmer in Gebeten vertieft und jemand rief ihm zu, dass er zu beten aufhören sollte, da das Kind gestorben sei.Er ging dorthin,wo das Kind lag, und legte ihm seine Hand auf. Innerhalb von zwei bis drei Minuten begann der Knabe wieder zu atmen.


..Als Jesus in das Haus des Synagogenvorstehers kam und die Flötenspieler und die Menge der klagenden Leute sah, sagte er: Geht hinaus! Das Mädchen ist nicht gestorben,es schläft nur.Da lachten sie ihn aus. Als man die Leute hinausgedrängt hatte, trat er ein und fasste das Mädchen an der Hand; da stand es auf.Und die Kunde davon verbreitete sich in der ganzen Gegend.

(Matthäus 9:24-26)


_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Man könnte diesen Satz auch sinnbildlich verstehen.

Tote=Menschen, die nur noch eine Religion haben, weil es die Tradition
verschreibt, aber keinen Glauben haben


Deshalb gibt es ja die fortschreitende Gottesoffenbarung. Der ganzen Welt wird neues Leben, ein neuer Geist eingehaucht, wenn ein neuer Offenbarer geschickt wird.
Hat Ghulam Ahmad nicht Wunderöl, dank welchem Jesu damals die Kreuzigung überlebt haben soll, so wie es in seinem Buch "Jesus in India" steht, als Heilmittel an die Leute verkauft?

Wieso tat er das? Wo er doch solche Wunderkräfte wie Jesus hatte?

Sorry ich hab ja nichts gegen euch Ahmadiyya...
Aber irgendwo irgendwann ist auch mal gut.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
RoseGarden hat folgendes geschrieben:
Man könnte diesen Satz auch sinnbildlich verstehen.

Tote=Menschen, die nur noch eine Religion haben, weil es die Tradition
verschreibt, aber keinen Glauben haben


Deshalb gibt es ja die fortschreitende Gottesoffenbarung. Der ganzen Welt wird neues Leben, ein neuer Geist eingehaucht, wenn ein neuer Offenbarer geschickt wird.


Salam,

Natürlich kann mann das und ist meist auch so,aber bei diesem Fall war es ein Wunder durch Das Gebet des Verheißen Messias und Imam Mahdi(as)




Pommes hat folgendes geschrieben:
Hat Ghulam Ahmad nicht Wunderöl,dank welchem Jesu damals die Kreuzigung überlebt haben soll, so wie es in seinem Buch "Jesus in India" steht, als Heilmittel an die Leute verkauft? [/u]

Wieso tat er das? Wo er doch solche Wunderkräfte wie Jesus hatte?

Sorry ich hab ja nichts gegen euch Ahmadiyya...
Aber irgendwo irgendwann ist auch mal gut.



Salam,


Das Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad(as) Wunder öl verkauft hätte wehr mir neu Quelle?Er vollbrachte eine Menge an Wunder um den Glauben der Ahmadi zu stärken und auch zu zeigen das Allah heute noch solche Wunder zeigt wie er es in der Vergangegenheit gezeigt hat.

Was meinst du mit "Aber irgendwo irgendwann ist auch mal gut."-willst du mir verbieten Ahmadiyya sachen ihr zu posten?Oder kommst du nicht klar das Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad(as) durch Allah begünstigt war und ein Fundamentaler Problem für die Bahai-Glauben ist da er gemäß dem Kitab-i-Aqdas eigt nicht erfolg haben darf und er Zerstört werden sollte wie auch sein Jaamat?

Wassalam
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Salam Ayaad + Pommes,

Hier mal ein interessanter Text aus "Beantwortete Fragen" von Abdu'l Baha (Baha'i Schriften)

ÜBER WUNDER

Frage: Es wird von Wundern, die Christus vollbrachte, berichtet. Sind die Berichte über diese Wunder wirklich wörtlich zu nehmen oder haben sie eine andere Bedeutung? Die exakten Wissenschaften haben bewiesen, daß sich das Wesen der Dinge nicht ändert und daß alles Erschaffene einem umfassenden Gesetz und einer Ordnung unterworfen ist, von denen es nicht abweichen kann; etwas dem universalen Gesetz Widersprechendes ist daher unmöglich.

Antwort: Die heiligen Offenbarer sind die Quellen von Wundern und die Urheber wunderbarer Zeichen. Ihnen ist jede schwierige und unausführbare Sache möglich und leicht gemacht. Denn durch eine überirdische Macht gehen Wunder von ihnen aus, und mit dieser Kraft, die übernatürlich ist, beeinflussen sie die Welt der Natur. Von allen Offenbarern sind außergewöhnliche Dinge vollbracht worden.

Aber die heiligen Bücher haben ihre besondere Ausdrucksweise; und für die Offenbarer selbst haben diese Wunder und aufsehenerregenden Zeichen kein großes Gewicht, sie wollen sie nicht einmal erwähnt haben. Denn wenn wir Wunder als großartigen Beweis ansehen, so sind sie Zeugnis und Bestätigung doch nur für Augenzeugen, nicht aber für andere Menschen.

Wenn wir zum Beispiel einem Suchenden, dem Moses und Christus fremd sind, wunderbare Dinge von Diesen erzählen, wird er sie leugnen und sagen: "Auch von falschen Göttern werden durch das Zeugnis zahlreicher Menschen laufend erstaunliche Begebenheiten berichtet und in Büchern bestätigt. Die Brahmanen haben ein Buch über unerklärliche Wundertaten Brahmas¹ geschrieben." Er mag auch sagen: "Wie können wir wissen, daß die Juden und Christen die Wahrheit berichten und die Brahmanen lügen? Denn beide haben allgemein anerkannte Überlieferungen, die in Büchern gesammelt sind, und sie mögen wahr oder falsch sein." Dasselbe kann auch von anderen Religionen gesagt werden: Wenn das eine wahr ist, sind alle wahr; wenn eines anerkannt wird, müssen alle anerkannt werden. Deshalb sind Wunder kein Beweis. Wenn sie auch Beweiskraft für Augenzeugen haben, für andere Menschen genügen sie als Bestätigung nicht.

¹ Aus dem Sanskrit, bedeutet "Weltseele". Begründer der altindischen Religion. Brahmanen bilden die oberste Priesterkaste Indiens.


Aber zur Zeit einer Offenbarung erkennen die Einsichtigen, daß alle Umstände, die mit dem Offenbarer zusammenhängen, Wunder sind, weil sie vor allen anderen ausgezeichnet sind, und das allein ist schon ein unbestreitbares Wunder. Denke daran, daß Christus, allein und nur auf Sich Selbst gestellt, ohne Beschützer und Helfer, ohne Truppen und Heer und unter schwerster Bedrückung das Banner Gottes vor der ganzen Welt aufrichtete und ausharrte und schließlich alle überwand, obwohl Er, äußerlich gesehen, gekreuzigt wurde. Das ist doch ein wahrhaftiges Wunder, das niemals geleugnet werden kann. Eines weiteren Beweises für die Wahrheit Christi bedarf es nicht.

Die äußeren Wunder sind für Menschen, die Sinn für die Wirklichkeit haben, ohne Gewicht. Wenn zum Beispiel ein Blinder sehend wird, so wird er schließlich doch wieder blind, das heißt, er wird sterben und alle seine Sinneskräfte verlieren. Einen Blinden sehend zu machen, ist darum weniger wichtig, weil seine körperliche Sehkraft letzten Endes doch verschwindet. Wenn ein toter Körper lebendig gemacht wird, was hat das zu bedeuten, wo er doch wieder vergehen muß? Wesentlich dagegen ist die Verleihung der inneren Sehkraft und des ewigen Lebens, das heißt des geistigen und göttlichen Lebens. Denn das körperliche Leben hat keinen Bestand und ist dem Nichtsein gleich. So kommt es, daß Christus zu einem Seiner Jünger sagte: "Laß die Toten ihre Toten begraben"; denn "was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist."¹

¹ Matthäus 8:22 und Johannes 3:6

Beachte, daß Menschen, die nach außen hin lebten, von Christus Tote genannt wurden; denn Leben heißt ewiges Leben und Sein ist wahres Sein. Wenn daher in den heiligen Büchern die Auferweckung von Toten erwähnt wird, so bedeutet dies, daß sie ewiges Leben fanden; wenn ein Blinder sehend wurde, so ist jenes Sehen gemeint, das wirkliche, innere Einsicht bedeutet; wenn ein Tauber hörend wurde, so besagt dies, daß er geistiges und himmlisches Hören erlangte. Dies geht aus dem Text des Evangeliums hervor, wo Christus sagt: "Sie sind wie diejenigen, von denen Jesaja sagte, mit sehenden Augen sehen sie nicht, und mit hörenden Ohren hören sie nicht; und Ich heilte sie."¹

¹ Vgl, Matthäus 13:13-15 und Jesaja 6:10


Damit soll nicht gesagt sein, daß die Offenbarer unfähig sind, Wunder zu vollbringen; denn sie besitzen alle Macht. Aber für sie sind inneres Sehen, geistiges Heilen und ewiges Leben die wertvollen und wichtigen Dinge. Folglich besagen jene Stellen der heiligen Bücher, die von einem Blinden berichten, der sehend wurde, daß er innerlich blind war und daß er geistige Sicht erlangte, oder daß er unwissend war und weise wurde, oder daß er gleichgültig war und wach wurde, oder daß er weltlich war und fromm wurde.

Da dieses innere Sehen, Hören, Leben und solches Heilen ewig sind, darum sind sie wesentlich. Was sind, damit verglichen, das Gewicht, die Bedeutung und der Wert dieses fleischlichen Lebens mit seinen Kräften? In wenigen Tagen wird es zu Ende sein wie fliehende Gedanken. Wenn man zum Beispiel eine erloschene Lampe anzündet, wird sie letztlich wieder erlöschen, aber das Licht der Sonne strahlt immerzu; und nur dies ist wichtig.
Ayaad hat folgendes geschrieben:
Was meinst du mit "Aber irgendwo irgendwann ist auch mal gut."-willst du mir verbieten Ahmadiyya sachen ihr zu posten?


Ach Unsinn. Ich will dir gar nichts verbieten. Einige deiner geposteten Verse finde ich sogar sehr weise. Nur muss ich nicht allem zustimmen oder meinen Glauben schenken. Oder?

Ayaad hat folgendes geschrieben:
Oder kommst du nicht klar das Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad(as) durch Allah begünstigt war und ein Fundamentaler Problem für die Bahai-Glauben ist da er gemäß dem Kitab-i-Aqdas eigt nicht erfolg haben darf und er Zerstört werden sollte wie auch sein Jaamat?


Wenn du als Ahmadiyya glücklich bist dann freut mich das für dich.
Niemand zwingt dich Baha'i zu werden auch wenn Baha'i den Anspruch Ghulams (as) nicht vertreten können.

Ps:
Vielen dank liebe Rose. Eine sehr schöne erhellende Stelle aus den beantworteten Fragen.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!