Die irdische und die himmlische Ehe


Pommes hat folgendes geschrieben:


Was er über Hitler, die Römer und Bin Laden sagt ist eine seiner Theorien über welche man nachdenken kann. Was ist falsch daran? Oder findest du seine Erwähnung Hitlers ungeschickt? Du spielst gerne die Nazikarte. Das habe ich schon öfter bei dir mitbekommen. Witzig das du das auch bei Juden tust Erhoffst du dir so dich vor jeglicher Argumentation drücken zu können?

Ich habe mich nicht über Hitler ausgelassen, das war ein Zitat. Und wenn du schon argumentieren willst, laß mal das ad hominem weg...
Ich stelle auch keine Vermutungen über deine Motivation an. Ich habe schlicht gesagt, das ist mir zu rückwärtsgewandt, und dabei bleibe ich, auch wenn du dich aufregen möchtest.
Ich sagte ja schon, das Thema hatte ich schon öfter, und dabei ist mir nichts begegnet was uns helfen könnte, mit heutigen Fragestellungen umzugehen.

Wenn du das Zitat zu den Frauen für falsch hältst, wende dich vertrauensvoll an Wikipedia. Das findet sich allerdings auch in anderen Quellen.
Wenn du mich fragst, sind das Auffassungen von vorgestern, und auch das habe ich klar gesagt - wenn du eigene Argumentation vermißt, hast du sie wohl überlesen

Aber wenn du lesen möchtest: http://www.jude-werden.de/2010/09/die-moderne-kabbala-bewegung/

http://www.hagalil.com/01/de/index.php?itemid=3077&catid=50

http://www.jude-werden.de/2011/03/mein-gijur/
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Ich habe mich nicht über Hitler ausgelassen, das war ein Zitat. Und wenn du schon argumentieren willst, laß mal das ad hominem weg...
Ich stelle auch keine Vermutungen über deine Motivation an. Ich habe schlicht gesagt, das ist mir zu rückwärtsgewandt, und dabei bleibe ich, auch wenn du dich aufregen möchtest.
Ich sagte ja schon, das Thema hatte ich schon öfter, und dabei ist mir nichts begegnet was uns helfen könnte, mit heutigen Fragestellungen umzugehen.

Wenn du das Zitat zu den Frauen für falsch hältst, wende dich vertrauensvoll an Wikipedia. Das findet sich allerdings auch in anderen Quellen.
Wenn du mich fragst, sind das Auffassungen von vorgestern, und auch das habe ich klar gesagt - wenn du eigene Argumentation vermißt, hast du sie wohl überlesen


Argumentation? Du verweist lediglich auf irgendliche Diskussionen die ich nicht kenne und Quellen die du genausowenig angibst. Laitmans Aussage über die Frauen welche er auf seinem eigenen Blog veröffentlicht hat hast du auch bewusst ignoriert. Wie und wo er rückwärtsgewannt sein soll erklärst du auch nicht. Ich betreibe auch kein ad hominem sondern spreche nur das Offensichtliche an.

Du möchtest gegen die Kabbala hetzen und bedienst dich dabei der niveaulosesten Mittel.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Pommes hat folgendes geschrieben:

Ich betreibe auch kein ad hominem sondern spreche nur das Offensichtliche an.
.....
Du möchtest gegen die Kabbala hetzen und bedienst dich dabei der niveaulosesten Mittel.


Ah ja. Dann muß ich mir das wohl einbilden.
Gute Nacht.
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
Guds Nächtle.

Ps: Eine Quelle im nachhinein ins Vorpost zu editieren ist natürlich besonders ehrenvoll

Aber nun gut. Die Seite ist von einem konvertierten Deutschen Juden betrieben der selber sagt: Ich bin kein Kabbala-Experte. Wie es im traditionellem Orthodoxen wie Liberalem Judentum zum guten Ton gehört gegen die seid Jahren anhaltende Verbreitung des Kabbalistischen Wissens zu wettern, möchte der Kleine sich wohl unter seinen neuen Kollegen einen Namen machen.


Das war ad hominem
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Pommes hat folgendes geschrieben:

Das war ad hominem

Wie immer.
Geht man auf eine Versammlung dieser Laitman-Sekte und stellt eine kritische Frage, gibt es sofort Ärger - aber keine Antwort. Das reicht mir eigentlich um zu wissen was die so im Schilde führen.

Aber eigentlich ging es hier ja um die angebliche Ehefrau Gottes - eine abstruse Behauptung, vor allem wenn sie sich als zu der streng monotheistischen jüdischen Religion zugehörig definiert. Vielleicht machen wir ja mal da weiter - morgen.
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Geht man auf eine Versammlung dieser Laitman-Sekte und stellt eine kritische Frage, gibt es sofort Ärger - aber keine Antwort.


Sagt wer? Wie viele Mitglieder der "Laitman-Sekte" kennst du denn um das behaupten zu können?

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Das reicht mir eigentlich um zu wissen was die so im Schilde führen.


Was führen sie denn im Schilde?

_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Ich sage das. Nun kann man ja eigene Erfahrungen schlecht verlinken.
Sie verkaufen sich als das einzig wahre Judentum - was dem Rest des Judentums - immerhin die Mehrheit - nicht so recht munden will.
So, und wenn wir jetzt wieder am Thema weitermachen könnten? Du bestätigst nämlich meine Aussagen auf fatale Weise, merkst du das nicht?
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Ich sage das. Nun kann man ja eigene Erfahrungen schlecht verlinken.


Also du warst Kabbalist bei Bnei Baruch? Darf ich eine Aussage so deuten?

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Sie verkaufen sich als das einzig wahre Judentum - was dem Rest des Judentums - immerhin die Mehrheit - nicht so recht munden will.


Sie verkaufen eine Vielzahl an Kabbalistischen Lehren und verweisen an Kabbalistische Lehren wie Rabbi Shimon Bar-Yohai, Yehuda Laid Ha Lev, Ashlag, Baruch Shalom Ha Levi Ashlag,Baal HaSulam, ARI usw.

Der Rest des Judentums studiert sehr wohl auch Kabbala. Jedoch nicht nach vollendung des 40ten Lebensjahres und halt innerhalb der jüdischen Religion. Das ist es auch was diverse Rabbiner stört. Das die meisten Kabbalisten heutzutage keine praktizierenden Juden sind. Die sog. moderne Kabbala versteht sich dagegen als Spiritualität neben jeder anderen Religion, welche sie weder nieder schätzt noch verdrängen will. Dh. auch ein Muslim kann Kabbala studieren und Muslim bleiben.

Ps: Nett du hast noch zwei Quellen editiert. Einml die gleiche Seite nochmal und die andere Hagalil. Welche schon ganz andere Artikel über Laitman gebracht hatte.

http://www.hagalil.com/judentum/kabbala/5768/buchmesse-2007.htm


Du wirst akzeptieren müssen das die kritischen Stimmen kein solch großes Gewicht haben wie du es gerne möchtest.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Nein, ich hatte mich einmal dafür interessiert weil das Thema woanders aufkam. Das wurde mir aber erfolgreich ausgetrieben.

Jetzt bestätigst du ja meine eingangs getroffene Aussage, daß es etliche Lesarten gibt und (obwohl natürlich jede einzelne davon die einzig wahre ist, klar) es schwerfällt noch zu klären was daran nun echt ist oder nicht. Und was "echt" heißen soll.

Wissenschaftlich gesehen ist die Kabbalah eine Theologie des Mittelalters, aber auch da bekommen wir die abstrusesten abweichenden Aussagen.

Ich suche aber Lösungen für heute oder morgen nicht in der Vergangenheit...
Aha...
Ich bin immernoch genauso schlau wie vorher. Du hast weder anständige Quellen, noch fügst du deinen Anschuldigungen vernünftige Informationen hinzu. Geschweigedenn das du auf simple Fragen antwortest. Deine Abneigung der Kabbala gegenüber rührt also im Nirgendwo her.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!