Jihad


Imam Mahdi und Verheiße Messias Mirza Ghulam Ahmad(as) schreibt:

„Dieser Kritiker hat den Jihad, der im Islam vorgefunden wird, erwähnt, und er denkt, dass der Qur-ân bedingungslos zu einem heiligen Krieg anstachelt. Es kann keine größere Fälschung geben. Der Qur-ân erlaubt nur den Kampf gegen jene, die Menschen Gottes am Glauben und Seiner Religion hindern und daran, Gottes Geboten zu gehorchen und Ihn zu verehren. Und Gott erlaubt den Kampf gegen jene, die Muslime ohne Grund bekämpfen und die Gläubigen aus ihren Heimstätten vertreiben und aus ihrem Land; und die Gottes Schöpfung zwingen, ihrer Religion beizutreten; und die Religion des Islam auslöschen wollen und Menschen davon abhalten, Muslime zu werden.“

Indem er dann etwas zu der Britischen Herrschaft auf dem Subkontinent (Indien und Pakistan) sagt, führt der Verheißene Messias, Frieden sei auf ihm,weiter aus:

„Tatsache ist, dass diese Regierung sich nicht in die Religion des Islam einmischt und nicht in religiösen Brauch, noch benutzt sie das Schwert, um ihre Religion voranzubringen. Entsprechend den Lehren des Heiligen Qur-ân ist es nicht gesetzlich, gegen solch eine Regierung zu kämpfen, weil sie sich nicht in irgendwelchen religiösen Kriegen engagiert.“


„Einige wilde und unzivilisierte Muslime nennen das grausame Vergießen von Blut Jihad, und sie wissen nicht, dass der Kampf gegen einen gerechten Herrscher Rebellion ist und nicht Jihad. Mehr noch, jemand, der ein Versprechen bricht,und der Übles begeht, anstelle Gutes zu tun, und der die Unschuldigen bestraft, ist ein Tyrann und nicht ein siegreicher General.“






_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Zu einer völligen Aufhebung des heiligen Krieges konnte sich Mirza Ghulam Ahmad wohl auch nicht durchringen. Bahaullah dagegen schon:

Bahullah (Sure vom Tempel, 42) hat folgendes geschrieben:
Hütet euch, Blut zu vergießen! Zieht das Schwert eurer Zunge aus der Scheide der Rede, denn durch sie werden die Zitadellen der Menschenherzen erobert. Wir haben das Gesetz des Heiligen Krieges aufgehoben. Gottes Barmherzigkeit hat wahrlich alles Erschaffene umfangen – o daß ihr es doch wüßtet! Steht eurem Herrn, dem Gott der Gnade, bei mit dem Schwert vernünftiger Argumente. Es ist schärfer und feiner gestählt als das Schwert der Rede – wolltet ihr nur über die Worte eures Herrn nachdenken. So wurden die Heerscharen der Offenbarung von Gott herabgesandt, dem Helfer in Gefahr, dem Selbstbestehenden, und die Heere göttlicher Eingebung durch die Quelle des Befehls enthüllt, wie Gott, der Allherrliche, der Meistgeliebte, es gebot.
Tobias hat folgendes geschrieben:
Zu einer völligen Aufhebung des heiligen Krieges konnte sich Mirza Ghulam Ahmad wohl auch nicht durchringen. Bahaullah dagegen schon:

Bahullah (Sure vom Tempel, 42) hat folgendes geschrieben:
Hütet euch, Blut zu vergießen! Zieht das Schwert eurer Zunge aus der Scheide der Rede, denn durch sie werden die Zitadellen der Menschenherzen erobert. Wir haben das Gesetz des Heiligen Krieges aufgehoben. Gottes Barmherzigkeit hat wahrlich alles Erschaffene umfangen – o daß ihr es doch wüßtet! Steht eurem Herrn, dem Gott der Gnade, bei mit dem Schwert vernünftiger Argumente. Es ist schärfer und feiner gestählt als das Schwert der Rede – wolltet ihr nur über die Worte eures Herrn nachdenken. So wurden die Heerscharen der Offenbarung von Gott herabgesandt, dem Helfer in Gefahr, dem Selbstbestehenden, und die Heere göttlicher Eingebung durch die Quelle des Befehls enthüllt, wie Gott, der Allherrliche, der Meistgeliebte, es gebot.




Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad,Allah's Frieden auf ihm, sagte:
„Seht,ich bin mit einer Anweisung Gottes zu euch gekommen und zwar,dass nun der Jihad des Schwertes Beendet ist, aber das Jihad der Reinigung eurer falschen Begierden geblieben ist.Und diese Mitteilung hab ich nicht von mir aus geäußert,sondern dies ist Gottes Absicht.So erteile ich euch die Anweisung,dassdiejenigen,welche meinem Heer angehören.sich vor dem Stand solchen Gedankengutes fernhalten,ihre Herzen reinigen,ihre Humanität steigern und Mitgefühl für Schmerz erleidende Menschen zeigensollen.Verbreitet auf Erde die Botschaft der Versöhnung wodurch sich euch Glauben kundtun wird“

Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad,Allah's Frieden auf ihm,sagt ausdrücklich das diese Zeitalter kein Schwert bedarf um den Glauben zu schützten.Darüber hinaus ist wunderlich das Gott in diesem Zitat von Bahaullah vom Hl.Krieg spricht aber im Quran nie Heilig imZusammenhang mit Krieg verwendet,ihr bei verbietet Gott etwas was nie Bestandteil des Echten Lehre Des Islam war. Hingegen Erläutert und Erklärt Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad,Allah's Frieden auf ihm, was der Jihad ist und wann sie Erlaubt ist(wobei er es auch für diesen Zeitalter aufhebt bzw verbietet).
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )