Der Enge Pfad


Folgt um Gottes Wohlgefallen willen diesem Pfad der so eng ist wie kein anderer.Verfällt nicht den weltlichen Vergnügungen, denn sie trennen von Gott.Wählt für Gott ein Leben voller Bitterkeiten. Jenes Leiden das Gott gefällt, ist besser als die Freude welche Gott missfällt.Jene Niederlage die Gottes Gefallen findet, ist schöner als der Sieg welcher Gottes Zorn erregt. Verlasst jene Liebe die euch Gottes Zorn näher bringt. Wenn ihr reinen Herzens zu Ihm kommt, wird Er euch auf jedem Weg helfen und kein Feind kann euch je Schaden zufügen. Ihr vermögt niemals Gottes Gefallen zu erlangen solange ihr nicht euren Willen, eure Leidenschaft, eure Ehre, euer Vermögen und euer Leben aufgebt und für Ihn solche Bitternis auf euch nehmt, die euch den Tod vor Augen führt.Wenn ihr aber diese Bitternis auf euch nehmt, werdet ihr wie ein niedliches Kind in Gottes Schoss landen, und ihr werdet zu den Erben jener Rechtschaffenen erklärt werden die schon vor euch gelebt haben. Die Tore aller Segnungen werden für euch geöffnet werden. Doch es gibt nur wenige, die dem genügen

Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad(as)
-Al-Wasiyyat
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Den Aufruf zu Loslösung und die Warnung vor Materialismus und Sünde kann ich als Bahai gut verstehen. Was mir aber nicht ganz nachvollziehbar ist kann warum Gott wollen soll, dass ich ein Leben in Elend führen soll?
Tobias hat folgendes geschrieben:
Den Aufruf zu Loslösung und die Warnung vor Materialismus und Sünde kann ich als Bahai gut verstehen. Was mir aber nicht ganz verstehen kann warum Gott wollen soll, dass ich ein Leben in Elend führen soll?



Um ins Paradies zu kommen vielleicht.
_________________
Pauli
Gott weiß alles und sieht alles aber wie tolerant ist er?
pauli hat folgendes geschrieben:
Tobias hat folgendes geschrieben:
Den Aufruf zu Loslösung und die Warnung vor Materialismus und Sünde kann ich als Bahai gut verstehen. Was mir aber nicht ganz verstehen kann warum Gott wollen soll, dass ich ein Leben in Elend führen soll?



Um ins Paradies zu kommen vielleicht.


Warum sollte Gott den Zugang vom Paradies von einem Leben in Elend abhängig machen?
Tobias hat folgendes geschrieben:
Den Aufruf zu Loslösung und die Warnung vor Materialismus und Sünde kann ich als Bahai gut verstehen. Was mir aber nicht ganz nachvollziehbar ist kann warum Gott wollen soll, dass ich ein Leben in Elend führen soll?



Ihr vermögt niemals Gottes Gefallen zu erlangen solange ihr nicht euren Willen, eure Leidenschaft, eure Ehre, euer Vermögen und euer Leben aufgebt und für Ihn solche Bitternis auf euch nehmt, die euch den Tod vor Augen führt.

Ich Glaube das Der Verheiße Messias und Imam Mahdi(as) damit sagen will das wir uns vollkommen von dieser Welt lösen sollen(aber kein Asketen werden) und dann verbindet er das mit Elend.Er meint wahrscheinlich das ein Ahmadi schon immer gelitten haben wenn sie sich zu Gottes "neue" Botschaft gewendet haben vllt die Bitternis der Verachtung aller Muslime bzw Christen und auch Ablehnung der anderen.
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )