Gottesfurcht



Gott hat mich angesprochen und gesagt,dass Gottesfurcht ein Baum ist,der ins Herz gepflanzt werden muss.Das Wasser welches die Gottesfurcht nährt, bewässert den gesamten Garten.Gottesfurcht ist die Wurzel; Wenn sie nicht besteht, ist alles andere wertlos.Besteht sie aber, dann besteht auch alles andere.


Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad(as)
-Al-Wasiyyat
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Wahrlich, Ich sage: Die Gottesfurcht war von jeher ein sicherer Schutz und eine feste Burg für alle Völker der Welt. Sie ist die Hauptursache für den Schutz der Menschheit und das vortrefflichste Mittel ihrer Erhaltung. Es gibt eine Kraft im Menschen, die ihn beschützt und bewahrt vor dem, was unwürdig und unpassend ist; sie ist bekannt als sein Schamgefühl. Aber nur wenigen ist es beschieden; keineswegs besaßen oder besitzen es alle.
(Bahá'u'lláh, Ährenlese)

Haltet Meine Gebote aus Liebe zu Meiner Schönheit
(Bahá'u'lláh, Ährenlese)
_________________
https://youtu.be/XJ9E4sbnW-k
"Gott fürchten – das heißt, Gott als Gott anzuerkennen in seiner Erhabenheit und Macht, als den Schöpfer, von dem unser Leben in jedem Augenblick abhängt, und als den Richter, vor dem nichts verborgen bleibt." (Wolfhart Pannenberg [Evangelischer Theologe], Systematische Theologie, Bd. 3, S. 216)
"Diejenigen Tugenden werden am lautesten gepriesen, zu deren Ausübung weder Gedankenarbeit, noch Energieentfaltung, noch Selbstüberwindung gehört, vor allem also diese beiden: Patriotismus und Gottesfurcht."
(A. Schnitzler)

"Lachen tötet die Furcht und ohne Furcht kann es keinen Glauben geben. Wer keine Furcht mehr vor dem Teufel hat, braucht keinen Gott mehr [...] dann können wir auch über Gott lachen."
(Umberto Eco)
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
@Caput_Tiro

Zumindest wenn man der Idee von Pannenberg folgt, dann kostet Gottesfurcht der wohl Gedankenarbeit.

Das man keinen Gott brauchen würde, wenn man keine Angst vor dem Teufel hätte ist schlicht falsch. Ich glaube nicht an einmal an die Existenz eines Teufels, verehre aber Gott.
Lieber Tobias,

Steht in den Klammern unterhalb der Zitate vielleicht "Caput_Tiro"? Und bevor Du fragst, weder Umberto Eco noch Artur Schnitzler sind Pseudonyme die ich verwende.

Aber da Du mich schon "angreifst", ersterem Zitat würde ich beipflichten. Ich erkenne seine Richtigkeit nur allzu oft in der alltäglichen Begegnung mit gottgläubigen Menschen, nicht bei jedem aber bei vielen. Dem zweiten Zitat hätte ich vor 20 Jahren noch zugestimmt, mittlerweile hat mich die Zeit eines besseren belehrt. Lachen ist sicher ein gutes Mittel beim bekämpfen gewisser Ängste und der Teufel mag in früheren Zeiten viele zum Glauben (an Gott) motiviert haben, aber beides bedingt oder ersetzt keinesfalls ein tiefes religiöses Vertrauen.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
@Caput_Tiro

"Angegriffen" habe ich dich nicht.

Wenn man unkommentiert Zitate in ein Forum stellt, dann gehen andere Leute davon aus, dass man sich in gewisser Weise mit den Zitaten identifiziert.
http://homepage.swissonline.ch/stre.....rischamottappaskrupel.htm

diese Eigenschaften die im Buddhismus wertgeachtet werden, verstehe ich als eine der Gottesfurcht ähnliche innere Haltung.

Mit Patriotismus würde ich weder Gottesfurcht, noch hiri u. ottapa, Schamgefühl und Gewissensscheu, in Verbindung bringen
ziraki hat folgendes geschrieben:
http://homepage.swissonline.ch/stress-los/woerterbuch/hirischamottappaskrupel.htm

diese Eigenschaften die im Buddhismus wertgeachtet werden, verstehe ich als eine der Gottesfurcht ähnliche innere Haltung.

Mit Patriotismus würde ich weder Gottesfurcht, noch hiri u. ottapa, Schamgefühl und Gewissensscheu, in Verbindung bringen


Das würde ich so nicht unterschreiben. Der Effekt mag ein ähnlicher sein, die Motivation ist jedoch eine gänzlich andere.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
@Tiro: ich kann auch in der Motivation Ähnlichkeiten entdecken. Menschen versuchen diese Eigenschaften zu kultivieren, um ein heiliges Leben zu führen.
Aus Liebe zu Gott oder aus Liebe zum Dhamma.

LG ziraki