Ergotherapie


Habt ihr Erfahrungen in Sachen ergotherapie? Ich wurde gerne selber für mich Zuhause mit malen als ergotherapie anfangen. Weis aber nicht in das ohne professionelle Therapie was bringen würde. Mit ist einfach neulich im Kunst Unterricht aufgefallen, das ich während dem konzentrierten malen, einfach über nichts nachgedacht habe und totale entspannt war.
Namaste Sanaz,

Du schreibst das Du beim konzentrierten Malen gut abschalten kannst, das du dich dann entspannt und gut fühlst. Was sollte dich also daran hindern diese Erfahrung im heimischen Umfeld zu wiederholen und davon zu profitieren? Und was könnte schiefgehen? Schlimmstenfalls klappt es nicht so gut wie im Unterricht, na und? Versuchen würde ich es an deiner Stelle auf jeden Fall.

Ich frage mich allerdings wie Du die Verbindung zu Ergotherapie ziehst. Ist dies der Unterricht den Du besuchst? Oder hast Du schon mal im Rahmen einer Ergotherapie gemalt?

Meines Wissens nach ist Malen ja nur eine Möglichkeit, nur ein Werkzeug der Ergotherapie und der Anwendungssinn in etwa der den Du hier schilderst. Wird denn während einer Therapie etwas gemacht das Du zuhause nicht partizipieren kannst?

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Danke für deine Antwort. Natürlich spricht nichts sagen es Zuhause auszuprobieren, aber ich habe im Internet gesen, dass malen auch ein Teil der ergotherapie ist und auch viele Erfolge bei Patienten erzielt. Die können auf diesen weg Gefühle, Trauer, Wut oder seelische Probleme zu Ausdruck bringen. Deswegen dachte ich mir, ob es den nicht sinnlvolker wäre so etwas professionell zu machen.
Nabend Sanaz,

Ergotherapie macht nichts (bzw. nicht viel) das Du im häuslichen Rahmen nicht ebenfalls durchführen kannst. Der Unterschied liegt hauptsächlich in einer gewissen Lenkung seitens des Therapeuten. Diese Lenkung (z.B. "Denk mal an XY beim malen" oder "wie denkst du fühlt sich YX an") können aber auch hinderlich sein. Solang Du über einen ruhigen, störungsarmen Rückzugsort und eine brauchbare Selbstreflexion verfügst spricht nichts dagegen deine Geistigkeit und Emotionalität selbst zu erforschen.

Ich wünsche dir viel Glück, Spass und Erkenntnis dabei!

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Ja, das stimmt
Ja, das stimmt