Vor was laufe ich im Traum weg ?


Traum:
Ich wollte von zu hause weglaufen und habe mir von meinem Vater das Auto geklaut obwohl ich keinen Führerschein habe ... das komische war dieser Mann war ein Fremder und nicht mein Vater. Ich habe ihn lahmgelegt(nicht ermordet) damit er mich nicht vor meiner Flucht abhalten kann. Ich haate vo irgendwo ein ganz neues Leben anzufangen, ohne Geld, ohne, Kleidung, ohne Job... sowas würde man doch in der Realität niemals machen :neutral:
also ... was könnte das bedeuten ? Der Traum scheint mir echt von großer bedeutung zu sein, er lässt mich nicht mehr los. :nein:
_________________
Was macht einen Menschen aus ?
Nicht die Wort die er spricht.
Nicht die Mimik in seinem Gesicht.
Sondern das was ihn berührt und
was er innerlich spürt!
Hallo Grundig, zunächst mal willkommen hier im Forum.

Ich glaube, dass es nicht so einfach ist für Nichtfachleute, wie wir sie ja hier im Forum sind, zu einem Traum etwas zu sagen, womit du auch wirklich etwas anfangen kannst.
Kann sein, dass der Traum von großer Bedeutung für Dich ist, es könnte aber auch ebenso sein, dass es, wie viele Träume, einfach eine Verarbeitung dessen ist, was Du erlebt, im Fernsehen gesehen, irgendwo gehört oder sonstwie mal irgendwann mitbekommen hast. Im Traum werden die Dinge dann oft gehörig vermischt, wie Du auch sagtest, dass Dein Vater im Traum ein Fremder war.
In der Traumwelt gibt es, wie im Leben nach dem Tode, weder Raum noch Zeit.

Vielleicht kannst Du Dir selbst noch ein paar Gedanken machen oder Dir Fragen stellen, die Dich Deinem Ziel etwas näher bringen.

Hast Du irgendwie vor etwas Neues zu beginnen oder etwas Altes endlich hinter Dir zu lassen? Würdest/müsstest Du irgend etwas Wichtiges aus dem Weg räumen um Dein Ziel zu erreichen?

Das waren jetzt einfach mal nur so meine nichtfachmännischen bzw. fachfraulichen Gedanken.

Alles Gute
Linde