Die Wahrheit über Gott


manden hat folgendes geschrieben:
Hi Burkl ,
wir sind weiter weg von der Quelle der Liebe - ja .
Wir sind weiter weg von Gott .
Ich habe neulich entsetzt festgestellt , dass in meiner
ganzen Familie inkl. Kinder fast keiner mehr an Gott
glaubt ( aber fast alle sind in der Kirche ) . Und ich
glaube nicht , dass wir eine Ausnahme sind .
Die Menschen werden zunehmend atheistischer und
damit noch egoistischer und liebloser .
LG Manfred


Hallo manden,

ich kann deine Wahrnehmung nicht teilen. Ich begegne vielen spirituellen Menschen, und eher ist es so, dass immer weniger Leuten der schnöde Mamon, oder eine Karriere am Herzen liegt, sondern dass immer mehr Menschen zusehen, geistig zu sich zu kommen und zu wachsen.

Ich denke nicht, dass es eine Aussagekraft hat, wenn dir ein Familienmitglied ein "Nein" auf die Frage "Glaubst du an Gott?" gibt. Viele Menschen, die ein waches gutes Herz haben, und sehr aufmerksam und eifrig ihr Herz erforschen können mit dem Wort "Gott" nichts brauchbares anfangen, weil sie unter diesem Begriff einfach ein nicht so brauchbares Konstrukt "gespeichert" haben. Aber wie du vielleicht weißt: Auf das Herz kommt es an.

Ich finde deswegen, dass du deine Sorge und Entsetzen getrost ablegen kannst, und dir die Welt stattdessen einmal mit Vertrauen und Zuversicht besehen solltest.

Alles Liebe,
das sternenkind
Wertes Sternenkind ,
Du bist etwas sehr optimistisch .
Spirituelle Menschen helfen uns nicht weiter , sondern
Menschen , die tun , was Gott , der Schöpfer von allem ,
von uns möchte , zu unserem eigenen Besten .
Meine Erkenntnis ( nach lebenslanger Suche , davon 6
Jahre Studium fast aller Religionen und dieser Welt -
völlig ehrlich , kritisch und ohne Vorfestlegungen :
Liebe Schöpfer und Schöpfung - die Natur und deine
Mitmenschen(wie dich selbst) . Der Weg zu Gott !
Überleg mal sehr gut , ob Du irgendetwas Besseres kennst ? LG Manfred
Hallo Sternenkind, willkommen hier im Forum.

Wollte nur sagen, dass mir schon Dein erster Beitrag sehr gut gefallen hat.
Sehe es ganz ähnlich wie Du.

Und im Moment fiel mir eine Geschichte ein, die ich mal irgendwann irgendwo gelesen habe.

Ein alter Mann wurde von einem Fremden angesprochen:
>Können Sie mir bitte sagen welche Menschen hier in dieser Stadt wohnen? Sind sie freundlich oder unfreundlich? Ich bin nämlich am Überlegen ob ich in diese Stadt ziehen möchte.<

>Wie waren denn die Menschen in Deiner Stadt?< fragte der Alte zurück.
>Oh das war ganz schlimm, sie waren unfreundlich, niemals hilfsbereit, missmutig, lasterhaft usw. Ich kann garnicht alles aufzählen. Es war einfach nur schrecklich.<

Der alte Herr sagte: >glauben Sie mir, die Leute in dieser Stadt sind kein bisschen anders.<

Nach einer Weile kam wieder ein Passant der die selbe Frage stellte und wieder sagte der Alte:>Wie sind denn die Menschen in der Stadt in der Du jetzt wohnst.
>Wunderbar sind diese Leute, soo hilfsbereit, so aufrecht und ehrlich so liebenswürdig, so freundlich.<
Der alte Mann antwortete: >und ganz genauso sind auch die Menschen hier in unserer Stadt<

Ein junger Mann, der alles mit angehört hatte sagte: >Aber das kann doch nicht sein, zu dem ersten sagtest Du, dass die Leute hier nur schlecht sind und zu dem zweiten das Gegenteil.<

>Jeder findet nur das was er sucht und was er glaubt.< antwortete der weise Alte.

>Der erste glaubt daran, dass die Menschen schlecht und gemein sind und findet deshalb nur solche, der zweite glaubt, dass es zwar auch viel Schlechtigkeit gibt, aber im Grunde auch viele Menschen die aufrecht, ehrlich,
hilfsbereit und freundlich sind und stößt daher auf eben diese, wohin er auch kommt.<

Schöne Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
manden, du könntest dein Hauptanliegen eigentlich mal als Signatur speichern, dann musst du das nicht ständig neu schreiben.
Dazu gehst du einfach auf dein Profil und tippst den Text in das Feld "Signatur"
Danach auf Absenden klicken und dein Motto erscheint automatisch unter jedem deiner Beiträge.


Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Danke Grubi , aber besser noch Du , damit Du immer
dran denkst . LG Manfred
Ja stimmt, du kennst den Text ja schon auswendig...

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
@ Linde
Einen ähnlichen Text kenne ich mit Buddha. Kein Jocke.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
linde hat folgendes geschrieben:
Hallo Sternenkind, willkommen hier im Forum.

Wollte nur sagen, dass mir schon Dein erster Beitrag sehr gut gefallen hat.
Sehe es ganz ähnlich wie Du.

Und im Moment fiel mir eine Geschichte ein, die ich mal irgendwann irgendwo gelesen habe. (...)


Schöne Grüße Linde


Hallo Linde,

lieben Dank für deine Begrüßung Ich kenne die Geschichte, die du erzählt hast auch. Ich glaube, Selvarajan Yesudian hat sie in seinem Buch "Indische Fabeln" erzählt.

manden hat folgendes geschrieben:
Wertes Sternenkind ,
Du bist etwas sehr optimistisch .
Spirituelle Menschen helfen uns nicht weiter , sondern
Menschen , die tun , was Gott , der Schöpfer von allem ,
von uns möchte , zu unserem eigenen Besten .
Meine Erkenntnis ( nach lebenslanger Suche , davon 6
Jahre Studium fast aller Religionen und dieser Welt -
völlig ehrlich , kritisch und ohne Vorfestlegungen :
Liebe Schöpfer und Schöpfung - die Natur und deine
Mitmenschen(wie dich selbst) . Der Weg zu Gott !
Überleg mal sehr gut , ob Du irgendetwas Besseres kennst ? LG Manfred


Lieber Manfred,

ich stelle es dir nicht in Abrede, dass du beflissentlich und sorgsam die Religionen dieser Welt geprüft, und dir eine ganze Menge Gedanken gemacht hast, und zwar in aufrichtigem Engagement um der Wahrheit willen.

Nur denke ich fehlt es dir, wie ich schon schrieb, ein wenig daran, in diese Liebe, die du auf rationalem Weg ja bereits als gut und wichtig erkannt hast, auch einzutauchen, und im Fluss mit ihr, und mit der Schöpfung zu sein.

Du wirkst eher so, als stündest du am Rande dieses Flusses und rufst besorgt, dass die ganze Liebe fort fließt und versickert, dabei bräuchtest du nur zur Quelle zu sehen um zu erkennen, dass immer wieder aufs Neue die Liebe hervorsprudelt.
manden hat folgendes geschrieben:
Aber er kann die winzigen
Teile von ihm erkennen , die in der Schöpfung ( oder
nenn es " alles was existiert " ) ersichtlich sind .
Von wem soll die Natur sein , wenn nicht von Gott ?
ALLES ist von Gott !

Nunja, auch ich bin, du bist,... ein winziger Teil von Gott!
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Wertes Sternenkind ,
ich sehe leider nur zu gut die Realität . Und dass " real "
in Deutschland mind. 90% Atheisten sind , gefällt mir
ganz und gar nicht . Und da hilft das emotonale Jesus
ich liebe dich - Singen überhaupt nicht !
Ich bin auch emotional - sogar stark - aber zuerst muss
man immer seinen Verstand und seine Logik benutzen .
Wenn Du an den Schöpfer glaubst , müsstest Du wissen , in welch furchtbarer Lage wir sind ! LG Manfred

Forum -> Gott