Sind wir Teil der Spaßgesellschaft?


Zitat:
Wer die Wahrheit sucht gewinnt immer, egal wo er steht.



"Wer suchet, der findet, wer anklopft, dem wird aufgetan."
(Jesus Christus)
@Giulia_

Ja, um dieses "Anklopfen" geht es beim Glauben; das ist ein bewusster Akt, ein gewisses Über-den-Schatten-Springen in das Ungewisse.

Kennst du die "Unendliche Geschichte" von Michael Ende?

Da gibt es so eine bewegende Szene - ganz am Schluss, wo nur noch ein Staubkorn übrig geblieben ist, vom gesamten großen Kaiserreich Fantasien, das durch das "Nichts", also das Böse, vernichtet wurde. Und nur der Glaube des kleinen Jungen Bastian, dass aus diesem Staubkorn alles werden kann, woran er glaubt, führt dazu, dass tatsächlich alles neu werden kann. Aber bis er es schafft das zu glauben, dass es an IHM alleine liegt, dass ER als unbedeutender Mensch gemeint ist - das kostet ihn unglaublich viel Überwindung, Ringen mit den eigenen Zweifeln.

Ich glaube viele Leute kommen über dieses Stadium der Überwindung der eigenen Zweifel nicht hinaus - sie "stecken fest", sind erstarrt, erlauben sich nicht mehr zu hoffen, können sich nicht vorstellen, dass Gott wirklich sie meint und ansprechen will, mehr aus ihnen machen will, als sie sind; ihr Glück will.