´Id ul-Fitr (Fastenbrechenfest) 1433 (2012)


As Salám Alaykum wa rahmat Alláh liebe Geschwister im Islám, und liebe Forumsmitglieder.

Jetzt beginnt das Fest, welches das Ende von Ramadhán markiert.

Ich wollte eigentlich noch so viel zu Ramadhán im anderen Thread schreiben, ich kam aber leider nicht dazu.

Eigentlich nur für Muslime weiter interessant:



Auf jeden Fall:

Taqabal´Alláh mina wa minkum=Möge Allah von uns und von euch annehmen
´Id Mubarák= Gesegnetes Fest

Möge Alláh uns vergeben und uns rechtleiten.

Sunán (Handlungsweisen) während des ´Id:

Sobald die Maghríb-Zeit vom 30. Ramadhán vorbei ist, beginnt der 1. Shawaal, und somit der erste Festtag.

Es ist empfohlen zu sagen:

Alláhu Akbár Alláhu Akbár, la ilaha ila Alláh, Alláhu Akbár Alláhu Akbar, wa lillahil hamd.

(Allah ist der Größte 2x, Es gibt keinen Gott außer Alláh, Alláh ist der Größte 2x, Allah gebührt das Lob)

Wiederholt diese Worte morgen früh bis zum ´Id-Gebet so oft wie möglich.

Das ´Id-Gebet fällt auf morgen nach Sonnenaufgang.
Es ist besser das Gebet hinauszuzögern, sodass die Leute noch Zeit haben das Zakát ul-Fitr (Die Armensteuer für das Fastenbrechen) (6-7 Euro, eine Mahlzeit für einen Bedürftigen zu zahlen). Dies ist eine Pflicht für jeden erwachsenen Mann und Frau, die genug Geld haben und gesund sind.

Das Gebet ist eine Fard ´ayn, also eine individuelle Pflicht. Frauen und Männer sollen zum Gebet in ihren schönsten Kleidern kommen, aber natürlich im islamischen Rahmen und mit Demut.

Man kann das Gebet auch zuhause beten, wenn mindestens drei Leute am Gemeinschasftsgebet teilnehmen.

Man beginnt das Gebet mit dem Takbirát ul-Ihram, das einleitende "Alláhu akbar".
Danach sagt man den Takbir sechs weitere Male. Es ist von vielen Sahaba berichtet worden, dass man dabei jedes Mal die Hände hebt.
Danach kommt ganz normal die Eröffnungsduáa, die Isti´adah, und dann die Quranlesung (am besten Surá 87 in der ersten Rakáa, und Surá 88 in der zweiten).

Das Gebet wird wie gewöhnlich weitergeführt.
Steht man zum zweiten Rakáa auf, dann sagt man den Takbir nochmal fünfmal. Danach wird das Gebet wie gewöhnlich fortgesetzt und beendet (Insgesamt 2 Rakáa).

Nachdem Gebet kommt die Predigt, in der Regel eine Ermahnung.
Diese ist aber keine Pflicht für den Ma´mum, dem Teilnehmer am Gemeinschaftsgebet, da der Gesandte Alláhs es erlaubte, dass die Leute gehen.

Es ist empfohlen zum Gebet zu laufen um die Demut zu steigern.
Man soll einen anderen Rückweg als Hinweg nehmen. Das hat den Zweck, dass man evtl. mehr arme Menschen sieht und ihnen hilft, wenn man zwei Wege nimmt.

Und dann?

Party!

Viel Spaß liebe Geschwister, das sind Freudentage. Denkt an die Muslime, die keinen so schönen ´Id haben, wie in Syrien oder Burma.

Hier zwei schöne Anasheed zur Ermunterung:

http://www.youtube.com/watch?v=xEGLyyS-WM0

http://www.youtube.com/watch?v=7imNkvniy-o&feature=related
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
Von ganzem Herzen möchte ich allen Muslimen ein wunderschönes Fest wünschen.
Hab schon die letzten Tage daran gedacht, dass das Fasten doch jetzt bald beendet sein müsste.

Danke Sulayman für Deine Ausführungen. Warst wohl dieses Jahr nicht krank? Freu mich für alle die fasten konnten.

Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
linde hat folgendes geschrieben:
Von ganzem Herzen möchte ich allen Muslimen ein wunderschönes Fest wünschen.
Hab schon die letzten Tage daran gedacht, dass das Fasten doch jetzt bald beendet sein müsste.

Danke Sulayman für Deine Ausführungen. Warst wohl dieses Jahr nicht krank? Freu mich für alle die fasten konnten.

Alles Liebe Linde



Vielen Dank liebe linde.

Nein, dieses Jahr habe ich es mit Alláhs Erlaubnis ganz geschafft, auf jeden Fall, kann ich mich nicht entsinnen, dass ich mein Fasten gebrochen habe.
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ