Lerne hundertmal täglich zu sterben...


Lerne hundertmal täglich zu sterben, nicht nur einmal. *Kabir

was würdet ihr sagen hat das zu bedeuten ?

Und wer in voller Erkenntnis darüber ist, möge sich ebenfalls äußern

bzw. kennt ihr ähnliche aussagen von anderen Meistern und Gelehrten ?

Danke
_________________
http://azmuto.blogspot.de
ich weiß nicht was es für Kabir bedeutet oder für all die anderen bedeutenden Sufis..

Erkenntnis hab ich sicher nicht....

Erfahrungen habe ich die ich so bezeichnen würde...doch wie beschreibt man dies in Worten...
Eine davon vielleicht..
.. vielleicht die Bewustheit dass mein Ausatmen ein Geschenk in Dankbarkeit an die Einheit ist, für das Geschenk der Erfahrung des Augenblicks das ich während dieses Atemzuges erfahren durfte. Dieses Ausatmen durch das die Einheit diese Erfahrung durch mich im selben Moment einatmet und ich nicht weiß ob mir die Gnade eines weiteren Einatmens geschenkt wird welches das Ausatmen der Einheit in Liebe ist....

Einheit=Allah=Gott=Universum=Brahma=Elohim oder wie auch immer du es nennen willst...

Licht und Segen
Zahira
Zitat:
Lerne hundertmal täglich zu sterben, nicht nur einmal. *Kabir

was würdet ihr sagen hat das zu bedeuten ?




Das dürfte schwierig werden. Aktionen, die tödlich enden, macht man genau nur ein mal und dann nie wieder....
Zitat:
Lerne hundertmal täglich zu sterben, nicht nur einmal. *Kabir


Für mich bedeutet es, sich täglich ernsthaft vorzustellen, dass der Augenblick des Todes gekommen ist, bzw. in jeder Sekunde kommen kann. In dieser Gewissheit soll ich mein Leben leben, so, dass ich jeden Augenblick bereit bin, in die geistige Welt zu gehen.

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
AZMUTO hat folgendes geschrieben:
Lerne hundertmal täglich zu sterben, nicht nur einmal. *Kabir

was würdet ihr sagen hat das zu bedeuten ?

Und wer in voller Erkenntnis darüber ist, möge sich ebenfalls äußern

bzw. kennt ihr ähnliche aussagen von anderen Meistern und Gelehrten ?

Danke


Es gibt auch die Aussage eines Philosophen (?) Du mußt täglich sterben!

Was sterben muß, ist das EGO, der Egoismus, der Eigennutz.
Lao-Tse spricht von: „Mindern und abermals mindern“!
(Was auch die Symbolik des Märchens "Hans im Glück" ist).

Ziel ALLER Religionen ist letztendlich der „Tod“ des EGO.
Das geht sicherlich nicht in einem Schlag, sondern nach und nach.
Darum muß täglich etwas vom Ego „sterben“. Oder täglich etwas seine BEGEHREN mindern.

Diese Aussage des Sterbens, hat nichts mit einem körperlichen Tod zu tun, sondern mit einem Tod im GEISTE!
Was im Geiste sterben muß, ist die persönliche ICH – Vorstellung. Also die Vorstellung von ICH bin Person und/oder Körper.

Dieses "Sterben" ist ein langwieriger Prozess - eine geistige Entwicklung.
In der Bibel mit dem Tod des Jesus (Person) am Kreuz symbolisiert.
Dann folgt die „Wandlung“, und die „Auferstehung" des CHRISTUS (der NEUE MENSCH).
(Wenn das Ego (das persönliche ICH) "stirbt", kommt das wahre Selbst zum Entstehen).

Hundert mal täglich zu „sterben“, finde ich etwas übertrieben.
Doch wenn alle Menschen ihr EGO, täglich etwas (und immer weiter) mindern würden, hätten wir sicher eine bedeutend bessere Welt.
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
Zitat:
Doch wenn alle Menschen ihr EGO, täglich etwas (und immer weiter) mindern würden, hätten wir sicher eine bedeutend bessere Welt.


Wie sollen die Menschen in der heutigen schnelllebigen Zeit und dieser erbarmungslosen Leistungsgesellschaft ihr Ego mindern? Stelle ich mir ziemlich schwierig vor.
Aber Du hast schon recht, wenn es denn möglich wäre, tät das der Menschheit gut. Nur ganz ohne Ego, finde ich, geht es auch nicht, dann würden wir wohl alle als Eremiten in Höhlen leben.

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Minou hat folgendes geschrieben:

Für mich bedeutet es, sich täglich ernsthaft vorzustellen, dass der Augenblick des Todes gekommen ist, bzw. in jeder Sekunde kommen kann. In dieser Gewissheit soll ich mein Leben leben, so, dass ich jeden Augenblick bereit bin, in die geistige Welt zu gehen.


Da stimme ich dir zu, wobei es ja auch viele andere materielle Welten geben kann, in die man gelangen könnte.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Hallo AZMUTO, ich habe mal den Spruch gehört: "Der Erleuchtete stirbt 7 Mal am Tag".
Ich weiß auch nicht, wie man das genau deuten soll. Aber ich denke, dies hat einen sehr viel tieferen Sinn als auf den ersten Blick zu erkennen. Vermutlich handelt es sich um esoterisches Geheimwissen.
_________________
Gruß Andreas

Unter jedem Grabstein liegt eine Weltgeschichte (Heinrich Heine)
Memento Mori
AZMUTO hat folgendes geschrieben:
Lerne hundertmal täglich zu sterben, nicht nur einmal. *Kabir

was würdet ihr sagen hat das zu bedeuten ?

Und wer in voller Erkenntnis darüber ist, möge sich ebenfalls äußern

bzw. kennt ihr ähnliche aussagen von anderen Meistern und Gelehrten ?

Danke


Ich glaube Kabir spricht vom Autofahren ... eine Kollegin von mir, die jeden Tag mit dem Auto in die Arbeit fährt, erleidet bei der Fahrt mindestens 100 Tode ...
@Minou

Zitat:
<Nur ganz ohne Ego, finde ich, geht es auch nicht, dann würden wir wohl alle als Eremiten in Höhlen leben.>

So lange der Mensch Begehren für sICH (ein Ego) hat, wird er immer wieder geboren, damit er seine materiellen begehren SÄTTIGEN kann.
Denn der Mensch muß SATT von der Welt werden, um sich im Geiste von Ihr BEFREIEN zu können.
Ein Dasein als Eremit hilft da garnichts, so lange Du auch nur noch ein einziges Begehren in Dir trägst.
Du kannst im Luxus ohne Begehren (Eigennutz) leben, und in Armut mit viel Begehren leben. Der Besitz spielt dabei nicht unbedingt die große Rolle.
Allerdings ist es sicher schwieriger in einer Welt voller Luxusartikel seine Begehren zu überwinden, als in einer Höhle. Weil die Sinne durch „schöne“ Gegenstände der heutigen Zeit mehr gereizt werden.

Bibel: „Eher geht ein Kamel durchs „Nadelöhr“, als ein Reicher in den Himmel kommt“!
Weil der Besitz den menschlichen Geist BINDET.
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de