Bahai sind keine Sekte


Tatsachen mögen hart erscheinen, und nicht jeder mag es wenn man sie ausspricht.
Was würdest du denn mit einem unfruchtbaren Baum machen, Edwin? Als Feuerholz ist er immerhin noch ein wenig nützlich...
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Tatsachen mögen hart erscheinen, und nicht jeder mag es wenn man sie ausspricht.
Was würdest du denn mit einem unfruchtbaren Baum machen, Edwin? Als Feuerholz ist er immerhin noch ein wenig nützlich...


Wenn ich Grubi richtig verstanden habe, findet er/sie selbst die Werteurteile von Propheten, wie Jesus oder Baha'u'llah, schlecht.

Auch Menschen wie Abdul'Baha oder Shoghi Effendi sagen was schlecht und gut ist und deshalb sind auch ihre Aussagen wertend. Und nach diesen Massstäben kann man sich orientieren oder eben halt auch nicht.
Edwin hat folgendes geschrieben:
Dtrainer hat folgendes geschrieben:
Religion ist ein innerer Weg, kein Beurteilungswerkzeug um sich wertend über Andere zu erheben.


Und von wertend sich über den anderen erheben, war bei meinen Beiträgen auch nie die Rede.

Das hier ist übrigens auch eine Wertung:
Tobias hat folgendes geschrieben:
Genau das nennt man Materialismus. Mein aufrichtiges Beileid übrigens.


... und man akzeptiert das mit stillschweigen...?


Moment...
Die Falle habe ich absichtlich gestellt.

Ich hatte nachgefragt wie ihr "geistig tot" definiert, weil die Bemerkungen eine gewisse Süffisanz durchblicken liessen.

Den Herrn Lorber hatte ich dabei nicht auf dem Schirm, aber es ist wohl gängige Praxis, dass man versucht sein religiöses Selbstverständnis in der Praxis auf die Probe zu stellen.
Dabei kommt es unweigerlich dazu dass man sich bemüht etwas zu beurteilen.
Das ist natürlich ein Dilemma wenn man einerseits gründlich diskutieren und andererseits religiös korrekt antworten will.

Nix für ungut*g*

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Edwin hat folgendes geschrieben:
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Tatsachen mögen hart erscheinen, und nicht jeder mag es wenn man sie ausspricht.
Was würdest du denn mit einem unfruchtbaren Baum machen, Edwin? Als Feuerholz ist er immerhin noch ein wenig nützlich...


Wenn ich Grubi richtig verstanden habe, findet er/sie selbst die Werteurteile von Propheten, wie Jesus oder Baha'u'llah, schlecht.

Auch Menschen wie Abdul'Baha oder Shoghi Effendi sagen was schlecht und gut ist und deshalb sind auch ihre Aussagen wertend. Und nach diesen Massstäben kann man sich orientieren oder eben halt auch nicht.


Die Propheten machen mir da weniger Sorgen, aber ich meine gelesen zu haben, dass man als Bahai dazu angehalten ist, selbst zu überprüfen was gut und wahr ist...
Wenn ich das so sehe komme ich damit einigermassen zurecht.
Obwohl ich Propheten natürlich auch gerne auf die Probe stelle

Meine Kritik gilt eher der Unsitte, sich ein Glaubensbekenntnis auf die Fahne zu schreiben um sich aus der Position herraus über jedes andere Lebenskonzept zu erheben.
Führt ja auch zu nichts....

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Grubi, der Forenfallensteller.
Der Begriff"geistig tot" ist schon in sich ein ziemlich heftiges Urteil, das wirst du von mir nie über einen konkreten Menschen hören, weil man das gar nicht beurteilen kann und auch nicht sollte. Ist nicht unsere Sache.

Was er bedeutet halte ich jedoch nicht für unklar oder definitionsbedürftig; "jemand der seinen Geist überhaupt nicht nutzt" - was man von außen aber nicht erkennen kann. Insofern bringt eine Diskussion darüber wohl wenig.

Man weiß es allenfalls von sich selbst...
Grubi hat folgendes geschrieben:

Die Propheten machen mir da weniger Sorgen, aber ich meine gelesen zu haben, dass man als Bahai dazu angehalten ist, selbst zu überprüfen was gut und wahr ist...
Wenn ich das so sehe komme ich damit einigermassen zurecht.
Obwohl ich Propheten natürlich auch gerne auf die Probe stelle

Du hast richtig gelesen, "selbstständige Suche nach Wahrheit" gehört dazu, es ist ja nicht Absicht eines Gottesboten, blinde Gefolgschaft hinter sich herzuziehen, und nur was du gründlich erforscht hast, kann auch wirksam werden.
Nachahmung landet allzu schnell in erstarrter Form, Gehorsam belehrt nicht und hinterhertappen macht nicht klüger...

Da wir aber in eine Zeit gehen in der Bevormundung Vergangenheit sein wird, mündige Menschen die Welt gestalten, gehört es zu den Notwendigkeiten daß diese mündigen Menschen auch Gebrauch von ihren Fähigkeiten machen.

Das kann ja nur damit anfangen daß man sich dessen was man glaubt, gewiß wird. Und das wiederum geht nur durch Suche nach Wahrheit.
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Grubi, der Forenfallensteller.
Der Begriff"geistig tot" ist schon in sich ein ziemlich heftiges Urteil, das wirst du von mir nie über einen konkreten Menschen hören, weil man das gar nicht beurteilen kann und auch nicht sollte. Ist nicht unsere Sache.

[...]


Ja eben, den Begriff finde ich ausgesprochen heftig, es ist sozusage ein Totschlagargument...
Da meldet sich natürlich mein Schalk im Nacken, ebenfalls mit einer guten Portion Süffisanz

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Könnten wir bitte beim Thema bleiben? Diskussionen über den Zustand der Seele können gern in einem extra Thema diskutiert werden.
Tobias hat folgendes geschrieben:
Könnten wir bitte beim Thema bleiben? Diskussionen über den Zustand der Seele können gern in einem extra Thema diskutiert werden.


Ob Bahai eine Sekte sind oder keine, ist nicht das Thema.
Wenn man den Titel buchstäblich nimmt, ist das eindeutig klar.
_________________
BEWUSSTHEIT und BEWUSSTES SEIN
gingen eine EHE ein.

Die WAHRHEIT, ihrer beider Kind,
wie MUSIK im Kopf beginnt.
Ich frage mich immer warum so verbissen diskutiert wird wenn Herr/Frau X die Religion von Her/Frau Y als Sekte bezeichnen. Erstmal ist das Wort im Ursprung ja eine recht neutrale, wenig bis gar nicht wertende, Bedeutung. Außerdem ist es doch sein gutes Recht eine eigene Meinung zu haben und macht die Tatsache das Herr X Frau Y's Religion eine Sekte nennt diese Religion weniger schön, hilfreich und bedeutungsvoll für Frau Y?

Alles in allem ist es recht sinn und zwecklos überhaupt über Religion zu streiten. Ein fruchtbarer Austausch dagegen.. ja das hat was für sich!

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)