Sexualität, Genuss,Leidenschaft...


Ikarus hat folgendes geschrieben:
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Ich meine, alles in Maßen und nicht unbedingt in Massen passt schon

Eben.

Wo kommen wir denn dahin, wenn wir uns alles verbieten lassen würden, was Spaß und manchen Menschen das Leben erquicklicher macht.

Es wäre ja furchtbar, nur nach Anweisungen leben zu müssen, nur, weil sich das irgendwann mal einer ausgedacht hat. Oder einige.

Das wäre so, als müßte man in der Jetztzeit nach den Bestimmungen der Menschen leben, die mal im 7. Jahrhundert unter ganz anderen Bedingungen gelebt haben.

Das sollte man doch unterscheiden können. In dieser Zeit - mit dieser Technik - das hat sich doch alles entwickelt - und es war gut so.

Wer möchte heute denn noch in einer Zeit vor 1500 Jahren leben ?

Und außerdem: jedes Ding hat seinen Nutzen im positiven wie negativen - aber das hatten wir schon so oft.

Soll sich Jeder doch an das halten, was er für richtig hält.



Lass das mal nicht deine Krankenkasse hören.
Leuthner schrieb:
Zitat:
Ausserdem ist die Leber bei den meisten Menschen in der westlichen Welt überhitzt, weil sie zu sehr agieren und tun, planen und in der Zukunft leben, und Alkohol diese Überhitzung noch erhöht.
interessant leuthner, wo kann man mehr darüber lesen? Baha'u'llah sagt auch
Zitat:
"Neid zerfrisst den Körper, Zorn und Ärger verbrennen die Leber."


Der arme Körper, was der alles mitmacht. Die Pharmakonzerne freuen sich jedenfalls, dass wir rauchen, saufen und Fastfood essen haha
Genau vom Leid der Anderen leben auch wieder Leute.
Ein ewiger Kreislauf.
Weder rauche noch saufe ich . aber ich muß wissen, ob ich mit einem befreundeten Menschen einmal ein Glas guten Weines trinke und da kann mir sagen, wer will, ich darf das nicht - aber da.....
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ikarus hat folgendes geschrieben:
Weder rauche noch saufe ich . aber ich muß wissen, ob ich mit einem befreundeten Menschen einmal ein Glas guten Weines trinke und da kann mir sagen, wer will, ich darf das nicht - aber da.....


Solange du nicht täglich mit einem befreundeten Menschen ein Gläschen Wein trinkst und dieser nicht stiller Alkoholiker, Ostasiate, Indianer oder eine Frau ist, wird voraussichtlich niemand mit einer Leberzirrhose enden.

Hier eine sehr interessante Sendung, die einen erkennen lässt:

- wo für einen selbst und für andere der "Teufel" im Alkohol sitzt
- welche Alkoholmythen stimmen und welche falsch sind
- woran eine Alkoholabhängigkeit erkannt werden kann
- warum manche Menschen alkoholkrank werden andere nicht
- Alkoholschäden
- gesunde Wirkung von Wein?
- Alkohol als Heilmittel?
...

http://www.wdr.de/mediathek/html/re.....3/02/19/quarks-und-co.xml
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
http://www.wdr.de/mediathek/html/re.....3/02/19/quarks-und-co.xml

...na denn ma prooooost!

@ Ikarus
Zitat:
. aber ich muß wissen, ob ich mit einem befreundeten Menschen einmal ein Glas guten Weines trinke und da kann mir sagen, wer will, ich darf das nicht -
...

Mir kann sagen wer will dass das gut wäre... ich glaub das nicht, obwohl es ja so gut wie jeder sagt...und ich fühl mich dabei so herrlich frei..
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Mara, ich find`s immer putzig, wenn manche Menschen das Gefühl haben, den Anderen Vorschriften machen zu müssen; denn halte ich jemandem vor, daß er/sie ein Fasten über 3 oder 4 Wochen macht, wo er/sie nur Nachts schlemmern geht, weil das ja auch nicht gesund ist - nächtliches Essen - da bekommen aus wissenschaftlicher Sicht Galle/Leber Probleme und da könnte sich doch auch die Pharmaindustrie freuen, und nur, weil es unter dem Leitbild von Religiösität geschieht, muß es noch lange nicht gesundheitsfördernd sein, worauf man stolz ist - keine Frage - wäre mir auch egal, aber wenn ich Freunde treffe oder Kollegen aus vergangenen Zeiten, dann bestellen wir uns eine Flasche Sekt oder trinken gemütlich ein Glas Bier - deshalb bin ich da ziemlich sauer, wenn mir jemand sagt, daß ich trinken würde, aber alles andere wird akzeptiert. Und so oft kommt das auch nicht vor, weil man sich auch manchmal auf der Straße trifft und nach einem kleinen Plausch geht`s weiter Richtung "heim zuhaus". Außerdem hatte ich noch nie Probleme mit dem Alkohol, weil ich ihn noch nie in Massen konsumieren konnte. Nur in Ma/a)ßen.

Ich toleriere auch, was andere machen, aber scheinbar hat so mancher seine Einwände im Überall. *schüttel*
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Zitat:
Mir kann sagen wer will dass das gut wäre... ich glaub das nicht, obwohl es ja so gut wie jeder sagt...und ich fühl mich dabei so herrlich!!! frei..

Ich weiß ja, daß Du gern übertreibst. Ob wir uns wohl verstehen würden, wenn wir uns persönlich begegneten ? Ich wäre da skeptisch.

Aber von Licht und Liebe schreib`ich jetzt nichts.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Grins...ich stelle mir grade vor, mich lädt jemand zu einem Gläschen Wein ein. Als gewissenhafter Genießer erwarte ich nur erst einmal den Nachweis, daß der/die Einladende nicht stiller Alkoholiker, Ostasiate, Indianer oder eine Frau ist.

Das erfordert nun aber ein ärztliches Attest, die Geburtsurkunde und evtl. einen unanständigen Griff in den Intimbereich...

Wegen möglicher Komplikationen würde ich mit Sicherheit vorschlagen, lieber Apfelsaft zu trinken.
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Grins...ich stelle mir grade vor, mich lädt jemand zu einem Gläschen Wein ein. Als gewissenhafter Genießer erwarte ich nur erst einmal den Nachweis, daß der/die Einladende nicht stiller Alkoholiker, Ostasiate, Indianer oder eine Frau ist.

Das erfordert nun aber ein ärztliches Attest, die Geburtsurkunde und evtl. einen unanständigen Griff in den Intimbereich...

Wegen möglicher Komplikationen würde ich mit Sicherheit vorschlagen, lieber Apfelsaft zu trinken.


Haha... endlich mal einleuchtende Gründe auf alkoholische Getränke zu verzichten....noch ein kleiner Erfolgstipp: Auf Apfelsaft nur bei Biertrinkern ausweichen, bei Weintrinkern kommt Traubensaft besser.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.