Was passiert unmittelbar nachdem man stirbt?


Ich glaube, so unterschiedlich das Leben der Menschen ist, so unterschiedlich wird auch der Übergang sein, in eine andere Sphäre.
Die einen sind mit der anderen Sphäre bereits vertraut (außerkörperliche Erfahrung),
die Anderen sind dermaßen mit dem Körper verhaftet,
so dass sie nicht bereit sind zu erkennen,
dass sie nur der Bewohner des Köpers waren.

Und dazwischen gibt es noch beliebig viele Nuancen.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Ich glaube, so unterschiedlich das Leben der Menschen ist, so unterschiedlich wird auch der Übergang sein, in eine andere Sphäre.
Die einen sind mit der anderen Sphäre bereits vertraut (außerkörperliche Erfahrung),
die Anderen sind dermaßen mit dem Körper verhaftet,
so dass sie nicht bereit sind zu erkennen,
dass sie nur der Bewohner des Köpers waren.

Und dazwischen gibt es noch beliebig viele Nuancen.



Papa Loooo, ja, das ist so.

Und alles läuft nach festen, einsehbaren (wenn wir wollen), Gesetzen ab.
_________________
"Die Wahrheit richtet nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten"!
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe"
"Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch richtig sein."
Wie gesagt früher hab ich geglaubt das man in eine andere Welt geht, finde ich immer noch interessant, aber ich kanns mir nicht mehr so gut vorstellen, weil eben wo keine Frequenz ist ist keine Energie, aber nichts genaues weiss ich eben auch nicht.
El Cid hat folgendes geschrieben:
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Ich glaube, so unterschiedlich das Leben der Menschen ist, so unterschiedlich wird auch der Übergang sein, in eine andere Sphäre.
Die einen sind mit der anderen Sphäre bereits vertraut (außerkörperliche Erfahrung),
die Anderen sind dermaßen mit dem Körper verhaftet,
so dass sie nicht bereit sind zu erkennen,
dass sie nur der Bewohner des Köpers waren.

Und dazwischen gibt es noch beliebig viele Nuancen.



Papa Loooo, ja, das ist so.

Und alles läuft nach festen, einsehbaren (wenn wir wollen), Gesetzen ab.



El Cid ich will ja, und wo finde ich nun diese einsehbaren Gesetze?
_________________
Ich bin der ich bin!
Schröder hat folgendes geschrieben:
El Cid hat folgendes geschrieben:
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Ich glaube, so unterschiedlich das Leben der Menschen ist, so unterschiedlich wird auch der Übergang sein, in eine andere Sphäre.
Die einen sind mit der anderen Sphäre bereits vertraut (außerkörperliche Erfahrung),
die Anderen sind dermaßen mit dem Körper verhaftet,
so dass sie nicht bereit sind zu erkennen,
dass sie nur der Bewohner des Köpers waren.

Und dazwischen gibt es noch beliebig viele Nuancen.



Papa Loooo, ja, das ist so.

Und alles läuft nach festen, einsehbaren (wenn wir wollen), Gesetzen ab.



El Cid ich will ja, und wo finde ich nun diese einsehbaren Gesetze?


In dir. Du musst sie finden wollen und ein Teil der Erkenntnis liegt in der Beobachtung der Natur. Alles ist Entsprechung und so, wie die natürlichen Gesetze funktionieren, so funktionieren auch die geistigen Gesetze.

Z.B., kannst du auch in der Natur nur das ernten, was du säst.

Zu der Erkenntnis zu kommen, dass wir Geist sind, der nicht zerstörbar ist und nicht endlicher materieller Körper, ist schwerer.

Dazu musst du dir selbst beweisen, dass dir die Erkenntnis der Wahrheit wirklich wichtig ist. Wenn du das dir selbst beweist, so wird dich das Leben, also Gott, in innere Erlebnisse und zu Prüfungen führen, die dir den Beweis der geistigen Gesetze erbringen, aber nur für dich selbst.
Die geistige Erkenntnis wird niemals von außen beweisbar sein, weil du sonst die inneren Prüfungen nicht bestehen müsstest und du nicht zu einer persönlichen Beziehung mit Gott kommen würdest.
Hallo,
auch mal daran denken daß das was Persönlichkeit, Seele oder Besonderheit eines inviduellen Menshcen gesehen wird die Denkprozesse und gespeicherten Erinnerungen im Gehirn sind.

Und die Informationshaltung und -verarbeitung im Gehirn bricht nach wenigen Sekunden ohne Sauerstoff-, Zuckerversorgung und CO2-Abfuhr durch Blut und Kreislauf unwideruflich zusammen.

Phsikalische moderne Analogie: CMOS-RAM und SRAM-FPGA, ohne Versorgungsspanung verlieren die alle Information UND die Schaltungslogik!

Ähnlich das Gehirn, ohne Zucker und Sauerstoff, gelöscht.

ABER:

So wie unabhängig vom funktionieren des Gehirn des Pytaghoras die mathematische Erkenntniss dessen in der Welt bleibt so auch komponierte Musik, Literatur, weiterezähltes Erlebtes, Lebenserfahrung wurde an Jüngere weitergegeben usw.
Glühwürmchen hat folgendes geschrieben:
Schröder hat folgendes geschrieben:
El Cid hat folgendes geschrieben:
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Ich glaube, so unterschiedlich das Leben der Menschen ist, so unterschiedlich wird auch der Übergang sein, in eine andere Sphäre.
Die einen sind mit der anderen Sphäre bereits vertraut (außerkörperliche Erfahrung),
die Anderen sind dermaßen mit dem Körper verhaftet,
so dass sie nicht bereit sind zu erkennen,
dass sie nur der Bewohner des Köpers waren.

Und dazwischen gibt es noch beliebig viele Nuancen.



Papa Loooo, ja, das ist so.

Und alles läuft nach festen, einsehbaren (wenn wir wollen), Gesetzen ab.



El Cid ich will ja, und wo finde ich nun diese einsehbaren Gesetze?


In dir. Du musst sie finden wollen und ein Teil der Erkenntnis liegt in der Beobachtung der Natur. Alles ist Entsprechung und so, wie die natürlichen Gesetze funktionieren, so funktionieren auch die geistigen Gesetze.

Z.B., kannst du auch in der Natur nur das ernten, was du säst.

Zu der Erkenntnis zu kommen, dass wir Geist sind, der nicht zerstörbar ist und nicht endlicher materieller Körper, ist schwerer.

Dazu musst du dir selbst beweisen, dass dir die Erkenntnis der Wahrheit wirklich wichtig ist. Wenn du das dir selbst beweist, so wird dich das Leben, also Gott, in innere Erlebnisse und zu Prüfungen führen, die dir den Beweis der geistigen Gesetze erbringen, aber nur für dich selbst.
Die geistige Erkenntnis wird niemals von außen beweisbar sein, weil du sonst die inneren Prüfungen nicht bestehen müsstest und du nicht zu einer persönlichen Beziehung mit Gott kommen würdest.


In den Worten ist eine gute Schwingung.
_________________
Ich bin der ich bin!
Guten Abend,
Zitat:
Dazu musst du dir selbst beweisen, dass dir die Erkenntnis der Wahrheit wirklich wichtig ist. Wenn du das dir selbst beweist, so wird dich das Leben, also Gott, in innere Erlebnisse und zu Prüfungen führen, die dir den Beweis der geistigen Gesetze erbringen, aber nur für dich selbst.
Die geistige Erkenntnis wird niemals von außen beweisbar sein, weil du sonst die inneren Prüfungen nicht bestehen müsstest und du nicht zu einer persönlichen Beziehung mit Gott kommen würdest.


In einem Satz zusammengefasst: Jedem seinen eigenen Gott!

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
Guten Abend,
Zitat:
Dazu musst du dir selbst beweisen, dass dir die Erkenntnis der Wahrheit wirklich wichtig ist. Wenn du das dir selbst beweist, so wird dich das Leben, also Gott, in innere Erlebnisse und zu Prüfungen führen, die dir den Beweis der geistigen Gesetze erbringen, aber nur für dich selbst.
Die geistige Erkenntnis wird niemals von außen beweisbar sein, weil du sonst die inneren Prüfungen nicht bestehen müsstest und du nicht zu einer persönlichen Beziehung mit Gott kommen würdest.


In einem Satz zusammengefasst: Jedem seinen eigenen Gott!

Pjotr Kala


Genau. Hawkins drückt es so aus:

Zitat:
Gott ist transzendent-immanent, ein Paradox für den gespaltenen Verstand.
Im Laufe der Evolution verschieben sich die projizierten Gottesbilder der Menschen. Gottesbilder drücken aus, welche Art von Zugang dem Menschen zum SELBST, zu Allem-was-ist, zur Verfügung steht.

Zitat:
Die Gottesbilder stammen aus dem Selbstverständnis des Ichs, des Ego, des Selbstes oder SELBSTes. Sie sind repräsentativ für unterschiedliche Stufen der Evolution.

Zitat:
Wahrheit ist nur nachvollziehbar, indem man identisch mit ihr ist, nicht, indem man etwas über sie weiß.

Zitat:
Die Erkenntnis und das Wissen um GOTT sind rein und radikal subjektiv. Es gibt nicht einmal die hypothetische Möglichkeit, dass Vernunft zur Wahrheit gelangen könnte.
Wahrheit kann man nur kennen aufgrund der Identität, mit der man sie ist.

Quellen: Hawkins, Das All-sehende Auge, Kapitel 10 „Die Natur Gottes GOTTES“
Zitat:
Du bist die Manifestation des Gottes, den du wahrnimmst.

Georges I. Gurdjeff (1866-1949)

Zitat:
Der Mensch denkt sich Gott so, wie er ihn sich wünscht; aber Gott bleibt immer so, wie er ist.

Franz von Assisi, italienischer katholischer Ordensbruder, Prediger, Gründer des Franziskanischen Ordens
Guten Morgen am Ostersonntag

ja, so ist es - der Zugang, das Verständnis zu/für Gott ist sehr individuell und kann jeder nur für sich entdecken.
Aber es erleichtert diesen Vorgang sehr wenn man die unterschiedlichsten Ansichten und Meinungen zur Auswahl hat. Die eigene Überzeugung kann eh nur jeder in sich selber finden - selbst die ist einer gedanklichen Evolution unterworfen.

Dazu gefällt mir dieses Zitat von "Marc Aurel" (der mir übrigends immer irgendwo, irgendwie 'unterkommt' ) sehr:

" Das Universum ist Veränderung,
unser Leben ist, was wir daraus machen"


Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*