Ist Eifersucht eine Krankheit?


Zitat:
Meiner Meinung nach solltet Ihr unbedingt eine Beratungsstelle aufsuchen. Falls er das "nicht nötig" hat, solltest Du unbedingt alleine dort hin gehn.

In Jordanien? Tolle Wurst. Nicht, dass ich wirklich weiß, ob es da so etwas gibt, aber nada lebt augenscheinlich in einer anderen Kultur. Und soweit ich mich erinnern kann, war ihr Mann schon mal handgreiflich.
Und mit Trennung ist das da auch nicht so einfach, mutmaße ich mal.
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!
nada17 hat folgendes geschrieben:
hi,
(...)
ich kenne meinen mann schon seit 1 jahr und 3 monaten.
wir waren 6 monate lang verlobt.
wir sind sehr offt raus gegangen und haben viel miteinander gemacht.
doch nie habe ich gespuehrt, dass ich eiversuechtig bin wenn er anderen maedchen hinterher schaut.
(...)
und wenn wir dann im bett liegen ist er immer so kaputt, dass er nur schlafen will.
(...)
Hallo, Nada
Zunächst möchte ich betonen, dass ich dich persönlich nicht angreifen will.
Ich plaudere aus dem Nähkästchen und nehme üblicherweise kein Blatt vor den Mund.

Als Allererstes kann ich dir nur raten, solchen Unfug, wie "also erstmal solltest du dir im klaren darüber sein das du absolut gar nichts falsch gemacht hast" ganz schnell in die Tonne zu treten.
Wenn ich sowas lese muss ich mich fragen, ob diese Art Ratschlag nicht nur von Menschen kommt, die selbst nicht beziehungsfähig sind.
Es mag dir nicht gefallen, Pommes ... aber dich mit einem derart breiten Kreuz aufzubauen ohne gründlich zu hinterfragen, was du mit so einem Beitrag bewirkst ... finde ich riskant und nicht besonders verantwortungsvoll.

Nada ... ich finde es ziemlich mutig, so schnell zu heiraten.
Ich selbst habe das nie getan und will es auch nicht. Es hat einfach keinen Sinn für mich.
Für dich insofern von Vorteil, als dass du rein rechtlich betrachtet deinen Gatten zur Erfüllung seiner ehelichen Pflicht drängen kannst. Wird nichts bringen, kann aber nicht schaden, wenn du ihm das ins Bewusstsein rufst
Aber:
Für mich gehören IMMER Zweie dazu, die so eine Situation verursachen, wie du sie aus deiner Sicht beschreibst.

Ihr seid sehr oft gemeinsame Wege gegangen ... okay ... sehr oft ist das aber nicht, wenn nach einem Jahr die Luft raus ist.
Fällt dir erst jetzt auf, dass er anderen Frauen hinterher sieht?
Und? Was ist daran schlimm?
Ich denke, dass kein biblisches Gelübde den Trieb im "dritten Schimpansen" auslöschen kann.

Ich mache das auch ab und an ... normales, instinktives Abchecken.
Gesicht/Haare/Hintern/Busen ... ich mache das allerdings schon so viele Jahre, dass ich mir weder einen Hals verrenke noch irgendetwas Besonderes verspüre.
Ich gucke nur ein bisschen ... ist ja auch Blödsinn, wegzusehen, wenn Frau mit ihren primären Geschlechtsteilen durch den Laden wippt.
Meine Süße ... wir sind seit etwa drei Jahren zusammen ... guckt auch mal ner Frau auf den Hintern.
Und? Mich beunruhigt das nicht im geringsten.
Ab und zu flogen hier auch die Fetzen ... und wir haben bisher alles geklärt bekommen.
... und immer noch serviere ich gerne den Espresso ans Bett zur morgendlichen Kuschelstunde, wenn ich nicht zur Arbeit muss.

Du schreibst selbst, dass dir etwas fehlt.
Und aus meiner Sicht fehlt auch deinem Mann etwas: Sex
Ich weiß es nicht und es geht mich nichts im Detail an - doch hier habe ich den Eindruck von einem Mann, der chronisch unterträllert ist. Deswegen zwitschert er vor dem PC und schüttelt sich vor dem Fernseher ... oder umgekehrt.

Der Punkt ist aber: Ihm scheint ja hier etwas zu fehlen.

Das mit der Ehe ist so eine Sache.
Mann kann nicht so leicht vor die Tür gesetzt werden, sieht sich und einander aber auch mal in einer unausweichlichen und vermeintlich gefestigten/sicheren Lage.
Schwupps! schleicht sich Routine ein und es ist ja auch der menschlichen Trägheit zuträglich.
Im Endergebnis jedoch geben sich die Partner deutlich weniger Mühe.
Mir erscheint es also ganz einfach:
Lebt man in einer Beziehung, in der man sich schnell und unbürokratisch trennen kann, gibt man sich mehr Mühe, was aber nicht bedeuten soll, dass sich Ehepaare zwangsläufig/generell kaum mehr Mühe geben.
DU beschwerst dich über deinen Mann - bestimmt auch mit Recht.
Du wartest im Bett, bis er den PC oder die Glotze verlässt?
Wovon ist er kaputt, wenn er ins Bett geht?
Kläre das mal besser!

Fernseher sind Kommunikationskiller. Schmeiß das Ding raus, setze dich neben ihn an den PC und bringe deine Sorgen und Nöte zur Sprache.
Je deutlicher, desto besser.
Ihr seid verheiratet.
Ihr beide.
Also ist es auch an dir, hier ein paar Dinge klar zu stellen.

Nach diesem kleinen Vortrag dürfte nun klarer sein, weshalb ich dieses Für-Reden und eine klare Schuldzuweisung ohne Details verurteile.
Ihr müsst reden, Nada. Und wir (meine Süße und ich) drücken euch beiden die Daumen
_________________
"Das ganze Leben bestand doch schon aus Warten. Warten aufs Leben, warten aufs Sterben.
Wozu war der Mensch auf der Welt? Zum Sterben. Und was hieß das? Rumhängen und warten. "
Charles Bukowski
Eifersucht wurzelt, meine ich, für gewöhnlich im krankhaften Zwangsdenken, selbst zu kurz zu kommen und von Andern nicht angemessen behandelt zu werden.
Asrella schrieb:
Zitat:
In Jordanien? Tolle Wurst. Nicht, dass ich wirklich weiß, ob es da so etwas gibt, aber nada lebt augenscheinlich in einer anderen Kultur.


Wenn dem so ist, dann ist es natürlich echt schwierig in dieser Richtung etwas zu unternehmen. Muss ich überlesen haben, sorry.

Schöne Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
erstmals danke an alle.

ich moechte sagen, dass ich immer alles versuche besser in zu bekommen.

ich bin nicht wie die manche arabische frauen die keine ahnung davon haben was ein mann wirklich will.
ich weis wie man einen mann rum bekommt.
ich habe viele huebsche maenner um den finger gewickelt und immer das bekommen was ich will.

bei meinem mann hab ich das auch erst geschafft aber als wir geheiratet haben, macht er nix mehr fur mich.

ich fuehle mich immer so allein.
und er macht alls.

(ich bin in deutschland aufgewachsen) ich kann so nicht mehr.
ich frag ihn so offt ob er gluecklich ist, und er antwortet immer mit (sehr gluecklich)

dann kann ich das nicht verstehen warum er nixhts fuer meine gefuehle macht.

ich will nicht immer von anderen hoeren ( red mit ihm) ich habe genug geredet.

ich will eine tat wie soll ich vor gehen, was soll ich genau machen. ich kann hir zu niemanden. hir behaelt niemand ein geheimnis.
jeder kennt jeden.

ich fuehle diese eiversucht weil, er der einzige in meinem leben ist und nicht an andere interessiert bin. da will ich auch so behandelt werden.
Zitat:
ich fuehle diese eiversucht weil, er der einzige in meinem leben ist und nicht an andere interessiert bin. da will ich auch so behandelt werden.


Ja, verständlich.
Er ist das Zentrum in deinem Leben und dein größter Bezug.
Deshalb ist die Eifersucht besonders stark.

Du hast auch recht wenn du sagst das du keine Lust hast immer so viel mit ihm zu reden. Weil du im Grunde ja nichts falsch machst.

Ich denke das Beste was du vorerst tun kannst ist dir mit ihm nebem ihm ein Leben aufzubauen. Dh. das du unabhängiger von ihm wirst.
Von diesem Standpunkt aus gesehen wird er dich auch nicht mehr so verletzen können.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Zitat:
ich habe viele huebsche maenner um den finger gewickelt und immer das bekommen was ich will....

...ich fuehle mich immer so allein.


Es gibt ca. 3,3 Milliarden Männer auf der Welt. Schonmal daran gedacht, einfach einen anderen "um den Finger zu wickeln"? Wenn es doch angeblich so einfach ist, wo liegt dann das Problem aus dieser unglücklichen Beziehung auszusteigen und sich andersweitig umzuschauen?
Oder liebst du deinen Mann so sehr, dass es momentan noch nicht möglich ist, sich zu trennen, ohne danach völlig am Rad zu drehen? (nichts für ungut, ich weiß welche Stimmungsschwankungen eine Trennung mit sich bringt). Und Eifersucht ist natürlich keine Krankheit. Wie kommst du darauf?

@ Astrella

Zitat:
Und soweit ich mich erinnern kann, war ihr Mann schon mal handgreiflich.


Gibts hier einen thread, wo sie das niederschrieb?
Zitat:
Es gibt ca. 3,3 Milliarden Männer auf der Welt. Schonmal daran gedacht, einfach einen anderen "um den Finger zu wickeln"?


Oh man...
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Zitat:
nein er hat mich bis jetzt nur einmel geschlagen.

das weil ich mit ihm darueber gesprochen hab.
er meinte (ihn so zu sagen erwischt).

er meinte dass ich nichts gegen ihn in der hand hab,
dass ermachen kann was er will.


Seite 4, der 6te Post von oben.

http://www.geistigenahrung.org/fpost362777.html#362777

@ Nada...

"Nur!!! einmal geschlagen?" (ich mutmaße, dass es mitlerweile mehr als "nur" einmal war) Ich mag es eigentlich gar nicht, mich in fremde Angelegenheiten einzumischen und normalerweise mache ich das auch nicht, aber hallllooo????
Da bin ich... wirklich mal Walters Meinung.
Ihr habt ein echtes Beziehungsproblem.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!