Was ist Liebe? Wie kommt es zu Stande?


Hallo.

Ich weiss nicht mehr weiter, weshalb ich euch hier um ein Ratschlag - Erkentnisse fragen möchte.
Vor einiger Zeit habe ich ein Mädchen kennengelernt - im Außland.
Nach ca. 1 Monat intensiver Konversation via Skype haben wir uns entschlossen uns zu treffen. Wir beide waren sehr aufgeregt und haben was zu einander gefühlt. Nachdem wir uns getroffen haben und 2 Wochen Zeit zusammen verbracht haben, sieht es so aus, als ob sie für mich immer noch Gefühle hat und ich nicht. Ihre Gefühle zu mir sind sogar größer geworden. Ich hingegen hatte bereits keine - nach nur einer Woche. Ich hatte sogar eher das Gefühl, dass "es nicht meins ist", jemand fremdes. Mein Kopf zum Teil sagt, dass das Mädchen gut ist - wie jeder von uns mit ihren Macken. Aber das Gefühl sagt mir - Zeitverschwendung.

Nun wollte ich fragen was soll ich tun? Kommen die Gefühle (immer/manchmal) mit der Zeit? Oder wäre das falsche Entscheidung? Sollten die Gefühle von Anfang an stimmen? Und sogar sich nach einem engerem Kontakt vergrössern?

Denn ich hatte das Gefühl, dass ich ihr das geben könnte, was sie braucht, aber sie mir nicht alles geben kann, was ich brauche.

Ich würde mich über Ratschläge / Erfahrungen sehr freuen.

Gruss,
Alex
Hallo Alex,

hmm ... eigentlich erübrigt sich jedes weitere Wort.
wenn Du nichts fühlen kannst ...

selbst zu einer Freundschaft gehört Gefühl - Liebe - halt nur auf einer anderen Ebene.
Aber das sollte schon immer mitspielen


alles Liebe
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Manchmal passt es halt nicht.
Warum solltest du etwas erzwingen wollen? Ich verstehe dein Problem nicht ganz.
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!
Astrella dein neuer Avatar ist so geil

*neidisch*
Weil mein "Hirn", sowie einige Leute um mich herum sagen sowas wie: Liebe vergeht. Wichtig sind die innere Qualitäten (in diesem Fall: trinkt nicht, raucht nicht, ist gebildet, ist nicht agressiv, ...)

Ausserdem ist es schwer für mich jemandem Nein zu sagen. Deshalb denkeich mir: evtl. kommen die Gefühle später...
Alex2000 hat folgendes geschrieben:
Weil mein "Hirn", sowie einige Leute um mich herum sagen sowas wie: Liebe vergeht. Wichtig sind die innere Qualitäten (in diesem Fall: trinkt nicht, raucht nicht, ist gebildet, ist nicht agressiv, ...)

Ausserdem ist es schwer für mich jemandem Nein zu sagen. Deshalb denkeich mir: evtl. kommen die Gefühle später...


Wegen Mitleid und Feigheit beginnst oder hast du eine Beziehung?
Nun gut, ist dein Leben. Zufrieden wirst du mit dieser Einstellung nicht, ist so meine persönliche Diagnose.
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!
Astrella hat folgendes geschrieben:
Wegen Mitleid und Feigheit beginnst oder hast du eine Beziehung?
Nun gut, ist dein Leben. Zufrieden wirst du mit dieser Einstellung nicht, ist so meine persönliche Diagnose.


Ich verstehe nicht, gegen wen deine Agression(?) gerichtet ist...

Ich kann nicht dabei kalt bleiben, wenn ich jemandem weh tue.
Zitat:
Alex2000 hat folgendes geschrieben:
Astrella hat folgendes geschrieben:
Wegen Mitleid und Feigheit beginnst oder hast du eine Beziehung?
Nun gut, ist dein Leben. Zufrieden wirst du mit dieser Einstellung nicht, ist so meine persönliche Diagnose.


Ich verstehe nicht, gegen wen deine Agression(?) gerichtet ist...

Ich bin nicht aggressiv. Das würde anders aussehen..
Ich kann es natürlich butterweich verpacken, aber eigentlich schätze ich klare Worte.
Zitat:
Ich kann nicht dabei kalt bleiben, wenn ich jemandem weh tue.

Mir würde es persönlich mehr wehtun und enttäuschen, sollte ich mal irgendwann herausfinden, jemand wäre mit mir zusammen, weil er Mitleid mit mir hat oder einfach nicht den Mumm hat mir zu sagen, dass es nicht passt.
Es gehört nun mal zum Leben und zur Liebe, dass man ab und zu Erwartungen enttäuscht oder enttäuschen musst. Niemandem fällt es leicht, jemandem weh zu tun, den man mag - aber eben nicht liebt.
Du musst es ihr ja nicht lieblos vor den Koffer knallen. Aber wenn - wie gesagt wenn - du meinst, der Funke ist nicht übergesprungen, dann halt sie nicht lange hin. Das fände ich persönlich unfair.
Wenn sie dich liebt, wird sie sowieso merken, dass irgendetwas nicht stimmt und du ihr nicht die gleichen Gefühle entgegenbringst. Und sie wird darunter leiden, eifersüchtig und unsicher sein - und du tust ihr keinen Gefallen damit.
Sie wird vielleicht einige Zeit traurig sein, aber danach hat sie wieder die Chance, jemanden zu finden, den sie lieben kann und - vor allem - jemanden zu finden, der sie liebt.
Willst du ihr das nicht gönnen?
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!
Astrella hat folgendes geschrieben:

Ich bin nicht aggressiv. Das würde anders aussehen..


Würde ich zu gerne mal sehen.
Ich wette ich würde mich vor lachen nicht mehr einkriegen.

Zitat:
Ich kann es natürlich butterweich verpacken, aber eigentlich schätze ich klare Worte.


Dito. Man muss aber auch nicht mit der Panzerfaust eine Tür öffnen.
Man muss nicht bei jedem Thema mit dem Schwert in der Hand argumentieren und hin und wieder die Hörner senken können. Um dann auch auf die Situation würdig zu reagieren.

Zitat:
Mir würde es persönlich mehr wehtun und enttäuschen,..


Ich denke es tut dir einfach weh zu sehen wie jemand derart viel Mitgefühl für seine Mitmenschen aufbringen kann und du dann auf dein Verhalten blickst.

Zitat:
sieht es so aus, als ob sie für mich immer noch Gefühle hat und ich nicht. Ihre Gefühle zu mir sind sogar größer geworden. Ich hingegen hatte bereits keine - nach nur einer Woche. Ich hatte sogar eher das Gefühl, dass "es nicht meins ist", jemand fremdes.


Lieber Alex.
Ich denke ich kann nachvollziehen wie du fühlst. Das Problem und gleichzeitig schöne bei Liebe ist das es ein unsagbar intensives Gefühl ist. Ein unsagbar bindendes, extremes, leidenschaftliches. Besonders Frauen sind, sobald verliebt, sehr auf den fixiert in den sie sich verschossen haben. Deshalb sind gerade Frauen unsagbar verletzlich in einem derartigem Zustand. Der Satz: Das Herz aus der Brust reissen. Trifft bei Frauen absolut zu. (Was nicht heißen soll das nicht auch Männer verletzlich wären.)

Ja, es stimmt tatsächlich. Du würdest ihr unsagbar weh tun. Du würdest ihr das Herz brechen. Deshalb möchtest du lieber ein wenig mitspielen und das Beste aus der Situation machen. Doch wo führt das hin?
Du würdest innerhalb dieser Beziehung permanent die Rusinen aus dem Stückchen picken wärend du in einer anderen Beziehung das ganze Teil verspeisen würdest. (hoffe die Metapher ist verstädnlich) Doch noch schlimmer ist das dies irgendwann auch nicht mehr an ihr vorbeigehen würde. Du kannst nicht dauerhaft spielen und sie kann nicht dauerhaft über alles hinwegsehen. Somit würdest du sie früher oder später noch schlimmer verletzen als du es jetzt tun würdest wenn du jetzt schluss machen würdest.

Also was nun?
Du könntest deine Gefühle erforschen und schauen ob sich da nicht doch ein wenig Liebe verbirgt und ob eine Beziehung mit ihr am Ende doch nicht gänzlich falsch wäre. Ooooder... naja. Kannst es dir denken.
Lass dir aber gesagt sein. Ich spreche aus Erfahrung. Ihr werdet nicht "nur" Freunde bleiben können.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Pommes hat folgendes geschrieben:
Du würdest innerhalb dieser Beziehung permanent die Rusinen aus dem Stückchen picken wärend du in einer anderen Beziehung das ganze Teil verspeisen würdest. (hoffe die Metapher ist verstädnlich)

Ja, ist absolut verständlich. Und ist tatsächlich so.

Pommes hat folgendes geschrieben:
Du kannst nicht dauerhaft spielen und sie kann nicht dauerhaft über alles hinwegsehen. Somit würdest du sie früher oder später noch schlimmer verletzen als du es jetzt tun würdest wenn du jetzt schluss machen würdest.

Das stimmt meistens. Aber kommt es nicht drauf an, wie man es macht? Ich meine wäre da nicht die Möglichkeit, durchs Vorspielen bestimmtes Verhalten, die Liebe zu mir abzubauen? So, dass die Liebe vergeht und dadurch die Trennung einfach(er) Fällt?

Das ist erstmal generell ein Gedanke von mir.

Ich habe ihr es bereits offen gesagt, dass ich nicht dasgleiche fülle, was sie für mich. Und sie weiss auch dass ich sie nicht liebe. Dennoch hängt sie an mir.

Ich meine ich kann mich um einen Menschen gut kümmern, selbst wenn die Liebe nicht da ist, aber ich denke, dass das nicht der Sinn der Sache ist - zumindest nicht von vorne herein.

Pommes hat folgendes geschrieben:
Ich spreche aus Erfahrung. Ihr werdet nicht "nur" Freunde bleiben können.

Solange die Gefühle da sind, stimmt.