Meldeämter dürfen uns verkaufen!


Was haltet Ihr davon:
http://www.tagesschau.de/inland/meldewesen102.html
Ich finde, das ist ein echter Hammer.
Zitat:
Widerspruch de facto kaum möglich

Das geplante Gesetz sieht vor, dass Privatfirmen bei den Einwohnermeldeämtern nicht nur Daten wie Name oder Adresse erfragen dürfen, sondern auch Umzüge oder Todesfälle. Zwar sollen Bürger dagegen Widerspruch einlegen können. Dieser gilt aber nicht, wenn die Firma bereits Daten des Bürgers hat. De facto bedeutet das: Wer seine Daten einmal einer Werbefirma oder einem Adresshändler zur Verfügung gestellt hat - etwa bei einem Preisausschreiben oder einer Katalogbestellung - kann dann nicht mehr verhindern, dass diese bis zu seinem Tod aktualisiert und eventuell auch weiterverkauft werden.

Zit. aus o.g. Link

Ich bin noch nie auf die Barrikaden gegangen,
aber wenn der Staat seine Bürger verkauft...
Der hat uns doch diese halbseidenen Gewerbe vom Leib zu halten!

Auch noch zu beachten:
Zitat:
Der Bundestag hatte das Gesetz während des EM-Halbfinalspiels Deutschland-Italien beschlossen. Abgeordnete waren da kaum anwesend.

www.tagesschau.de 7.7.12 20:30
Kann das wahr sein?
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Wozu haben wir unsere Volksvertreter?

So geht das nicht mehr weiter ... nee nee nee
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Eigentlich müßte man sich die wenigen Abgeordneten, die da abgestimmt haben mal genau ansehen. Das müssen Lobbyisten sein.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Na und? Das ist doch nicht so wild.

Übrigens: Ein Volk westlicher hemisphäre hat die Politiker die es verdient; sich verdient
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Na klar, wenn man sich ansieht, daß die meisten Leute ihre Daten
sowieso schon an die Ammis verschenken.
An Datenkraken, wie Facebook oder Google z.B.
Oder mit "Paybackkarten" personalisierte Benutzerprofile abliefern.
Kreditkarten, u.s.w. ...

Warum soll man es dann halbseidenen Anbietern noch verwähren,
mal zu gucken, welchem (noch) reichem Rentner man noch ne Heizdecke verkaufen kann.

Für mich sind das keine Volksvertreter, die das beschlossen haben.
Die vertreten sonstwen.
Ich, wie wahrscheinlich die meisten Bürger hier erwarte,
daß der Staat meine Daten für sich behält.
Das, was da beschlossen wurde ist ein echter Skandal.
Bin mal gespannt, ob das durch den Bundesrat geht.
Und falls ja, hat das dann nicht unser Bundespräsident auchnoch zu genehmigen?
Da wär ich ja wirklich gespannt, denn "Mr Freiheit" muß gucken,
ob sich das überhaupt mit dem Grundgesetz verträgt.
Der Staat soll doch seine Bürger schützen und sie nicht verkaufen!
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
(Auf Grund weiterer Infos nehme ich diesen Beitrag zurück)
Zitat:
Der Ausdruck "dürfen uns verkaufen!" ist mM daher nicht angebracht

Mitnichten:
Du solltest in den Link schauen.
Folgendes steht dort schon ganz oben:
Zitat:
Mit der Neuregelung können kommerzielle Adresshändler,
Inkassofirmen oder die Werbewirtschaft künftig in großem Umfang Daten erwerben,
die der Staat erhebt.

Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/meldewesen102.html
Ich habs ja erst auch nicht geglaubt.

_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Ja, ist schon klar.

Aber die Adresshändler verkaufen die Daten, der Staat gibt gratis Auskunft. Oder müssen die für die einsicht in die Daten was bezahlen?

Wie auch immer: Ich will das jetzt nicht schönreden, ich finds auch nicht gut.
Es steht dem Amt wohl frei, Gebühren zu erheben.
Hier noch ein Link zu zwei älteren Berichten.
In dem Unteren nimmt der Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert
zum geplanten Datenhandel der Einwohnermeldeämter Stellung:
http://www.tagesschau.de/inland/meldewesen100.html

Tja, tut mir Leid, aber die Tagesschau ist munter dabei,
ihre Meldung ständig zu ändern.
So, wie ich das oben zitierte stimmten aber die Zitate.
Copy => Paste .
An den Aussagen hat sich prinzipiell auch nichts geändert.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Tja, schlimme Sache wenn sich jeder für Geld die Daten holen kann. Sollte man ändern.