Ekelhafter Traum-offener Finger...


Hey

also ich hoffe das ich durch das Aufschreiben des Traumes,den Ekel vielleicht eher los werde
Und vielleicht kann mir ja der Eine oder Andere sagen was es zu bedeuten hat.

Letzte Nacht habe ich folgendes geträumt:

Es war nur ganz kurz aber ich stand irgendwo,hab auf einmal einen Druck in meinem rechten Zeigefinger oben gespürt,als wäre da etwas drin..der Druck wurde schlimmer,so als müsste ich da was rausdrücken,wie eine Art Splitter...allerdings habe ich dann versucht den Finger zwischen zwei Fingern zu nehmen und es rauszudrücken...plötzlich passierte etwas,das sich da etwas dunkles durchdrückte und die Ränder wurden immer weiter aufgerissen(igitt,war der Anblick eklig)und es trat etwas großes rundes heraus,sah fast wie eine Mandel oder Nuss was sich da rausdrückte...dann wurde das Loch in dem Finger immer größer und ich konnte das Ding rausnehmen und auf einmal war ein großes Loch im Finger und als ich reingeguckt habe,war da kein Blut,sondern der Finger war bis dahin hohl und nur ädrig von innen.
Und als ich dann dieses Ding rausholen wollte,wurde mir auch auf einmal so schwummrig und plötzlich dachte ich,dass das Ding was ich da rausgeholt habe und fast rausgezogen habe,ein Stück von einer Arterie wäre!
Ich wusste zwar,das das merkwürdig war aber ich hatte es in der Hand,sah meinen Finger und musste mich fast übergeben,dabei war mir schon so als würde ich gleich wegkippen!
Ich hab noch diesen Anblick von meinem Finger gesehen,fand es total wiederlich und dann bin ich aufgewacht...

Wieso träumt man sowas? Und warum werde ich diesen Ekel jetzt nicht mehr los?
Kann mir jemand helfen den Traum zu deuten?
Sorry,wenn es zu eklig ist aber ich werd den Traum nicht mehr los...
LG
Liebe Wolke,
erst mal herzlich willkommen hier.

Was Träume betrifft, da wird einem oft geraten,
man möge in eine Liste von Traumsymbolen mit deren Bedeutungen hineinschauen.
So als würden sich Träume an eine Art Din-Norm zu halten haben.

Tatsächlich ist es leider nicht so einfach.
Es gibt dennoch öfters eine eher banale Begründung für Träume mit Wunden und einem verunstalteten Körperteil, wie Du das geträumt hast.
(Wobei ich hier natürlich auch nicht sagen will, dass es so sein muss!)

Oft ist es so,
dass wenn man sich nachts hin- und herdreht,
dass man dabei ein einzelnes Körperteil unschön verdreht und auf diese Weise die Blutzufuhr abschnürt was Taubheit, bzw. Schmerz hervorruft.

Der Träumer bemerkt das unbewusst,
kann sich darauf aber keinen Reim machen.
Und dann wird es vom unterbewussten Traumbewusstsein so gedeutet,
dass irgendetwas mit den Adern nicht stimmt,
dass sie hervorquellen oder sich darin ein Fremdkörper befindet.

Da man sich dann bis man aufwacht noch ein paar mal gedreht hat,
merkt man von der wirklichen Ursache des Traumes natürlich nichts mehr.

Ich hoffe, es konnte Dir weiterhelfen!

Gruß PapaLoooo
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Hmm... Also der Zeigefinger wird meistens benutzt um auf etwas das man sehen soll hinzuweisen.

Nun sagst du da ist ein Druck oder ein Druck hat sich aufgebaut und sogar verschlimmert.

Ein Splitter ist eigentlich etwas das hinderlich, schmerzhaft oder als störend empfunden wird.

Mandel oder Nuss beide sind Nahrung, und beide haben eine harte Schale.
Um an das geniessbare, das Essbare heranzukommen muss man zuerst die Schalen knacken.

Seltsamerweise hast du dasselbe mit deinem Finger im Traum gemacht um eben diese Mandel, diese Nuss zum Vorschein zu bringen.

Die Arterien nun sind wichtig damit das Blut, der Lebenssaft, die Lebenskraft im Körper frei zirkulieren können. Du schreibst dass diese Mandel oder Nuss ein Teil dieser Arterie zu sein schien.

Und dennoch hast du versucht sie herauszuziehen und dich sogar davor geekelt.

Gibt es im Moment in deinem Leben eine Situation, die dich unter Druck setzt? Oder die du auf die eine oder andere Art als ungeniessbar oder nicht zumutbar empfindest? Und die dennoch mit einer gewissen Hartnäckigkeit immer wieder mal auftaucht? Die du sozusagen wie einen Splitter in der Hand wahrnimmst?
Die dich in deinem eigenen Handeln behindert oder einschränkt?

Beim Splitter gibt es den Spruch: Dies ist mir/ihm/ihr...ein Dorn im Auge.

In deinem Traum ist es an der Hand.

Die Hand ist ein Werkzeug zum Handeln.
Ein Splitter kann uns auch schon mal am Handeln hindern. Und deshalb wollen wir ihn auch so schnell wie möglich wieder loswerden.


Ich hoffe dies hilft dir ein wenig weiter und gibt dir vielleicht auch Lust deine eigene Deutung der Symbolik
innerhalb des Traumes zu finden und sehen.
"ich stand irgendwo"
Wo hast Du denn gestanden?
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Erstmal danke für eure Antworten!
Mir hat das schon sehr weiter geholfen,denn ich stand vorher quasi komplett auf dem Schlauch,um was es dabei gehen könnte.

Es gibt schon etwas,das im Moment für mich unzumutbar ist,ich unterdrücke aber im Moment meine Gefühle,weil ich stark sein muss und durchhalten muss.

@maxzwo Ich kann mich an den Ort direkt nicht erinnern,irgendwie war es nur hell,ich war wohl in einem Raum,wo zwei Leute neben mir waren und die ich auch kenne aus meinem näheren Umfeld.
Zitat:
in einem Raum,wo zwei Leute neben mir waren
und die ich auch kenne aus meinem näheren Umfeld.

Das ist vielleicht auch nicht unwichtig.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Hallo Wölkchen

Zitat:
ich unterdrücke aber im Moment meine Gefühle,weil ich stark sein muss und durchhalten muss.


Und hierin liegt der Auslöser für deinen Traum.

Wenn man Gefühle zu stark und lange unterdrückt, dann
entsteht ein immenser Druck.
Das tut dir nicht gut.

Der Traum fordert dich auf, mehr auf dich und deine Gesundheit zu achten, auch auf deine emotionale Gesundheit.
Ein emotionales Gleichgewicht ist wichtig, damit man den Anforderungen des Lebens auch gut standhalten kann.
Nimm dir mal wieder mehr Zeit für dich und deine Bedürfnisse. Schau dir deine Gefühle näher an und schau was dir in dieser Hinsicht gut tut und dir hilft deinen Gefühlen mal wieder etwas mehr freien Lauf zu geben.

Lieben Gruss
Ellen
Zitat:
Und hierin liegt der Auslöser für deinen Traum.

Herzlichen Glückwunsch.

Naja, kann ja sein, aber wichtig ist immer auch, was derjenige nicht erzählt.
Ich finde so eine Ferndiagnose etwas salopp.
Nachdem, was Du hier so erzählt hast, stehst Du ja wohl schon unter einem ziemlichen
emotionalen Druck. Ich würde an Deiner Stelle das alles mal einem Arzt vortragen
und wenn der körperliche Ursachen augeschlossen hat, mir eine Überweisung geben lassen.
Es gibt Ärzte, die genau für sowas da sind und die können Dir auch helfen.
Es hat doch auch keinen Wert, selbst wenn Dir hier unter vielen eine richtige Diagnose angeboten wird, wenn Du dann nicht weißt, wie Du das handhaben sollst.
Ich kann Dir nur alles, alles Gute wünschen.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Danke erstmal für eure vielen Antworten!
Also ich stehe im Moment wirklich unter Druck,denn es steht eine ziemlich schlimme Diagnose im Raum und die könnte mein ganzes Leben verändern
In 1,5 Wochen geht es deswegen auch ins Krankenhaus und diese Angst davor,dass diese Diagnose wirklich wahr sein könnte macht mir unheimlich Angst.
Gleichzeitig muss ich im Moment stark sein,da mein Freund zwar für mich da ist,mich unterstützt,emotional und auch indem er da ist für mich und versucht mich zu unterstützen,ich aber merke,dass es für ihn eine Katastrophe wäre,wenn es wirklich wahr sein sollte.
Ich habe einfach Angst,dass es ihm zu viel wird und deswegen verstecke ich einige Dinge und hab ihm auch einige Dinge nicht erzählt...und das macht mich grad ziemlich fertig.
Ich versuche jetzt auch schon mehr auf mich zu achten und Dinge zu machen die mich entspannen..
Auf alle Fälle ist es schon ein Zeichen von meinem Körper an mich gewesen,ich hoffe ich träume nicht nochmal sowas..Aber danke für die aufschlussreiche Hilfe hier.
Das hat mir wirklich weiter geholfen