Insidious


Es ist nur empfehlenswert sich keine Horror-Filme anzusehen.

Man schädigt sich selbst, wenn man sich einen Horror-Film anschaut.

Wer will das schon?
Zitat:
Man schädigt sich selbst, wenn man sich einen Horror-Film anschaut.


Nicht, wenn man zwischen Realität und Fiktion unterscheiden kann.
WalterW. hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Das ist ja wohl ein Witz....


Noch nie im Kino gewesen?


Ich meinte die sichere, reale Welt. Die ist in keiner Sekunde sicher. Das genau ist ja das Problem.
Zitat:
Ich meinte die sichere, reale Welt. Die ist in keiner Sekunde sicher. Das genau ist ja das Problem.


Meine Güte. Damit war natürlich gemeint, dass die reale Welt vor den fiktiven, übernatürlichen Bedrohungen sicher ist.
Der Film ist ganz nett, aber es gibt bessere und Horrorfilme sind nur Filme, egal was darin dargestellt wird. Ich bin auch ein großer Fan von Making of ... weil man sieht mit welchen banalen Mitteln teilweise gearbeitet wird und andererseits wie technisch weit wir fortgeschritten sind ...
Ich bin Horrorfan, aber dieser Trailer könnte mich nicht locken.
Der Film wird mit folgendem Slogan beworben:
"From the makers of paranormal activitys and saw"
Das läßt schonmal auf einen sehr dünnen 08/15 Plot schließen.
Ich mag auch Katholikenhorror, aber das Thema Besessenheit wurde ja schon
erschöpfend im Kino ausgeschlachtet.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Ja, den habe ich auch vor kurzem gesehen.. ein grausamer Film, auch wenn eine Szene ziemlich lächerlich ist, weswegen wir ihn nur noch 'Ridiculous' nennen;)
Zitat:
ein grausamer Film, auch wenn eine Szene ziemlich lächerlich ist


Die mit der Gasmaske?
WalterW. hat das nicht ernst gemeint, er will mal sehen was hier so deshalb verfasst wird ...
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
WalterW. hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ich meinte die sichere, reale Welt. Die ist in keiner Sekunde sicher. Das genau ist ja das Problem.


Meine Güte. Damit war natürlich gemeint, dass die reale Welt vor den fiktiven, übernatürlichen Bedrohungen sicher ist.


Ist sie aber nicht.