Zum ewigen Leben gezwungen ?


Zitat:
So würde ich das nicht sagen, denn das Leben als Gott ist sicherlich das schönste Leben, es ist eben nur nicht Nirvana.


Okay verstehe.

@ Pommes

Zitat:
Ich denke diese Lehre entspringt eher deinem Hass auf die Gottheit als der Buddhas.


Wo kannst du da denn Hass rauslesen? Außerdem werden solche Götter auch im tibetischen Totenbuch erwähnt. Ich habe das Buch hier liegen.
Hallo Aqua, ich hatte ja oben schon mal geschrieben, dass es mir schwer fällt eine Antwort auf Deine Fragen zu geben.
Als ich eben dieses folgende Zitat gelesen hatte schien mir auch klar, dass ich dazu gar nicht in der Lage bin.

Das Jenseits ist so verschieden vom Diesseits wie diese Welt von der des Kindes, das noch im Mutterleib ist.
(Baha'u'llah, Ährenlese)


Dem Kind im Mutterleib könntest Du alles Mögliche über dieses irdische Leben erzählen, es wäre nicht fähig es zu verstehen, da es in seinem dortigen Leben sich dies alles noch nicht vorstellen kann . Es hat zwar bereits alle Organe, Augen; Ohren, Gehirn und und, mit denen es dann fähig sein wird alles zu begreifen was auf dieser Welt hier wichtig ist, doch dort im Mutterleib treten sie noch nicht in Funktion.

Ebenso können wir hier noch nicht begreifen was uns im "ewigen Leben" erwartet. Wir haben ja noch nicht mal eine Vorstellung was ewiges Leben genau bedeuten soll.
Wie der Embryo im Mutterleib seine körperlichen Organe entwickelt um auf dieser Welt leben zu können, so sollen wir hier die geistigen Organe entwickeln, die uns dann dort in dem sogenannten "ewigen Leben" weiterhelfen, die dann erst richtig in Funktion treten können und uns erst dann weitaus mehr erklären als wir hier fassen können.
Vielleicht musst Du mit manchen Fragen noch etwas Geduld haben und Dir hier erstmal all die Fragen stellen, die im jetzigen Moment für Dich wichtig sind für Deine Weiterentwicklung. Geduld ist übrigens auch ein "geistiges Organ" das wir schon hier auf dieser Welt entwickeln sollen, weil wir es später brauchen.

Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Zitat:
Aber selbst wenn dieses Sutra echt wäre, was willst du damit? Recht behalten und Leute dazu bringen ihre Relgion zu wechseln, obwohl sie damit glücklich sind? Zu was für einem Menschen bzw. Christen macht dich das?



Das stimmt doch gar nicht. Ich habe lediglich diesen Text aus dem Pali Kanon gefunden und wollte ihn als Gegenbeweis deiner Antigöttlichen These zeigen. Das ich diesen Text als Christ natürlich besonders spannend empfinde ist ja wohl selbstverständlich. Wenn ein Buddhist mit dem Buddhismus glücklich ist dann werde ich ihn weder nieder machen noch ihn zwangstaufen.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Ja, wo hast du den Text denn gefunden?
Auf 2 Jesus. Ist aber schon ne Weile her.
Auf deiner geposteten Seite wird William G. Singleton genannt. Von dem ich glaube zu wissen das er ein Buchautor ist dem man schonmal das verbreiten eines gefälschten Ev. vorgeworfen hatte.

Schade...
Halo,
Das mit dem ewigen Leben ist nur ein theologisches Versprechen. Du hast aber die Freiheit dir selbst eine andere Überzugung aufzubauen und daran zu gauben daß es keine ewiges Leben gibt.

Gruß
Zitat:
Das mit dem ewigen Leben ist nur ein theologisches Versprechen. Du hast aber die Freiheit dir selbst eine andere Überzugung aufzubauen und daran zu gauben daß es keine ewiges Leben gibt.


Na dann schaun mer mal!
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Pommes hat folgendes geschrieben:
Schade...


Was ist daran schade?
_________________
Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.
Sigmund Freud
Zitat:
Was ist daran schade?


Wäre das prüfbar echt dann würde der allein seelig machende Anspruch der Kirche fallen. Ganze Dogmen müssten fallen was jedoch für viele Christen eine spirituelle Befreiung bedeuten könnte. Denk nur an den Fundi aus dem Therad "Leben nach dem Tot rein biblisch aufgearbeitet und begründet."

Solche Christen würden mit ihren Donnerlehren nicht mehr weit kommen.
Und von denen gibt es sehr viele und viele lassen sich dadurch ängstigen.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
pommes hat folgendes geschrieben:
(zu finden im Pali Kanon, Manuscript, Praising Temple, Chiengmai Thailand ca 550 v. Chr.)


Das geht sich schon zeitlich nicht aus. Das Manuskript wäre ca. 70 Jahre VOR der Zusammenstellung des Pali-Kanons geschrieben worden (Erstes buddhistisches Konzil ca. 480 v.Chr.). Und dieser wurde lange Zeit mündlich tradiert und erst viel später niedergeschrieben.

Schaut daher nicht sehr seriös aus.