Leben nach dem Tod - rein biblisch aufbereitet und begründet


Liebe Leser!

Es gibt hier bereits viele Einträge zu diesem Thema! Seit längerem beschäftige ich mich mit dem Wort Gottes, welches nur die Bibel sein kann.
Ich habe bereits eine Zusammenfassung auf meiner Homepage dazu verfasst.

Ich lade sie alle ein, diese zu lesen und freue mich auf Nachricht von ihnen hier im Forum!

https://sites.google.com/site/meing.....nwalt/6-neue-artikel/6-12

Gott mit euch!
_________________
https://sites.google.com/site/meingoettlicheranwalt/
http://www.letztercountdown.org/
Lieber Pompej,

du schreibst:
Zitat:
Es gibt hier bereits viele Einträge zu diesem Thema! Seit längerem beschäftige ich mich mit dem Wort Gottes, welches nur die Bibel sein kann.


Nur die Bibel? Wie kommst du denn nur darauf? Gott ist viel zu groß und das was er uns zu sagen hat viel zu vielschichtig als dass es sich in ein Buch quetschen ließe. Komm' doch öfter vorbei. Hier kann man viel lernen. Offenheit gegenüber den vielen Ausdrucksweisen Gottes zum Beispiel.
Hier gibt es auch so viele tolle Buchempfehlungen, die den Horizont weit machen. Ich z.B. habe hier den Anstoß bekommen zu lesen:

Jörg Starkmuth, Die Entstehung der Realität: Wie das Bewusstsein die Welt erschafft

Kann ich nur empfehlen.

LG
Helle
_________________
Im Labyrinth verliert man sich nicht
Im Labyrinth findet man sich
Im Labyrinth begegnet man nicht dem Minotaurus
Im Labyrinth begegnet man sich selbst

Hermann Kern
Vielen Dank für die Antwort. Ich weis eines, dass alles, das nicht mit der Bibel konform ist, falsch ist und von Gott, dem Schöpfer und seinen Gesetzten wegführt.

Und über das Thema Tod und unsterbliche Seele ist so viel unbiblisches in der chtistlichen Welt vorhanden, dass es nicht in Worte zu fassen ist. Es ist nur EINER unsterblich, und das ist Gott. Das sagt die Bibel.

Und: Der Mensch IST eine lebendige Seele, aber er HAT keine. Aber ich habe dies bereits klar auf meiner Homepage ausgeführt.

Würde einfach jeden einladen, dies zu prüfen. Dazu ruft Gott ständig auf und zwar anhand der Bibel.

Alles Liebe
Pompej hat folgendes geschrieben:
Vielen Dank für die Antwort. Ich weis eines, dass alles, das nicht mit der Bibel konform ist, falsch ist und von Gott, dem Schöpfer und seinen Gesetzten wegführt.


Du solltest etwas offener werden, ansonsten wird dein Name irgendwann Programm

Bücher bilden weiter, aber ein Spezielles, auch wenn es ein Bestseller ist, als Existenzgrundlage herzunehmen ist schon etwas riskant. Wie Helle schon geschrieben hat, lies auch andere Bücher und erweitere deinen Horizont. Aber bitte keine Verschwörungsbücher, ansonsten verlierst du dich darin ...
Über die Bibel als Wort Gottes können wir lesen:

2.Tim 3:16-17 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nütze zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, auf daß der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werke völlig geschickt.

Gott liebt den Gehorsam und Er predigte von Anfang an, dass es gefährlich ist, sich mit ungöttlichem zu vermischen. Toleranz ist heute das Schlagwort. Aber Er sagt auch: 1Th 5:21 prüfet aber alles, das Gute haltet fest.

Wenn das geschriebene Wort der Bibel, das er seinen Propheten und ZEUGEN gegeben hat nicht mehr gilt, gibt es keine gültige Basis mehr.

Die Menschenrechte stellen genau das Gegenteil von Gottes Gesetz dar. In Teilen der Welt darf man nicht mehr öffenltich im Namen Jesu beten, obwohl Jesus klar dazu aufruft, dies zu tun. Ein Gebot heißt, dass man nicht töten soll, und trotzdem hat der Mensch per Menschengesetz das recht, abzutreiben und damit zu töten.

Ich würde dich sehr bitten, ein wenig respektvoller über die Bibel zu sprechen und nachzudenken, ob die Worte, die gesagt oder gesprochen werden auch wirklich im Sinne Jesus sind. Die Bibel ist zuverlässig und wenn du die Liebe zur Wahrheit in dir verspürst, dann lies die Bibel unter Gebet.

Glaubst du eigentlich an die Schöpfung oder an die Evolutionstheorie?
Lieber Pompej!

Achte lieber auf das, was in dir geschrieben steht, und nicht auf das, was in Büchern geschrieben steht.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Hallo lieber Pompej

Du solltest versuchen die Bibel lieber in ihrer Bildsprache zu deuten, nicht all zu wörtlich nehmen und sie nicht als eine aneinanderreihung von Moralpredigten verstehen. Was man zu tuhen habe und was nicht. Ich denke es ging Jesu mehr um Ehtische Grundsätze als um eine schroffe Moraltheologie.

In der Liebe und Frieden zu wachsen und im stillen Geiste Ruhe im Gebet zu empfangen um so jedem eine Stätte bieten zu können der Ruhe sucht.
Ist sicherlich wichtiger für Gott als die Frage ob der Mensch eine Seele hat oder eine sei hm?

Schönen Tag und Gott schütze dich.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Dem schließe ich mich an. Drohungen und Katastrophenvisionen, nein danke. So redet man wenn man die Schrift nicht verstanden hat, die eine Heilsversprechung enthält..
Und...
Selten eine so schecht gemachte Homepage gesehen. Alles so schön bunt hier! Ausufernde Textmarkierungen sollen wohl bewirken daß man nicht merkt, wie zusammenhanglos das alles zusammengewürfelt wurde.
Ich ziehe es vor, selbst zu markieren was ich bemerkenswert finde!
Aus dem Zusammenhang gerissene, willkürlich zusammengestellte Zitate stiften eh mehr Verwirrung als Einsicht.
Mal wieder eine "ich weiß alles - ihr habt keine-Ahnung-Seite. Als gäbe es nicht schon genug davon.

Argumentiere bitte hier im Forum.
Danke für euren Rat, aber Jesus sagt auch: Mat 4:4 Es steht geschrieben: "Nicht von Brot allein soll der Mensch leben, sondern von JEDEM Worte, das durch den Mund Gottes ausgeht."

Ich weis gut zu unterscheiden, wo die Bibel in Gleichnissen und Bildern spricht, aber auch, wo sie direkt und unmissverständlich berichtet.

Gott schrieb mit seinem Finger nur wenige Male. 2 mal bei der Gesetzgebung (Gebote), einmal an die Wand bei Belsazar und einmal in den Sand bei der Ehebrecherin. Es ging immer um den Gehorsam seinen Geboten gegenüber.

Ein unmissverständliches Gebot ist das vierte. Ihr scheint ja sehr belesen zu sein und ich frage euch: hält ihr den Sabbat von Freitag abend bis Samstag abend, oder gehört ihr auch zu der Gruppe, die meint, dass es egal ist, an welchem Tag man Gott anbetet?

2Mo 20:8-11 Gedenke des Sabbathtages, ihn zu heiligen. (9) Sechs Tage sollst du arbeiten und all dein Werk tun; (10) aber der siebte Tag ist Sabbath dem Jahwe, deinem Gott: du sollst keinerlei Werk tun, du und dein Sohn und deine Tochter, dein Knecht und deine Magd, und dein Vieh, und dein Fremdling, der in deinen Toren ist. (11) Denn in sechs Tagen hat Jahwe den Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles, was in ihnen ist, und er ruhte am siebten Tage; darum segnete Jahwe den Sabbathtag und heiligte ihn. -

Jesus ging es darum, den Charakter seines Vaters den Menschen zu zeigen, indem Er im Gehorsam alles tat, was der Wille Seines Vater war. Der Charakter des Vaters und Jesus ist Liebe und aus Liebe zum Vater hielt Er die Gebote.
Deshalb konnte er auch der Sünde widerstehen. Es ist übrigens eine der Voraussetzungen, die Gebote aus Liebe zu Jesus zu halten, um bei Seiner Wiederkunft dabei sein zu können.

Jak_2:10 Denn wer irgend das ganze Gesetz halten, aber in einem straucheln wird, ist aller Gebote schuldig geworden.

1Jo_2:3 Und hieran wissen wir, daß wir ihn kennen, wenn wir seine Gebote halten.

1Jo_3:22 und was irgend wir bitten, empfangen wir von ihm, weil wir seine Gebote halten und das vor ihm Wohlgefällige tun.

1Jo_5:2 Hieran wissen wir, daß wir die Kinder Gottes lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten.

1Jo_5:3 Denn dies ist die Liebe Gottes, daß wir seine Gebote halten, und seine Gebote sind nicht schwer.

Off_12:17 Und der Drache ward zornig über das Weib und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen ihres Samens, welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben.

Off_14:12 Hier ist das Ausharren der Heiligen, welche die Gebote Gottes halten und den Glauben Jesu.

1Jo_2:4 Wer da sagt: Ich kenne ihn, und hält seine Gebote nicht, ist ein Lügner, und in diesem ist die Wahrheit nicht.

1Jo_3:24 Und wer seine Gebote hält, bleibt in ihm, und er in ihm; und hieran erkennen wir, daß er in uns bleibt, durch den Geist, den er uns gegeben hat.

Habt ihr schon mal die Gebote in der christlichen Welt verglichen mit denen in 2. Mose 20?
Ich würde es euch emfehlen... Sie sind allesamt verändert durch Menschen. Ich hab das bereits hinlänglich auf meiner Homepage erklärt.

https://sites.google.com/site/meing.....gesetz-des-reiches-gottes

https://sites.google.com/site/meing.....es-vom-sabbat-zum-sonntag

Alles Liebe euch allen und gesegnetes Studium!
Diese neue Adventisten Bewegung die sich selber mit ihrem ultra sola screptura zu Grunde richtet und eingengt. Irgendwelche Amiprediger die mit ihrem Verschwörungsschwachsinn ankommen und noch die Frechheit besitzen dies mit der heiligen Schrift begründen zu wollen. Abertausende Deutsche Kiddis lassen sich davon beeindrucken. Dann werden Bibelverse aus dem Kontext gerissen um sich so den anderen Christen gegenüber erhaben zu fühlen. Gut mach ich mal mit:

Jesus sagt: »Der Sabbat ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sabbat.« (Mk 2,27).

Nur dazu. Dann:

„Darum sollen die Israeliten den Sabbat halten, dass sie ihn auch bei ihren Nachkommen halten als ewigen Bund. Er ist ein ewiges Zeichen zwischen mir und den Israeliten. Denn in sechs Tagen machte der Herr Himmel und Erde, aber am siebenten Tage ruhte er und erquickte sich.“ (2.Mose 31, 16-17).

Bei Christen:

Kol 2,16 So lasst euch nun von niemandem ein schlechtes Gewissen machen wegen ... Trank oder wegen eines bestimmten Feiertages, Neumondes oder Sabbats.

Du verstehst nicht worauf es ankommt mein Lieber.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!