Leben nach dem Tod - rein biblisch aufbereitet und begründet


Pommes hat folgendes geschrieben:
Was heißt Freudenbedeutung?
Es symbolisiert das jemand der in einer grausamen Zeit unter grausamen Menschen lebte und diesen die Liebe Gottes predigte.
Es zeigt symbolisch die stärke Christi der für die Wahrheit der Menschlichkeit gegen ein ganzes Regiem auftrat und die Liebe bis zum bitteren Ende vertrat.

Dieses symbolische Heldentum spornt uns Christen an uns nicht dem zeitgeist zu beugen und auch noch nach 2000 Jahren diese Liebe gegen die Zeit zu leben.

Das Kreuz ist ein wunderschönes Symbol auch wenn es ein grausames Bild ist.


Manche Christen haben mir gesagt, dass das Kreuz eine freudenhafte Bedeutung hat, aufgrund dem Opfertod Jesu und der Erlösung für die Menschheit.

Naja wie gesagt, das ist Ansichtssache.

Eine Frage noch: Betest du Jesus an, betest du zu ihm oder machst du Bittgebete?
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
Zitat:
Eine Frage noch: Betest du Jesus an, betest du zu ihm oder machst du Bittgebete?


Sagen wir so...
Ich weiss auch nicht mehr so richtig was ich von der Dreieinigkeitslehre halten soll. Die einzige Stelle in der Bibel die darauf hinweist scheint eine Fälschung aus dem Jahre 200 zu sein.

Aber ich bete zu Gott.
Mit Jesu unterhalte ich mich manchmal einfach so
Wie mit einem Freund.
Sulayman hat folgendes geschrieben:
Pommes hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wenn das ein Kriterium sein soll, kannst du jede Religion und jeden Religionsstifter ablehnen, weil es immer Anhänger gibt die sich Gewohnheiten zugelegt haben, die dir nicht gefallen...


Witzig, wurde doch mir gerade vorgeworfen ein Götzendiener zu sein.
Verrückte Welt...


Ich zumindest kenne dich nicht und habe dir persönlich nichts vorgeworfen, ich weiß nicht wie du Gott anbetest.

Ich habe nur aus islamischer Sicht den kleinen Götzendienst am Rande erklärt.

Ich toleriere deine Ansichten, kann sie jedoch nicht für mich selbst akzeptieren. Suum cuique.


Götzendienst ist es sich vor einem Stein bei der Kaaba niederzuknien, es zu küssen, zu umarmen, zu umkreisen, sich an ihm zu reiben usw.
Stimmt eigendlich. Warum seit ihr bei uns Christen so streng jedoch bei der Kaaba soll das was anderes sein?
Pompej hat folgendes geschrieben:

Ich verabschiede mich mit den Worten Jesu:
Luk 10:10-12 In welche Stadt irgend ihr aber eingetreten seid, und sie nehmen euch nicht auf, da gehet hinaus auf ihre Straßen und sprechet: (11) Auch den Staub, der uns aus eurer Stadt an den Füßen hängt, schütteln wir gegen euch ab; doch dieses wisset, daß das Reich Gottes nahe gekommen ist. (12) Ich sage euch, daß es Sodom an jenem Tage erträglicher ergehen wird als jener Stadt. (Mt 10:14, Mk 6:11)


Hast Du eigentlich absichtlich die dazugehörigen Verse 8 + 9 weggelassen?

Zitat:
8 Und wenn ihr in eine Stadt kommt und sie euch aufnehmen, dann esst, was euch vorgesetzt wird,
9 und heilt die Kranken, die dort sind, und sagt ihnen: Das Reich Gottes ist nahe zu euch gekommen.

Vom Reich Gottes, dass nahe zu uns gekommen ist, war bei dir leider gar nichts zu erkennen, eher im Gegenteil.

Es ist immer wieder erschreckend, wie manche Menschen offenbar verblendet sind, Jesu Worte missbrauchen und kaum darauf angesprochen, sich auch noch mit Märtyrergehabe aus dem Staub machen...
Mögen ihnen die Augen aufgehen, solange sie ihr Leben noch ändern können.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Fendres hat folgendes geschrieben:
Sulayman hat folgendes geschrieben:
Pommes hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wenn das ein Kriterium sein soll, kannst du jede Religion und jeden Religionsstifter ablehnen, weil es immer Anhänger gibt die sich Gewohnheiten zugelegt haben, die dir nicht gefallen...


Witzig, wurde doch mir gerade vorgeworfen ein Götzendiener zu sein.
Verrückte Welt...


Ich zumindest kenne dich nicht und habe dir persönlich nichts vorgeworfen, ich weiß nicht wie du Gott anbetest.

Ich habe nur aus islamischer Sicht den kleinen Götzendienst am Rande erklärt.

Ich toleriere deine Ansichten, kann sie jedoch nicht für mich selbst akzeptieren. Suum cuique.


Götzendienst ist es sich vor einem Stein bei der Kaaba niederzuknien, es zu küssen, zu umarmen, zu umkreisen, sich an ihm zu reiben usw.


Richtig, deswegen kritisieren wir Muslime, die die Kaaba als Anbetungsobjekt nehmen.

Die Kaaba ist ein Haus, die erste Moschee der Menschheit, die die Gebetsrichtung beim Pflichtgebet festlegt, niedergekniet wird nur für Gott.

Der schwarze Stein ist auch kein Anbetungsobjekt.
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
Pommes hat folgendes geschrieben:
Stimmt eigendlich. Warum seit ihr bei uns Christen so streng jedoch bei der Kaaba soll das was anderes sein?

Stimmt nicht.
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
Zitat:
niedergekniet wird nur für Gott.


Das würden einige Messdiener aber anders sehen.
Pompej hat folgendes geschrieben:
Glaubst du eigentlich an die Schöpfung oder an die Evolutionstheorie?

Woran der Fragesteller glaubt muss man wohl nicht näher ausführen.

Pompej hat folgendes geschrieben:
Die Menschenrechte stellen genau das Gegenteil von Gottes Gesetz dar

Immerhin ehrlich.... Will uns also sagen, dass Gott sich einen Dreck um seine doch angeblich selbst geschaffenen Kinderlein schert. Netter Vater....

Pompej hat folgendes geschrieben:
hält ihr den Sabbat von Freitag abend bis Samstag abend, oder gehört ihr auch zu der Gruppe, die meint, dass es egal ist, an welchem Tag man Gott anbetet?


Ich persönlich bevorzuge den Sankt Nimmerleinstag..

Zitat:
Deshalb konnte er auch der Sünde widerstehen. Es ist übrigens eine der Voraussetzungen, die Gebote aus Liebe zu Jesus zu halten, um bei Seiner Wiederkunft dabei sein zu können.

Da werd ich wohl nicht dabei sein können...wenn ich aber weiter lese, stelle ich fest, dass das eher ein Glücksfall ist.

Zitat:
Der Sabbat ist da, weil der Mensch einen Tag mit Gott braucht,

Nö...brauch ich nicht....Aussage damit widerlegt....
Und Nasen haben wir, damit die Brille nicht rutscht

Zitat:
Gott sagte den Menschen klar und deutlich, dass der Ungehorsam den Tod zur folgen hat, aber warum sind Adam und Eva nicht augenblicklich umgefallen? Weil dafür Tiere sterben mussten und der Zeremonialrythmus, der das Opfer Jesus vorausschattete, hatte begonnen.

Äh...what?

Zitat:
Dieser GOtt, der alles erschaffen hat und der auch deshalb Gesetze für sein Reich gegeben hat ist Der, den ich kenne.

So richtig...ich meine persönlich? OK, das erklärt natürlich einiges.

Zitat:
Offensichtlich, so sagt es der biblische Bericht, war das sündhafte Verhalten so groß, dass dieser Schöpfer nur wenige, die gehorsam waren, von der Flut bewahrte.

Irgendwie erinnert mich der Gott, den du kennst, an...äh Stalin? oder war's doch eher Pol Pot...

Zitat:
Es kommt der Tag, wo Off. 13:13 eintrifft, und dieser Tag ist sehr bald. Wenn Interesse für Details besteht, dann sagt es mir.

Unbedingt.....ich finde dies Horrorszenarien extrem erbaulich...sagen viel über die Fantasie des Verfassers aus...

Zitat:
Satan ist der Urheber dieser Dinge.

Immer alles auf den armen Beelzebub schieben...

Zitat:
Ihr wisst nicht, wer ich bin und was ich erlebt und erkannt habe
.
Mit Verlaub...ich hege begründete Zweifel, dass man das wirklich wissen will......also jedenfalls soweit es mich betrifft....

Zitat:
Ich will niemanden zu etwas überreden, aber ich will einfach warnen und aufzeigen.

Ich bin mir, nüchtern betrachtet nicht mal sicher, ob das ein netter Zug ist....
"Luke .... eine Falle ... eine Falle"
(Prinzessin Leia)

Grubi hat folgendes geschrieben:
Danke für die Zusammenfassung, mir fällt dazu nichts ein.

Lol.....mir auch nicht wirklich...aber ich muss schreiben...zwanghaft

Grubi hat folgendes geschrieben:
Du kannst den jüngsten Tag kaum abwarten, nicht wahr?

Er ist ja nah.

Zitat:
Es ist auch nicht egal, ob man diesen oder einen anderen Tag dafür nimmt, denn Gott hat diesen 7. Tag speziell reserviert für dieses Zusammensein. Er ruhte, segnet und heiligte eben den siebten Tag, keinen anderen. Wenn wir uns mit unserem Partner eine Verabredung ausmachen und dann fällt dir plötzlich während der Woche ein, an einem anderen Tag zu dem Treffpukt zu kommen, dann wird niemand da sein. Gott ist immer da, aber der 7. Tag hat das Zeichen des Gehorsams und damit anerkennst du Ihn als den Schöpfer und ehrst Ihn.

Beim Allwissenden würd ich mal erwarten, dass er ja weiss, wann ich wo erscheine....dazu ist er doch allwissend.
Beim Partner würd ich einfach mal vorschlagen, dass man Bescheid sagt.
Manchmal sind kompliziert erscheinende Dinge eigentlich ganz einfach..

Und seine Gehorsamsnummer ist auf die Dauer...nervtötent...Will er devote Sklaven die zitternd, in Furcht vor dernschlimmsten Qualen ihm den Schmutz von den Stiefeln lecken? Dann ist die Nummer mit dem freien Willen....öhm...sinnfrei.
Zitat:

Ich hoffe, ich konnte wieder ein wenig klarstellen.

Vollkommen

Zitat:
Ich habe mich offensichtlich nicht klar genug ausgedrückt...

Doch...passt schon

Zitat:
Ich drohe nicht mit Gericht, sondern es ist so. Ich kann nichts dagegen und nichts dafür tun - Gott hält das Gericht. Ich habs euch einfach mitgeteilt. Nehmt es oder lasst es. Freie Entscheidung.

Öhm...ene mene meck.....ich lass es!

Zitat:
Wenn der Moment gekommen ist, dann denkt einfach an meine Worte.

Versprochen...aber jetzt ist langsam mal gut....
Zitat:
Ich hatte nicht direkt gewusst, dass diese Seite von Bagai gegründet wurde, aber im Laufe des Gesprächs erahnt.


Hallo, lieber Pompey, vielleicht schaust Du doch nochmal hier rein.

Zu deiner Aussage oben wollte ich noch etwas anmerken.

Ja , es ist richtig, dass dieses Forum von einem Bahai gegründet wurde. Allerdings ist es so, dass Menschen aus allen Richtungen hier willkommen sind, so hab zumindest ich es verstanden.
Der überwiegende Teil der User ist nicht Bahai. (Auch Pommes nicht, mit dem Du ja am intensivsten korrespondiert hast)

Es sind sowohl Christen, als auch Atheisten, Buddhisten, Moslem, Hindus und seit neuestem auch eine Jüdin hier vertreten. Hab ich was vergessen?

Ich finde, dass wir uns alle gegenseitig bereichern können, wenn wir uns mit Achtung und Respekt begegnen und nicht jeder behauptet, dass nur er im Recht ist und alle anderen im Unrecht.

Schöne Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh