Extreme Angst vor Krieg


Hallo zusammen,

ich habe schon seit einiger Zeit extrem große Angst vor Krieg und Terror. Auch wenn Deutschland nicht gerade bekannt ist dafür, so habe ich Zukunftsvisionen, dass es bald zu einem dritten Weltkrieg kommen könnte. Und davor habe ich Angst und es beeinflusst mich in meiner Lebensweise.

Ich versuche schon einfach nicht daran zu denken aber die Angst überrumpelt mich immer wieder. Ich kann nichts dagegen tun. Ich habe das Gefühl, als wenn ich kein Glück empfinden könnte, sondern immer mit dem Negativen gefüttert werde und Eingebungen bekomme.

Ich verspüre auch keine Lust mehr auf das Leben, die ständige Angst ein Terroranschlag kann mit einem Mal ein ganzes Leben auslöschen. Ich mag mir nicht ausmalen, dass mein Leben auf einmal vorbei sein soll. Ich habe keine Ahnung mehr, wie ich mit dieser Angst umgehen soll. Vielleicht hat hier jemand ein paar mutmachende Worte für mich übrig, sodass ich meine Angst abbauen kann.

VG
unlebendig
Einfach weniger Nachrichten schauen und vor allem raus aus dem Haus
natur geniessen, Vielefalt ist das beste mittel gegen Ängste, natürlich
ist das manchmal leichter gesagt als getan, vorallem wenn sich sowas
im kopf festgefressen hat, hat sich das ? dann kann ich nur raten eine Profesionele hilfe auf zu suchen.

Gruss Hipshot
Dem kann ich mich nur anschließen.
Angst vor Kriegen war seit je her Begleiter der Völker. Es bringt nichts sich deshalb verrückt zu machen. Außerdem solltest du wissen das die Medien einen nicht immer die ganze Wahrheit berichten. Ein einseitiges Feindbild wird meistens geliefert.

Du solltest wirklich versuchen dich abzuleneken. Etwas zu beten oder zu meditieren (oder beides). Ein wenig abschalten und einen lieben Kinderfilm gucken oder sowas. Man sollte seinen Geist nicht immer unter Spannung setzen.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Hallo "unlebendig",

Terrorismus funktioniert über Angst. Der eigentliche Schaden der gegen den "Feind" angerichtet wird ist statistisch gesehen gering; doch nutzt der Terrorist gerade die daraus erzeugte Angst um sich und sein Ziel bekannt zu machen. Die modernen Massenmedien sind also die ungewollten Helfer des Terroristen. Wieder die statistische Tatsache ist jedoch, dass die Wahrscheinlichkeit selbst Opfer eines Terroranschlages so extrem gering ist, dass es für das Individuum keinen rationellen Sinn macht daran überhaupt zu denken. (Anders sieht es freilich bei den politischen, polizeilichen, nachrichtendienstlichen und militärischen Verantwortlichen aus.) Wer keine Angst vor Terroristen schürt und keine Angst vor ihnen hat bekämpft sie eigentlich auf einer der effizientesten Weisen.


Auch die Gefahr eines Weltkrieges ist eher zu vernachlässigen, auch wenn es schlimme Konflikte auf der Welt gibt.


Hier wurde ja bereits auf die Kraft des Gebets und der Meditation hingewiesen. Das ist aus meiner Sicht zu bestätigen.

Gleichwohl sollte das aber nicht dazu führen, dass man die Probleme der Welt ignoriert und sich nur auf das eigene seelische und geistige Wohl konzentriert.

Bahaullah, der Stifter und Gottesoffenbarer der Bahai-Religion, schreibt:

Wirklicher Frieden und wahre Ruhe wird es erst geben, wenn ein jeder sich dem Wohl der ganzen Menschheit verschriebt.


Liebe Grüße,
Tobias
Diese große Angst, nicht so sehr um mich selbst als vielmehr um mein Kind, war vor vielen Jahren einer der Gründe mich auf die Suche zu machen nach dem was der Menschheit Frieden beschert. Ich habe es gefunden und bin seitdem bemüht mich nach Kräften dafür einzusetzen! Dies hat mich persönlich immer glücklicher und lebendiger werden lassen.

Zitat:
Wirklicher Frieden und wahre Ruhe wird es erst geben, wenn ein jeder sich dem Wohl der ganzen Menschheit verschriebt.
Bahá'u'lláh


Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Lieber unlebendig!

Versuchs mal mit Sahajayoga ( www.sahajayoga.at ). Seitdem ich regelmässig die Selbstverwirklichung des Sahajayoga meditiere, habe ich keine Ängste und Sorgen mehr und habe zu inneren Frieden gefunden. Möglicherweise ist das auch etwas für dich.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Zitat:
Seitdem ich regelmässig die Selbstverwirklichung des Sahajayoga meditiere, habe ich keine Ängste und Sorgen mehr und habe zu inneren Frieden gefunden.
schrieb Erich

Auch ich glaube, dass ich durch Gebet und Meditation zu mehr innerem Frieden gelange, doch ist es auch sehr wichtig sich im Außen dafür einzusetzen, dass wir immer mehr zu äußerem Frieden kommen.

Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Hallo liebe Online-Community.
Dies hier soll mein letzter Beitrag sein.
In der Tat leide auch ich unter extreme Angstschübe die ich leider selbst nicht in den Griff bekomme und mich auch schon seit vielen Jahren begleiten und oft fast in den Wahnsinn treiben. Bin daher jetzt zum ersten mal(auch dank diesem Thread) los eine proffesionele Hilfe aufzusuchen. Ich hab das Gefühl das dies der richtige Weg ist. Möchte mich dringend auch entschuldigen für den einen oder anderen Beitrag wie unter anderem Namen und wünsche jedem hier weiterhin ein glückliches und zufriedenes Leben.

Alles Liebe
P.
Alles gute blue.
Du bist auf dem richtigem Weg.
Versuch in einem Bittgebet zu Gott das er dich von deiner Angst befreit.
Du würdest dich wundern wie viele Wunder heute noch geschehen.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
ps:
Lethner danke für die Seite. Die ist echt interesannt.