Organspende als aktive Sterbehilfe


Wer eine Spende von mir empfängt - Sollte ich mal klinisch Tot sein, wenn ich gestorben bin - das bestimmen doch ohnehin die anderen.

Ich kann nur hoffen, dass es bald so viele potentielle Spender geben wird,
dass der geringe Anteil an klinisch tot verstorbenen Menschen ausreicht,
dass keine Lebendspenden mehr erforderlich sein werden.

Denn wieso sollten Lebendspender ihre Gesundheit riskieren, nur weil andere nicht bereit sind, einen Organspendeausweis auszufüllen und ihre Organe dann ungenutzt von Würmern zerfressen werden?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Zitat:
Denn wieso sollten Lebendspender ihre Gesundheit riskieren, nur weil andere nicht bereit sind, einen Organspendeausweis auszufüllen und ihre Organe dann ungenutzt von Würmern zerfressen werden?


Ich lasse sie deswegen nicht verkommen - geht alles an die Pathologie, damit die Menschen weiterhin gute Ärzte bekommen.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
nekilotte hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Habe ich jemals behauptet, dass der Herzmensch nicht bei klarem Verstand sei?

Das ist ja gar nicht die von mir aufgeworfene Frage....auch wenn sich diese Frage mir zuweilen schon aufgedrängt hat.
Den was der eine oder der andere ist, erklärst du ja niemals wirklich. Du bleibst im mehr als Vagen und versteckst dich hinter undefinierten, leeren Begriffshülsen.
Zitat:
Es fallen nur sämtliche negativen Gedanken und sämtliche negativen Emotionen weg, wenn man zu 100% im Herzen ist.

Wie z.B. die, dass ein Alkoholiker nicht würdig ist, eine Spende von dir zu empfangen.
Zitat:
Das mag vielleicht in deinen Augen nichts mit bedingungsloser Liebe zu tun haben,

Das hat mit meinen Augen nichts zu tun.....etwas, das an Bedingungen geknüpft ist, kann denknotwendig nicht bedingungslos sein.

Zitat:
Ausserdem theoretisiere ich hier.

Ach?

Wenn du dich nämlich aus der Deckung des Vagen begeben musst, zeigt sich, dass deine Theorie nicht so viel hergibt.

Nochmal...es geht nicht darum, ob du irgendwem ein Organ spendest oder nicht...und auch nicht, aus welchem Motiv du es tust oder eben nicht.
Ich finde nur deine Argumentation widersinnig, wenn nicht gar selbstbetrügerisch.


Lieber Nekilotte!

Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

Bedingungslse Liebe hat nichts mit Selbstaufgabe zu tun, denn dann wäre jeder, der bedingungslos liebt, ein Märtyrer. Das habe ich zwar früher mal angenommen, was mir beinahe zweimal das Leben gekostet hätte, weil ich dachte, dass durch meine Aktionen, die ich damals setzte, die Menschheit gerettet werden würde. Ein Mal aus dieser Zeit wird mich immer daran erinnern, denn seit damals habe ich Verbrennungsnarben auf meiner Brust.

Bedingungslose Liebe hat einzig und allein etwas mit der Aufgabe des Egos zu tun, damit man das wahre Selbst leben kann. Das heisst für mich im konkreten Fall jemanden zu unterstützen, damit er endlich vom Alkoholkonsum wegkommt und nicht die eigenen Resourcen aus falsch verstandener Liebe vergeuden.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!