wann ist es zu spät sich zu entschuldigen?


hallöle leute,

Viel kummer und stress, in jeder Lebenslage. Aber ich habe überall aussicht auf besserung durch gute Freunde. Neuer JOb , neue Wohnung, . aber was wird aus der Vergangenheit?

Ich hab mich mitreisen lassen, ich habe geschichten über leute weitererzählt die mich eigentlich ncihts angingen, nur um im mittelpunkt zu stehen. Bei andern menschen kann ich sowas nicht leiden. Eine kollegin hielt mir eienn spiegel vors gesicht und ich habe mir selbst besserung geschworen.

Eine andere Kollegin ist in einer Brikeren lage, wovon sie mir im vertrauen erzählte und ich habs brühwarm weitergetratscht... ihre probleme werden immer größer und sie kommt wieder zu mir um mir ihr leid zu klagen. Seit gestern ist mir erst so richtig klar geworden das ein nicht unerheblicher teil davon auf mein konto gehen... aber auch zwischen uns gibt es spannungen...da ich vor habe zu kündigen sollte es mir egal sein, aber ich will ein "besserer mensch" werden, vor mir selbst und niemanden anders...

was zu tun ist scheint auf der hand zu liegen...oder?
_________________
wenn der Klügere nachgibt, haben die dummen das sagen:
Schreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Allgemeinen erheiterung.
Vesuch zu helfen, dadurch lehrnst du die andere seite besser zu begreifen.
Entschuldigung hat "meistens" nur ein ziel, um sich selbst rein zu waschen.


Gruss Hipshot
das ist es ja...ich werde sie adurch nur noch mehr aufwühlen das weiß ich jetz schon, es wird ihr danach sicher nicht besser gehn und klar will ich mein gewissen erleichern...ich erwische mich selbst immer öfter dabei wem ich was erzählen könnte...aber in letzter zeit hab ich es wieder im griff...
Hallo Gourlay,

alles was bisher geschehen ist kannst Du nicht mehr rückgängig machen, auch wenn Du es bereust.
Aber, wir sind alle keine Engel. Wir machen Fehler, probieren uns aus, gehen an Grenzen ...
tröste Dich damit daß Du mit Deinen Schwächen nicht alleine bist - aber Du kannst ab jetzt auf Dein hören/fühlen/spüren

... und danach leben

lieben Gruß
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
>.< ich versuchs, ich melde mich dann wies gelaufen ist^^
Gourlay hat folgendes geschrieben:
Eine andere Kollegin ist in einer Brikeren lage, wovon sie mir im vertrauen erzählte und ich habs brühwarm weitergetratscht... ihre probleme werden immer größer und sie kommt wieder zu mir um mir ihr leid zu klagen. Seit gestern ist mir erst so richtig klar geworden das ein nicht unerheblicher teil davon auf mein konto gehen... aber auch zwischen uns gibt es spannungen...da ich vor habe zu kündigen sollte es mir egal sein, ...
Meine Liebe, es ist nichts "egal" - alles was wir denken, aussprechen und tun ist wie ein Pfeil, den wir losgeschickt haben, und der irgendwo ankommen, also jemanden treffen wird.
Die Frage ist bloß: ist das ein Pfeil Amors, oder ein vergifteter...

Und er wird noch eines: zu dir zurückkommen - du kennst doch bestimmt das Sprichwort: "Wie du in den Waldhineinrufst, so schallt es zurück"...?
Alles hat einen Effekt, alles kommt zu uns zurück - unsere Umgebung ist wie ein Spiegel, der alles irgendwann einmal reflektiert...
"Was du säest wirst du ernten"...

Darum: dein Satzteil "sollte es mir egal sein" stimmt soo nicht. Meist muss uns das Gleiche oder Ähnliches oder viel Schlimmeres passieren, damit wir aufwachen und eine Sache nicht mehr tun, uns also ändern.
Wenn du also diese Retoure nicht haben willst, solltest du schnellstens versuchen, das, was du angerichtet hast, wieder gutzumachen...

Und glaube mir: dies Weitertratschen um dich selber aufzuwerten macht dich nicht wirklich größer, oder mehr, oder besser in anderen Augen, denn jederman weiß, dass es nicht korrekt ist.
Es ist eher so, dass solche Menschen dich lieber meiden, wenn sie sehen, dass man kein Vertrauen in dich haben kann... ein Schuss nach hinten...
Also tu was - und bald...
Wünsch dir was...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Gourlay hat folgendes geschrieben:
Brikeren


das Wort heißt: prekär
Ich gebe Eranos völlig recht! So ist es.
habs getan, war nicht leicht, abers is alles wie gut danke euch
_________________
wenn der Klügere nachgibt, haben die dummen das sagen:
Schreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Allgemeinen erheiterung.
gesegnet sind diejenigen, die auf die innere Stimme hören und widergutmachen, bevor die Türe zugeht und nur noch im Tale des Schmerzes die Sache ausgebadet werden muss...