Werden Atheisten auch von ihrem Schutzengel beschützt?


Achsooo
Sorry, das habe ich missverstanden. Also erstmal: Es gibt keine Glaubensgemeinschaft die ein derartiges unterschiedliches Glaubensbild vertritt wie die RKK. Das erkennt man schon daran das die einen Mönche, die anderen Seelsorger und andere widerum normale Gläubige sind. Alles ist vertreten dort und das macht sie bund und schön.
Das war schon immer so. Seit gründung der Kirche. Erst mit Augustin ist ein harter Dogmatismus in die Kirche getreten der jedoch seit dem 2ten Vatikanum nachgelassen hat.

Ich zb. halte nichts von Marienverehrung bzw. generell davon sich vor Statuen zu knien. Aber das wird vollkommen akzeptiert von meinen katholischen Geschwistern.

Also ich bin kein fester Katholik. Ich bin Evangelisch getauft. Jedoch habe ich eine schöne Katholische Kirche dären Eucharestie ich immer mal wieder beiwohne. Oder ich gehe zum beten dort hin oder beichten.

Aber auch zu der evangelischen Kirche bei uns um die Ecke gehe ich gerne beten. Ich bin nicht so ein Konfessionsdödel ich schaue auf den Menschen.

Was die Höllenlehre angeht lese ich schlicht die Bibel.

Zitat:
23 Darum ist das Himmelreich gleich einem König, der mit seinen Knechten rechnen wollte. 24 Und als er anfing zu rechnen, kam ihm einer vor, der war ihm zehntausend Pfund schuldig. 25 Da er's nun nicht hatte, zu bezahlen, hieß der Herr verkaufen ihn und sein Weib und seine Kinder und alles, was er hatte, und bezahlen. 26 Da fiel der Knecht nieder und betete ihn an und sprach: Herr, habe Geduld mit mir, ich will dir's alles bezahlen. 27 Da jammerte den Herrn des Knechtes, und er ließ ihn los, und die Schuld erließ er ihm auch.
28 Da ging derselbe Knecht hinaus und fand einen seiner Mitknechte, der war ihm hundert Groschen schuldig; und er griff ihn an und würgte ihn und sprach: Bezahle mir, was du mir schuldig bist! 29 Da fiel sein Mitknecht nieder und bat ihn und sprach: Habe Geduld mit mir; ich will dir's alles bezahlen. 30 Er wollte aber nicht, sondern ging hin und warf ihn ins Gefängnis, bis daß er bezahlte, was er schuldig war.
31 Da aber seine Mitknechte solches sahen, wurden sie sehr betrübt und kamen und brachten vor ihren Herrn alles, was sich begeben hatte. 32 Da forderte ihn sein Herr vor sich und sprach zu ihm: Du Schalksknecht, alle diese Schuld habe ich dir erlassen, dieweil du mich batest; (Lukas 6.36) 33 solltest du denn dich nicht auch erbarmen über deinen Mitknecht, wie ich mich über dich erbarmt habe? (1. Johannes 4.11) 34 Und sein Herr ward sehr zornig und überantwortete ihn den Peinigern, bis daß er bezahlte alles, was er ihm schuldig war.

_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Pommes hat folgendes geschrieben:

Ich will nicht generell abstreiten das ein mensch sowas wie einen Schutzboten haben kann aber ich konzentriere mich lieber auf Gott.
Und ja. Ich denke dieser schützt auch die Atheisten sehr doll.


Ich glaube, dass jeder Mensch einen Schutzengel hat.

Gott ist natürlich viel wichtiger, das ist eh klar. Aber Gott greift in diese Welt nicht ein. Beschützen tut uns der Schutzengel.
JA JA JA

_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Zitat:
Werden Atheisten auch von ihrem Schutzengel beschützt?

Nein, bei Atheisten verhält es sich genau umgekehrt:
Sie beschützen ihren Schutzengel.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Werden Atheisten auch von ihrem Schutzengel beschützt?

Nein, bei Atheisten verhält es sich genau umgekehrt:
Sie beschützen ihren Schutzengel.


Und das ist teilweise ein Vollzeitjob ...
Also ich denke, Atheisten sind einfach Menschen, die die Summe oder den Urheber des Seins nicht "Gott" nennen, das heißt aber nicht, dass die Gott wirklich ablehnen.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Also ich denke, Atheisten sind einfach Menschen, die die Summe oder den Urheber des Seins nicht "Gott" nennen, das heißt aber nicht, dass die Gott wirklich ablehnen.


Wie sollten Sie etwas ablehnen, dass es ihrer Meinung nach nicht gibt?
luschn hat folgendes geschrieben:
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Also ich denke, Atheisten sind einfach Menschen, die die Summe oder den Urheber des Seins nicht "Gott" nennen, das heißt aber nicht, dass die Gott wirklich ablehnen.


Wie sollten Sie etwas ablehnen, dass es ihrer Meinung nach nicht gibt?


Woher weißt Du , das Sie es nicht gibt lieber luschn .
_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Atheisten glauben halt nicht im traditionellen Sinn an "Gott" als so dargestellt wie in religiösen Büchern, aber dass es eine Summe und Ursache des Seins gibt, leuchtet allen Denkern ein, so sie sich damit befassen.
edgar gne hat folgendes geschrieben:
luschn hat folgendes geschrieben:
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Also ich denke, Atheisten sind einfach Menschen, die die Summe oder den Urheber des Seins nicht "Gott" nennen, das heißt aber nicht, dass die Gott wirklich ablehnen.


Wie sollten Sie etwas ablehnen, dass es ihrer Meinung nach nicht gibt?


Woher weißt Du , das Sie es nicht gibt lieber luschn .


Ich weiß es nicht. Aber ich gehe nicht davon aus.